Veranstaltungen

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Sonnabend, 8. April 2017 bis Sonntag, 30. April 2017

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentor, V03

    Seminar: "E-Learning ist nichts für mich ...Oder doch?"

    mit Annabelle Jandrich und Lars Seehausen. – E-Learning, Moocs und Webinare sind Schlagwörter, die immer wieder im Zusammenhang mit Weiterbildungen genannt werden. Was verbirgt sich dahinter? Das Seminar für Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung greift diese Schlagworte auf und gibt mit konkreten Beispielen Antworten auf diese Frage.
    Nach dem Präsenzseminar am 8. April, 9-16 Uhr folgt eine dreiwöchige Onlinephase.

    Schriftliche Anmeldung erforderlich.

Sonnabend, 22. April 2017 bis Sonnabend, 6. Mai 2017

  • 20:00 Uhr, Bauwerkhalle am Pferdemarkt

    Studentische Ausstellung: I AM DATA

    Der allgegenwärtige Einfluss von Daten auf unseren Alltag

    kuratiert von Studentinnen des Masterstudiengangs "Museum und Ausstellung", betreut von der Medienkünstlerin Anke Fischer. – Während des Ausstellungszeitraums wird die bau_werk Halle am Pferdemarkt zum „Datenraum“. Die Ausstellung „I AM DATA" wird sich dort mit gesellschaftsrelevanten Fragen über unser Datenleben an Besucherinnen und Besucher richten: Wo ist die Schnittmenge zwischen Mensch und Daten? Mutieren kommende Generationen zu computerabhängigen Pixelschubsern oder wird ihnen das Leben durch Datenoptimierung und Self-Tracking erleichtert? Kann eine digitale Gesellschaft nur gewinnen oder verlieren wir den Überblick?
    Öffnungszeiten und Führungstermine finden Sie online.

Dienstag, 25. April 2017 bis Mittwoch, 26. April 2017

  • 09:30 Uhr, Campus Haarentor

    "Internationale Tage 2017"

    Auslandsaufenthalte in- und außerhalb Europas

    Wie plane ich ein Auslandssemester? Wo kann ich ein Auslandspraktikum absolvieren? Und welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? Fragen wie diese stehen im Mittelpunkt der "Internationalen Tage", die im StudierendenServiceCenter (A12) stattfinden. Studierende und Interessierte können sich über Studien- und Praktikumsmöglichkeiten im Ausland sowie Finanzierungsformen informieren.

Dienstag, 25. April 2017

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Terrorismus. Bedingungen, Diskurse und die Frage der Vorsorge"

    mit Hala Bsaisu Lattouf (Jordanien) u. Dr. Hauwa Ibrahim (Nigeria). – Was kann dazu beitragen, menschenverachtende Ideologien für junge Menschen weniger sinnvoll und attraktiv werden zu lassen? Diese Leitfrage prägt eine neue Veranstaltungsreihe an der Universität Oldenburg, die sich mit öffentlichen Vorträgen international renommierter Experten über insgesamt vier Semester erstrecken wird.

  • 19:30 Uhr, St. Lambertikirche, Markt 17

    Vortrag: "Sebastiano Castellio. Eine Biographie aus den Wirren der Reformationszeit"

    Mit Ueli Greminger (Zürich). – Raum: Lambertus-Saal
    Der Vortrag geht der Aktualität des protestantischen Humanisten Sebastiano Castellio als Vorkämpfer der religiösen Toleranz und Wegbereiter der Menschenrechte nach.
    In Kooperation mit der Ev. Akademie und der Landesbibliothek.

Mittwoch, 26. April 2017

  • 09:30 Uhr, Campus Haarentor

    Hochschuldidaktischer Workshop: "Forschungsmethoden für Lehrende"

    Methodenworkshop B1: Qualitative Interviewformen und -techniken

    mit Kathrin Hohmaier.

    Eintritt: 0,- € (Ermäßigt); Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 27. April 2017

  • 12:00 Uhr, Campus Haarentor, Gebäude A11, Hörsaal B, Ammerländer Heerstraße 69

    Vortrag: "Kinderschutz im Internet – online Täterstrategien und präventive Handlungsansätze für (angehende) Fachkräfte

    mit Dr. Dorothea Czarnecki (ECPAT Deutschland e.V.). – Digitale Chancen, digitale Risiken: Das Internet gehört für die meisten Kinder und Jugendlichen zum Alltag, doch es ermöglicht auch potenziellen Tätern einfachen Zugriff auf Minderjährige. Wie gehen Täter beim "online grooming" vor? Welche Verbindung gibt es zwischen online und offline sexuellem Missbrauch von Kindern? Und was können (angehende) Fachkräfte und Eltern präventiv tun?

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, A07 0-030, Hörsaal G

    Vortrag: "AutorInnenschaft in der ethnografischen Forschung"

    Eine methodologische Auseinandersetzung mit spezifischen Konventionen ethnographischer Repräsentation in der deutschsprachige Erziehungswissenschaft

    mit Prof. Dr. Georg Breidenstein (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg). – Breidenstein ist einer der bekanntesten VertreterInnen der ethnografischen Sozialforschung. Seine Arbeitsschwerpunkte sind unter anderem die Peer Kultur von Kindern und Jugendlichen, die Schülerperspektive auf Unterricht und damit einhergehend die ethnografische Unterrichtsforschung.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Musik und Mathematik"

    mit Axel Fries (Institut für Musik). – Musik und Mathematik zählen zu den ältesten Wissenschaften. Musik ist in ihrer Wirkung sehr emotional. Sie hat transzendentale, metaphysische Züge und ist in mancherlei Hinsicht wissenschaftlich nicht erfassbar. Mathematik hingegen gilt als streng rational und logisch. Trotz dieser scheinbaren Gegensätze habe Musik und Mathematik doch sehr viel gemeinsam. Musik sei "im Kern reine Mathematik" und "Zahlenverhältnisse werden zu Gefühlen", meinen viele. Der Referent spricht über dieses Thema aus dem Blickwinkel des Musikers und Komponisten.

Freitag, 28. April 2017

  • 10:00 Uhr, Schlaues Haus

    Workshop für Promovierende: "Implizites Wissen und explizite Forschung ? Bruch oder Kontinuität?"

    mit Prof. Dr. Reinhard Schulz. – Geisteswissenschaftliche Forschung verliert sich nicht nur an die Dinge, die erforscht werden sollen, sondern reflektiert auch die Art und Weise, wie sie gedacht werden und ist damit notwendig auf das wissenschafttreibende Subjekt und seine Dispositionen bezogen. Im Workshop sollen unter Bezugnahme auf die eigenen Forschungsabsichten der Teilnehmenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den einzelnen Projekten erkundet und vertieft werden, um die Fesseln der Gegenständlichkeit, die Reichweite der Methode und die Freiräume der eigenen Reflexion im Gespräch besser beurteilen zu können.

    max. 12 Teilnehmende; Anmeldung unbedingt erforderlich

    Veranstalter: 3GO
  • 10:15 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Kollegiale Hospitation: Durch kollegiales Feedback wachsen"

    mit Dr. Simone Schipper. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung", Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Sonntag, 30. April 2017

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: