Kongresse, Tagungen, Workshops

« zeige alle Veranstaltungen

Sonntag, 17. September 2017 bis Donnerstag, 21. September 2017

Montag, 13. März 2017 bis Dienstag, 14. März 2017

Freitag, 17. Februar 2017 bis Sonnabend, 18. Februar 2017

Freitag, 13. Januar 2017 bis Sonnabend, 14. Januar 2017

Mittwoch, 14. Dezember 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    "Doktorandentag der 3GO"

    Workshop, Poster & Kaffee, Vortrag & Diskussion zum WissZeitVG. – 10:00 Workshop "Promotion in den Geistes- und sozialwissenschaften – Was dann?"
    15.00: Postersession
    18.00: Astrid Janssen (Personaldezernentin) thematisiert die aktuelle Gesetzeslage und greift die wesentlichen Änderungen auf.

Freitag, 9. Dezember 2016 bis Sonnabend, 10. Dezember 2016

Donnerstag, 8. Dezember 2016 bis Freitag, 9. Dezember 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Zertifikatsprogramm 'Hochschuldidaktische Qualifizierung': "Auf den Punkt kommen - Studierende lösungsorientiert beraten"

    mit Dr. Björn Kiehne. – Weitere Infos:
    https://www.uni-oldenburg.de/fileadmin/user_upload/lehre/hochschuldidaktik/2016_Zertifikatsprogramm/3.3_Beratung_Kiehne_2016.pdf

    Anmeldung unter: https://www.uni-oldenburg.de/lehre/hochschuldidaktik/veranstaltungen/werkstattseminare-2016/anmeldung/

Dienstag, 6. Dezember 2016

  • 09:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Tagung: "Psychische Belastungen in der Arbeitswelt"

    Ansätze zur Primärprävention

    Tagung mit Workshops. In Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule Wilhelmshaven-Oldenburg-Elsfleth

    Anmeldung bis 29.11.16 unter: Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften

Sonnabend, 3. Dezember 2016 bis Sonntag, 4. Dezember 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Qigong der Fünf Wandlungsphasen"

    mit Prof. Song Tianbin (Peking).

    Eintritt: 189,- € (Normalpreis); 139,- € (Ermäßigung); 25 Teilnehmer; Vorverkauf ab 28.09.2016

    Veranstalter: PTCH im C3L

Freitag, 2. Dezember 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14 1-111)

    6. Gender-Forschungstag an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

    Zum sechsten Mal stellen Studierende und Lehrende der Universität ihre Forschungs- und Studienprojekte aus den Bereichen Gender- und Queer-Studies vor. Zum Programm siehe unter https://www.uni-oldenburg.de/zfg/

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt)

    Veranstalter: zfg

Montag, 28. November 2016

  • 09:00 Uhr, Campus Haarentoor, Senatssitzungsraum, A14 1-111

    Workshop: "Perspectives on Critical Migration Studies"

    EMMIR - Conference in cooperation with the Mahanirban Calcutta Research Group (CRG)

    Please kindly register by sending an email to eunis.sakah@uni-oldenburg.de

    Veranstalter: EMMIR

Sonnabend, 26. November 2016 bis Sonntag, 27. November 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Dan Gong"

    Daoistisch inspirierte Qigong-Methoden

    mit Prof. Song Tianbin (Peking).

    Eintritt: 189,- € (Normalpreis); 139,- € (Ermäßigt); 25 Teilnehmer; Vorverkauf ab 28.09.2016

    Veranstalter: PTCH im C3L

Montag, 21. November 2016 bis Dienstag, 22. November 2016

  • 10:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Workshop: "Getting it done! Methoden und Motivation für den erfolgreichen Abschluss der Dissertation"

    mit Dr. Jan Stamm. – Die Inhalte Ihrer Arbeit sind weitgehend klar umrissen, Aufbau und Struktur nehmen bereits erste Formen an und Sie fassen einen konkreten Abgabetermin ins Auge. Die zentrale Frage lautet nun: „Wie kann ich in dem von mir gesetzten Zeitraum, bis zu meiner Deadline, das bestmögliche Ergebnis erzielen?“
    Genau diese Frage steht im Zentrum des „Getting it Done“-Workshops.

Freitag, 18. November 2016 bis Sonntag, 20. November 2016

  • 15:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Supervision - Daoistische Qigong-Techniken zur 'Pflege des Lebens'"

    mit Prof. Song Tianbin (Peking).

    Eintritt: 261,- € (Normalpreis); 211,- € (Ermäßigung); 20 Teilnehmer; Vorverkauf ab 28.09.2016

    Veranstalter: PTCH im C3L

Donnerstag, 17. November 2016 bis Freitag, 18. November 2016

  • 09:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Workshop: "Starting your PhD: communication, efficiency, project orientation"

    mit Wibke Stegemann u. Dr. Caroline Trautwein. – Der Workshop bietet allen neuen Promovierenden die Möglichkeit, sich mit anderen Doktoranden zu vernetzen und gemeinsam Themen der Promotionsphase wie z.B. Kommunikation, Planung der Dissertation und Zeitmanagement, zu bearbeiten.

Donnerstag, 10. November 2016 bis Freitag, 11. November 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Workshop: "Karriereplanung mit Schwerpunkt Wirtschaft"

    mit Dr. Matthias Merkelbach. – In der Phase der wissenschaftlichen Qualifikation besteht häufig Unsicherheit, wie die weitere Karriere geplant werden sollte und geplant werden kann. Der Workshop unterstützt, diese Planung zu konkretisieren. Ausgehend von den Möglichkeiten, die sich mit dem individuellen Profil beruflich bieten, steht im Fokus die Frage, wie diese Optionen realisieren können.

Mittwoch, 9. November 2016

  • 09:30 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14 1-111)

    2. Teil Fortbildungsveranstaltung: "Sicherheitsbeauftragte in Zusammenarbeit mit der Landesunfallkasse Niedersachsen"

    Zweiter Teil der Fortbildung

    Hausinterne Fortbildung der Sicherheitsbeauftragten.

Freitag, 4. November 2016 bis Sonnabend, 5. November 2016

Donnerstag, 3. November 2016 bis Freitag, 4. November 2016

Donnerstag, 27. Oktober 2016 bis Freitag, 28. Oktober 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Seminar: "VWL Kompakt für Promovierende und PostDocs"

    Das Verständnis des gesamtwirtschaftlichen Kontextes, in dem Unternehmen, Organisationen, Verbände und politische Institutionen agieren, ist grundlegend für zielgerichtetes Handeln zukünftiger Fach- und Führungskräfte.

Dienstag, 25. Oktober 2016 bis Mittwoch, 26. Oktober 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Seminar: "Basics of Project Management "

    mit Ulrich Kobusch. – Projects in general can be considered as extraordinary, temporary ventures which in many cases require interdisciplinary or cross-institutional teamwork. The importance of a systematic approach to project work is growing in the environment of research too. The meaningful connection of research content and research management is the basis for delivering good results in time while considering the available resources.

Montag, 24. Oktober 2016 bis Montag, 30. Januar 2017

  • 16:00 Uhr, BIS-Saal

    "Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung (ZENARiO)"

    mit Prof. Dr. Ingo Mose u. Dr. Thomas Klenke.

    Veranstalter: ZENARiO – Zentrum für nachhaltige Raumentwicklung in Oldenburg

Donnerstag, 20. Oktober 2016 bis Freitag, 21. Oktober 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Seminar: "Disputationstraining"

    mit Prof. Dr. Daniel Wrede. – Nutzen Sie das Disputationstraining, um eine Schlüsselkompetenz erfolgreicher WissenschaftlerInnen zu diesem Anlass zu optimieren: Das sichere und überzeugende Darstellen eigener Forschungsergebnisse.

Freitag, 14. Oktober 2016 bis Sonnabend, 15. Oktober 2016

Montag, 26. September 2016 bis Dienstag, 27. September 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Seminar: "Karriereplanung für WissenschaftlerInnen"

    mit Prof. Dr. Uta Bronner. – In der Phase der wissenschaftlichen Qualifikation besteht häufig Unsicherheit, wie die weitere Karriere geplant werden sollte und geplant werden kann. Dieser Workshop soll unterstützend helfen, einen beruflichen Weg einzuschlagen, der passend ist.

Montag, 26. September 2016 bis Donnerstag, 29. September 2016

  • Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14 Foyer)

    32. Pädagogische Woche: "Motivation auf der Spur"

    4-tägige Lehrerfortbildungstagung

    Die Tagung widmet sich dem Thema Motivation aus verschiedenen Perspektiven. In über 60 Veranstaltungen (Workshops, Diskussionsforen, interaktive Vorträge, Besichtigungen etc.) haben Lehrkräfte die Möglichkeit, sich mit dem Thema Motivation auseinanderzusetzen. Themenschwerpunkte sind "Lernende motivieren", "Motivierendes Umfeld für Lehrkräfte gestalten" und "Der Vielfalt motivierend begegnen".

    Online-Anmeldung: 01.08.-19.09.2016; Vorverkauf ab 01.08.2016

  • Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14 Foyer)

    32. Pädagogischen Woche: "Lehr- und Lernmittelausstellung"

    Im Hörsaalzentrum findet während der Pädagogischen Woche eine Lehr- und Lernmaterialausstellung statt. Führende Schulbuchverlage und spezialisierte Firmen für Lernmittel stellen ihre aktuellen Produkte vor.

Freitag, 23. September 2016 bis Sonnabend, 24. September 2016

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, V02

    Workshop: "Theoretisch gedacht!"

    mit Annekatrin Klopp. – Modul: Lehren & Lernen
    Wie man Lern-, Gedächtnis- und Motivationstheorien als Denkwerkzeuge für die Praxis nutzbar macht.

    Eintritt: 140,- € (Normalpreis); Schriftliche Anmeldung bis 02.09.2016; Vorverkauf ab 01.03.2016

Dienstag, 20. September 2016 bis Donnerstag, 22. September 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Seminar: "How to publish in peer-reviewed Journals"

    mit Dr. Gunther Tress. – This three-day course supports scientists with preparing and writing of scientific articles for an international peer-review magazine. The participants learn all relevant stages in the preparation, writing and peer review process. By means of numerous writing exercises, the participants create a draft of the most important manuscript parts, resp. have the possibility to revise their own manuscript drafts.

Donnerstag, 15. September 2016 bis Sonnabend, 17. September 2016

  • 09:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    International Conference: "Models of sustainable growth for europe"

    supported by the German Academic Exchange Service DAAD Organizer: Prof. Dr. H.-M. Trautwein. – http://www.zen-tra.de/uploads/EuroGrowthConference_-_Programme_160302.pdf

    Participation possible to the extent of available space; please register until 7 September 2016 with: catharina.schramm@uol.de

    Veranstalter: ZenTra and Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Donnerstag, 8. September 2016 bis Freitag, 9. September 2016

  • 14:00 Uhr, Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

    Workshop: "Lebensbilder - Bilderleben"

    Fotografien als biografische Quellen

    Der Workshop thematisiert die Erkenntnismöglichkeiten und -grenzen fotografischer Quellen für die historische Biografieforschung und fragt nach der Beziehung von Bild und Leben. Wie werden Fotografien in Auto-/Biographien eingesetzt und welche Botschaften, Konzepte und Vorstellungen vermitteln sie? Welche methodischen und theoretischen Zugänge bieten sich für die Geschichtswissenschaft an, um Fotografien als biografische Quellen nutzbar zu machen?

    08.09.2016, 18.30 Uhr
    Öffentlicher Abendvortrag
    Prof. Dr. Martin Sabrow (Potsdam): „Bilder als Biografien. Das Beispiel Erich Honecker“

Mittwoch, 7. September 2016 bis Donnerstag, 8. September 2016

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    "Hochschuldidaktischer Workshop"

    Mit Schwung in die Lehre: Grundlagen der Hochschuldidaktik

    mit Dr. Luisa Sabine Heß. – Zielgruppe: Lehrkräfte für besondere Aufgaben (LfbA) der Universität Oldenburg. Der Workshop kann als Baustein 1.2 Planung u. Durchführung v. Lehrveranstaltungen im Zertifikatsprogramm "Hochschuldidaktische Qualifizierung" anerkannt werden.

    orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Montag, 5. September 2016 bis Sonntag, 18. September 2016

  • Campus Haarentor

    "Oldenburg School 2016 for the Social Sciences and the Humanities"

    Veranstaltungen zur Nachwuchsförderung. – Summer Schools, Masterclasses, Herbstwerkstatt, öffentliche Vorträge und Workshops für Masterstudierende, Promovierende und Postdocs aus den Geistes- und Sozialwissenschaften. Weitere Informationen: https://www.uni-oldenburg.de/graduiertenakademie/3go/oldenburg-school-2016/.

    Veranstalter: 3GO u.a.

Freitag, 26. August 2016 bis Sonnabend, 27. August 2016

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, V02

    Workshop: "Konzeption - Dramaturgie - Methodik"

    Handwerkszeuge für die Unterrichtsgestaltung

    mit Fred Kastens. – Modul: Lehren & Lernen

    Eintritt: 158,- € (Normalpreis); Schriftliche Anmeldung bis 05.08.2016; Vorverkauf ab 01.03.2016

Freitag, 5. August 2016 bis Sonnabend, 6. August 2016

  • 08:45 Uhr, Campus Haarentor, A06 1-111

    Tagung: "Wir und die 'Anderen'?"

    Erkundungen im Grenzgebiet von Postkolonialismus und Theologie

    Die Tagung ist Teil eines Lehrprojekts des Instituts für Ev. Theologie und Religionspädagogik, das sich mit dem Themenkomplex "Fremdheit" aus postkolonialer Perspektive beschäftigt hat. Zahlreiche Lehrveranstaltungen der einzelnen theologischen Disziplinen haben das ‚Fremde‘ in seinen theologischen Bezügen in Auseinandersetzung mit postkolonialen Theorien thematisiert. Die Tagungs-Vorträge und -poster werden von Studierenden sowie Nachwuchswissenschaftlern beigetragen.

Donnerstag, 30. Juni 2016

  • 09:30 Uhr, A02 3-330A

    Workshop: “Representations of Gender and Ethnicity"

    Contemporary Popular Music is overloaded with problematic representations of gender and ethnicity.
    During the workshop we will discuss articles and book chapters that problematize these issues of gender and ethnicity in Popular Music. Also we will discuss six muxic videos with regard to their representations and also challenging of stereotypes in gender and ethnicity.
    Most of the music videos are more recent than most of the literature. Hence it will be a great challenge for us to analyse them visually and auditory.

Freitag, 24. Juni 2016

  • 14:00 Uhr, Karl-Jaspers-Klinik, Hermann-Ehlers-Str. 7, 26160 Bad Zwischenahn

    Aktionstag: "Impulskontrollstörungen - Stimulation im Netz"

    u.a. mit Prof. Dr. med. Alexandra Philipsen, Dr. Jan Kalbitzer, Dr. Helge Müller. – Ort: Festsaal

    Anmeldung bitte unter: andrea.klausen@kjk.de o. Tel. 0441/9615287

Mittwoch, 15. Juni 2016

  • 16:00 Uhr, Lifelong Learning Campus, V02 / V03

    Bundesweite Online-Ringvorlesung: "Warum aus dem Nahen Osten? Migration nach Deutschland am Anfang des 21. Jahrhunderts"

    mit Dr. Jörn Thielmann (Universität Erlangen-Nürnberg). – Menschen aus dem Nahen Osten kamen seit Ende des 19. Jahrhunderts nach Europa, auf der Suche nach Bildung, Arbeit oder auch Schutz vor politischer Verfolgung. Ihre Zahl nahm besonders zu in der Arbeitsmigration der 1960er Jahre, als Türken, aber auch Marokkaner und Tunesier gezielt angeworben wurden. In den letzten Jahren und Jahrzehnten jedoch fliehen Menschen aus dem Nahen Osten vor Unterdrückung und Bürgerkriegen, aber auch vor Hoffnungslosigkeit.