Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung

UMZUG

Das ZFG ist umgezogen.
Sie finden uns jetzt in den Räumen im Gebäude A03
1. Etage, Raum 114a, 115, 116 und 117.

 

 

Stellenausschreibung

In der Fakultät III - Sprach- und Kulturwissenschaften - ist am Institut für Kunst und visuelle Kultur / Zentrum für interdisziplinäre Frauen- und Geschlechterforschung (ZFG)

die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiters
(Doktorandin/Doktorand)
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

zum 01.10.2015 und befristet für drei Jahre im Umfang der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (z.Z. 19,9 Std. wöchentlich) zu besetzen.

Aufgaben:

Die Stelle beinhaltet

· Forschung, insbesondere zur eigenen Qualifikation im Fach kulturwissenschaftliche Gender Studies (Schwerpunkt Visuelle Kultur) mit dem Ziel einer Promotion

· Lehre in den BA-Studiengängen "Gender Studies" und "Kunst und Medien" entsprechend der Lehrverpflichtungsverordnung (LVVO), derzeit im Umfang von z.Z. 2 LVS

· Mitwirkung bei administrativen Tätigkeiten

Erforderlich ist:

· ein mit einem überdurchschnittlich guten Examen abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der kulturwissenschaftlichen Gender Studies mit einem Schwerpunkt im Bereich der Visuellen Kultur oder der Kunst- und Medienwissenschaften mit einem Schwerpunkt in Gender Studies (oder einem anderen inhaltlich in Betracht kommenden Fach).

Erwünscht sind:

· ausgewiesene Schwerpunkte in kulturwissenschaftliche Gender Studies/Queer Studies sowie in Theorie und Geschichte der Kunst, Medien und Kultur der Moderne und/oder Gegenwart.

Die Carl von Ossietzky Universität strebt an, den Frauenanteil im Wissenschaftsbereich zu erhöhen. Deshalb werden Frauen nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Gem. § 21 Abs. 3 NHG sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen werden mit Lebenslauf, Zeugniskopien und einem Exposé des Dissertationsvorhabens (ca. 2-5 Seiten) oder Probekapitel(n) aus der Masterarbeit bzw. der in Arbeit befindlichen Dissertation sowie ggf. einem Verzeichnis der Veröffentlichungen und universitären Lehrveranstaltungen bis zum 11.09.2015 erbeten an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät III, Institut für Kunst und visuelle Kultur, z.H. Frau Werner-Mann, 26111 Oldenburg.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden und daher vom Einsenden von Originalen von Dokumenten abzusehen ist.

Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantworten Ihnen gerne: Dr. Kerstin Brandes (k.brandes@uni-oldenburg.de) oder Prof. Dr. Barbara Paul (barbara.paul@uni-oldenburg.de), ggf. Sabine Lohwasser (sabine.lohwasser@uni-oldenburg.de).

Dienstort ist Oldenburg.

Call for Papers

5. Gender-Forschungstag

an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg am 27. November 2015

Das Zentrum für interdisziplinäre Frauen– und Geschlechterforschung (Fk. III) lädt ein zum Austausch über kleinere und größere Projekte!

Alle, die im Bereich Gender und Queer Studies studieren, forschen und lehren, können sich und ihre Forschungsprojekte einem interdisziplinären Publikum vorstellen.

Der Genderforschungstag bietet die Möglichkeit, über Instituts– und Fachgrenzen hinaus ins Gespräch zu kommen und andere Forschungsansätze kennenzulernen. Wir möchten insbesondere auch die Forschenden und Nachwuchswissenschaftler*innen aus den Sozial– bzw. Natur– und Technikwissenschaften zu diesem Austausch einladen!

Willkommen sind Beiträge von der Bachelorarbeit bis zum PostDoc-Projekt, auch Gruppenprojekte dürfen gerne vorgestellt werden.

Bitten senden Sie Ihr Abstract (max. 1 Seite) für einen 20-minütigen Vortrag oder eine Posterpräsentation bis zum

18. Oktober 2015

an: zfg(at)uni-oldenburg.de.

Fragen beantwortet gerne Sylvia Pritsch (per Mail: sylvia.pritsch@uni-oldenburg.de oder telefonisch: 0441-798–4311)

Publikationen

  • Sylvia Pritsch: Zur sexistischen Gewalt im Netz, in: fIfF-Kommunikation, hg. vom Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung e.V., Nr. 3/2014, S. 53-55.
  • Wanderungen. Migrationen und Transformationen aus geschlechterwissenschaftlichen Perspektiven, hg. v. Annika McPherson, Barbara Paul, Sylvia Pritsch, Melanie Unseld, Silke Wenk, April 2013.

    transcript-verlag

Sprechstunde für Gender Studies-Studierende im Sommersemester 2015

Ab sofort gibt es wieder eine wöchentliche Sprechstunde für Gender Studies-Studierende! Jeden Dienstag könnt Ihr Euch bei Sara Rihl über

-          Studien- und Prüfungsordnungen, Studienverlauf

-          Praktikumsmöglichkeiten und –ordnung

-          Wissenschaftliches Arbeiten

-          Stud.IP-Funktionen

und alles, was Euch in Eurem Studium sonst noch auf dem Herzen liegt, informieren. Die Sprechstunde findet zwischen 15 und 16 Uhr in Raum A03 1-117 statt.

Ihr könnt aber auch gerne Eure Fragen oder Probleme per E-Mail schicken: sara.camilla.rihl(at)uni-oldenburg.de

 

Kontakt

Anschrift:
D-26111 Oldenburg

Tel.: +49 (0)441 798 - 4316
Email: zfg@uni-oldenburg.de
Fax: +49 (0)441 798 - 5869

BesucherInnenadresse:
Gebäude A03, Raum 1-117
» Dynamischer Lageplan

Der Campus Haarentor (Ammerländer Heerstraße/Uhlhornsweg) ist mit den Linien 306 "Universität", 310 "Wehnen/Famila-Center" und 324 "Infanterieweg" zu erreichen.
» Dynamischer Lageplan

Bankverbindung:
Landessparkasse zu Oldenburg
BLZ 280 501 00
Konto 1988112

BIC: BRLADE21LZO
IBAN: DE46 2805 0100 0001 9881 12