Nanna Heidenreich ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in Medienwissenschaften
an der HBK Braunschweig und Ko-Kuratorin des Forum Expanded. Schwerpunkte sind die Schnittstellen von Politik & Kunst, Bilderstreite, Migration, Antirassismus. Ihre Dissertation »Ansichtssachen. Die V/erkennungsdienste des deutschen Ausländerdiskurses und die Perspektive der Migration« erscheint 2013 im transcript Verlag.

Melanie Ulz ist Juniorprofessorin am Kunsthistorischen Institut der Universität Osnabrück. Sie forscht und lehrt über: Kunst- und Kulturgeschichte des 18.-21. Jahrhunderts, Postkoloniale Theorie und Geschlechterforschung. Ausgewählte Publikation: »Auf dem Schlachtfeld des Empire. Männlichkeitskonzepte in der Bildproduktion zu Napoleons Ägyptenfeldzug «, Marburg: Jonas Verlag 2008.

Brigitta Kuster, Künstlerin, Autorin, lebt in Berlin. Video-/Installationsarbeiten u.a. À travers l’encoche d’un voyage dans la bibliothèque coloniale. Notes pittoresques (2009), Decolonization (2010), Rise for you will not perish (2012, mit artefakte//anti-humboldt), Mitarbeit an der Filmreihe »Ohne Genehmigung. Die Filme von René Vautier« (2012).

Susanne Leeb arbeitet als Assistenzprofessorin für Gegenwartskunst am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel und ist Mitherausgeberin der Reihe PoLYpeN im Verlag b_books Berlin. Im Herbst 2013 erscheint ihr Buch »Die anthropologische Konfiguration der Moderne in der deutschsprachigen Kunstgeschichte und -theorie«.