Fachmaster Wirtschaftsinformatik

  • Allgemeine Informationen zum Studiengang

    Wirtschaftsinformatik (Master)

    Ausrichtung und Ziele

    Der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik ist konzeptionell-methodisch fundiert und gleichzeitig berufs- und arbeitsmarktorientiert. Der Studiengang ist darauf angelegt, inhaltlich sehr individuell ausgestaltet werden zu können.

    Studienaufbau und Studieninhalte

    Der Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik umfasst vier Semester (zwei Jahre). Das Studium ist so angelegt, dass es individuell ausgestaltet werden kann. Zur inhaltlichen Profilbildung können Studierende ein Vertiefungsgebiet wählen. Vertiefungsgebiete beschreiben Studienempfehlungen, die zu einem speziellen, inhaltlich abgestimmten Studienprofil beitragen. Der Umfang beträgt in der Regel jeweils fünf Module oder 30 Kreditpunkte. Ein Vertiefungsgebiet kann auch die inhaltliche Bindung der Projektgruppe und Masterarbeit im entsprechenden Themengebiet vorschreiben. Ein entsprechendes Zertifikat wird vom Department auf Antrag ausgestellt, wenn die Anforderungen für eines der Vertiefungsgebiete erfüllt sind.
    Um Mindestkompetenzen auf Masterniveau in allen Bereichen der Wirtschaftsinformatik sicherzustellen, sind Module aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik und aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften zu wählen. Darüber hinaus können auch Module aus dem Fachmaster Informatik belegt werden. Die Projektgruppe und die Masterarbeit sind Kernmodule, also zwingend zu belegen. Welche Module im Detail belegt werden können, regelt die fachspezifische Anlage der Masterprüfungsordnung.

    Vertiefungsrichtungen
    Das Masterstudium ist grundsätzlich darauf angelegt, inhaltlich sehr individuell (ohne Vertiefung) ausgestaltet werden zu können.
    Gleichwohl ist eine Vertiefung der drei Themenkreise
    • Betriebliche Umweltinformationssysteme (BUIS),
    • Industrielle Informationssysteme (IIS) sowie
    • Business Intelligence (BI) möglich.

    Lehr- und Lernformen

    Das Erwerben von Problemlösungskompetenz ist ein wichtiges Teilziel der Ausbildung. Konkrete Produkte und Fallstudien werden herangezogen, um Ansätze zu verdeutlichen bzw. umzusetzen. Neben den klassischen Vorlesungen werden auch Praktika und Seminare angeboten. Eine besondere Lehr- und Lernform stellt die Projektgruppe dar, hierbei erhalten die Studierende eine intensive praktische Ausbildung in teamorientierter Software- und Systementwicklung.

    Gründe für ein Studium

    Ein besonderer Schwerpunkt von Forschung und Lehre der Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg liegt dabei bei den Very Large Business Applications und dem Business Engineering. Die Wirtschaftsinformatik kann dabei neben Forschungsprojekten insbesondere zahlreiche Kooperationsprojekte mit der regionalen Wirtschaft und mit öffentlichen Einrichtungen aufweisen, in denen ein aktiver Technologietransfer betrieben wird.

    Sprachkenntnisse

    Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen ausländische Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

    Deutschkenntnisse
    • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
    • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
    • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

    Englischkenntnisse laut Zugangsordnung
    Englischkenntnisse können mit den folgenden Sprachzertifikaten nachgewiesen werden:
    • Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) oder
    • Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung in englischer Sprache oder
    • mindestens 6 Jahre Englischunterricht fortgeführt bis mindestens Ende Klasse 11 (beim Abitur mit 12 Schuljahren (G8)) bzw. mindestens 7 Jahre Englischunterricht fortgeführt bis mindestens Ende Klasse 12 (beim Abitur mit 13 Schuljahren (G9)).

    Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

    Berufs- und Tätigkeitsfelder

    Das Berufsbild eines Wirtschaftsinformatikers umfasst unter anderem folgende Punkte:
    • Entwurf und Einführung betrieblicher Anwendungssysteme
    • Fortentwicklung und Einführung von Organisationskonzepten
    • Entwicklung und Einführung von Anwendungssystemen (besonders für betriebswirtschaftliche Problemstellungen)
    • Durchführung theoretischer und angewandter Forschung zur Anwendung der Informationstechnologie
    • Ausarbeitung neuer Methoden und Verfahren zur Entwicklung von Informationssystemen
    • Vertrieb von Hard- und Softwareprodukten und Anwenderunterstützung bei der Produktplanung
    • Produktimplementierung sowie Produkteinsatz
    • Gestaltung und Durchführung von Schulungen für die Benutzung betrieblicher Informationssysteme (beinhaltet auch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Hersteller, Anwender und private oder öffentliche Bildungseinrichtungen)
    • Wahrnehmen von Führungsaufgaben für IT-Abteilungen, Fachabteilungen, Projekte oder für IT-Unternehmen sowie Beratungsfirmen
    Ein Abschluss als Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsinformatik befähigt weiterhin zur wissenschaftlichen Arbeit im Bereich der angewandten und praktischen Informatik und ermöglicht ebenso einen Quereinstieg in den öffentlichen Schuldienst.

    Informieren Sie sich weiter über das Berufsfeld Informatik oder das Berufsfeld Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

    Zugangsvoraussetzungen

    • Bachelorabschluss oder diesem gleichwertigen Abschluss im Studiengang Wirtschaftsinformatik mit überwiegend informatischen Anteilen oder in einem fachlich geeigneten vorangegangenen Studium (Fachkenntnisse laut Zugangsordnung)
    • Zeitplan zum Erbringen der fehlenden Leistungspunkte, falls zum Bewerbungszeitpunkt noch kein Bachelorabschluss vorliegt

    Englischkenntnisse
    • Nachweis durch eines der folgenden Sprachzertifikate:
      • Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR), Nachweis durch erfolgreich absolvierte Tests, z.B. TOEFL, IELTS, Cambridge Advanced Exam, Cambridge Proficiency Exam oder
    • die Muttersprache ist Englisch oder
    • Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung in englischer Sprache oder
    • mindestens 6 Jahre Englischunterricht fortgeführt bis mindestens Ende Klasse 11 (beim Abitur mit 12 Schuljahren (G8)) bzw. mindestens 7 Jahre Englischunterricht fortgeführt bis mindestens Ende Klasse 12 (beim Abitur mit 13 Schuljahren (G9))

    Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

    Der Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist zum Winter- und Sommersemester möglich.

    Bewerbung zum Wintersemester bis 30.09.
    Bewerbung zum Sommersemester bis 31.03.

    Bitte beachten:
    Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen wird eine möglichst frühzeitige Bewerbung bis zum 15.07. zum Wintersemester bzw. bis zum 15.01. zum Sommersemester empfohlen. Werden die Bewerbungsunterlagen nach diesem Termin eingereicht, kann ihr Antrag erst mit Beginn der Vorlesungszeit im neuen Semester bearbeitet werden. Dies kann zu erheblichen Nachteilen führen.

    Weiterführende Informationen

    Ihre AnsprechpartnerInnen

    Für alle Fragen rund ums Studium: Für Fragen zum Studiengang/-fach: