Marine Sensorik (Master)

Ausrichtung und Ziele

Der Masterstudiengang Marine Sensorik bietet eine forschungsorientierte Qualifikation in der Entwicklung, Optimierung und Analyse von Sensoren und Messmethoden für marine Fragestellungen. In den Veranstaltungen werden Funktionsprinzipien verschiedener Sensortypen, mathematisch-naturwissenschaftliche und informatik-bezogene Messmethoden sowie Datenerfassungssysteme und -modelle behandelt. Viel Wert wird auf die Einführung in wissenschaftliches Arbeiten durch Kontakt mit nationalen und internationalen WissenschaftlerInnen und Kurse zur Darstellung und Diskussion von Messergebnissen gelegt. Weiterhin werden Möglichkeiten zur Spezialisierung auf bestimmte Messverfahren und zur selbständigen Durchführung von Forschungsprojekten geboten.

Studienaufbau und Studieninhalte

Die Regelstudienzeit des Masterstudiums der Marinen Sensorik beträgt einschließlich der Masterarbeit drei Semester und hat einen Gesamtumfang von 90 Kreditpunkten (KP). (In einem vorangehenden Brückensemester können noch fehlende Kompetenzen bzw. 30 Kreditpunkte erworben werden.)

Im ersten Semester (Sommersemester) werden physikalische, chemische und biologische Grundlagen vertieft und in Zusammenhang mit fundamentalen Messprinzipien gestellt. Folgende Module werden in der Initialphase belegt:
  • Modul Marine Sensorik I
  • Modul Marine Systemtechnik
  • Modul Wissenschaftliche Praxis

Im zweiten Semester (Wintersemester) besteht die Möglichkeit zur Spezialisierung und Erweiterung von Fachkenntnissen nach eigener Wahl. Dazu können vier Wahlpflichtfächer aus einem Katalog von Lehrveranstaltungen frei belegt werden. Zusätzlich werden selbständig anwendungsbezogene Fragestellungen in Form eines kleinen Forschungsprojekts in Kleingruppen bearbeitet. Das ICBM unterstützt Studierende, die im zweiten Semester das Forschungsprojekt an einer anderen nationalen oder internationalen Forschungseinrichtung durchführen möchten. In dieser Vertiefungsphase werden folgende Module belegt:
  • Modul Marine Sensorik II
  • Modul Forschungsprojekt

Im dritten Semester (Sommersemester) wird eigenständig eine schriftliche Masterarbeit angefertigt, die ebenfalls einen Praxisteil beinhaltet. Die Arbeit wird anschließend in einem Kolloquium präsentiert und diskutiert.
  • Modul Abschlussarbeit

Schwerpunkte

Die Aufnahme eines Studiums an der Universität Oldenburg ist für ausländische Studierende nur möglich, wenn mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachgewiesen werden:
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Bitte beachten Sie weitere Informationen zu Sprachlichen Voraussetzungen

Lehr- und Lernformen

Große Module werden in Form von Vorlesungen, Seminaren, Übungen mit hohem praktischen Anteil angeboten. Einige Module werden in englischer Sprache angeboten. Die Studierenden werden von Anfang an in Forschungsaktivitäten eingebunden.

Gründe für ein Studium

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) ist das einzige universitäre Meeresforschungsinstitut des Landes Niedersachsen. Hier arbeiten ChemikerInnen, PhysikerInnen, MathematikerInnen, BiologenInnen, GeologenInnen, ÖkologenInnen und TechnikerInnen gemeinsam an aktuellen Fragestellungen in der Meeresforschung. Dabei ist das interdisziplinäre Denken und Handeln eine wesentliche Stärke des ICBM in Forschung und Lehre.
Der erfolgreiche Masterabschluss des Studiengangs Marine Sensorik befähigt zur selbständigen Bearbeitung von messenden Fragestellungen in allen Bereichen mariner Forschung und Technik. Damit decken die Ausbildungskriterien eine wichtige Schnittstellenkompetenz zwischen Wissenschaft und Technologie ab. Dies umfasst z.B. die eigenständige Durchführung von F&E Arbeiten, die Leitung von Entwicklungsteams, Realisierung von Beobachtungssystemen, Adaptierung von Messverfahren für Erkundungen, Wissenschaftsmanagement und die Beratung von EndkundInnen und NutzerInnen.

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen internationale Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse
  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde oder
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Englischkenntnisse laut Zugangsordnung
  • Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) oder
  • wenn die Muttersprache Englisch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung oder ein erster Hochschulabschluss in englischer Sprache erworben wurde.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

Berufs- und Tätigkeitsfelder

AbsolventInnen des Masterstudiengangs Marine Sensorik sind dort gefragt, wo zur Bearbeitung von marinen Fragestellungen messtechnische Verfahren benötigt werden. Die erworbenen Qualifikationen eignen sich für eine Betätigung in einer Vielzahl von umwelt- und naturwissenschaftlich ausgerichteten Arbeitsumgebungen.
Mögliche Arbeitgeber sind:
  • Forschungseinrichtungen
  • Unternehmen der Sensor- und Systemtechnik
  • Unternehmen der Rohstoff- und Energiegewinnung (z.B. Öl- und Gas-Industrie oder Offshore-Windenergie)
  • Ingenieurbüros
  • Behörden und Prüfanstalten
  • Beratungs- und Vertriebsunternehmen
Eine weiterführende Qualifikation, in Form einer Promotion, ist bei entsprechender Eignung möglich. Vom ICBM und seinen Partnern können viele projektorientierte Angebote vermittelt werden.

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss oder diesem gleichwertigen Abschluss in einem Studiengang der Meerestechnik oder Mechatronik mit Schwerpunkt Meerestechnik oder in einem anderen fachlich geeigneten vorangegangenen Studiengang im Umfang von mindestens 210 Leistungspunkten.
  • Studiengänge mit einem Gesamtumfang von mindestens 180 Leistungspunkten können mit der Maßgabe fachlich geeignet sein, dass fehlende für den Masterstudiengang Marine Sensorik relevante Kompetenzen im Umfang von 30 Leistungspunkten in einem Brückensemester nachzuholen sind.

Englischkenntnisse
  • Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR)
Weitere Details siehe "Sprachkenntnisse" auf dieser Seite.

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Der Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist zum Sommersemester möglich.
Bewerbung zum Sommersemester bis 31.03.
Bewerbung zum Wintersemester in begründeten Ausnahmefällen bis zum 30.09.

Bitte beachten:
Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen wird eine möglichst frühzeitige Bewerbung bis zum 15.07. zum Wintersemester bzw. bis zum 15.01. zum Sommersemester empfohlen. Werden die Bewerbungsunterlagen nach diesem Termin eingereicht, kann ihr Antrag erst mit Beginn der Vorlesungszeit im neuen Semester bearbeitet werden. Dies kann zu erheblichen Nachteilen führen.

Weiterführende Informationen

Ihre AnsprechpartnerInnen

Für alle Fragen rund ums Studium: Für Fragen zum Studiengang/-fach:
 

Zahlen und Fakten

  • 3 Semester
  • Master
  • Deutsch/Englisch
  • zulassungsfrei
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen