Musikwissenschaften (Master)

Ausrichtung und Ziele

Der Masterstudiengang Musikwissenschaften vermittelt Kompetenzen in vier wissenschaftlich-methodischen Feldern der Musikwissenschaften: Kulturgeschichte der Musik/Gender, Systematische Musikwissenschaften, Musik und Medien sowie Musiken der Welt. Ziel ist, Studierende zur aktiven Gestaltung des aktuellen Musiklebens und zu eigenverantwortlicher kritischer Reflexion über Phänomene der Musikkultur zu befähigen. Hierzu werden methodisch-theoretische, musikalisch-praktische, theoretisch-analytische, aber auch organisatorische und kommunikative Fähigkeiten gefördert. Kein normativer Musikbegriff, sondern die Herausforderungen des sozialen und ökonomischen Wandels der Gegenwart (Mediatisierung, Globalisierung, Interkulturalität, demographischer Wandel) bilden die Grundlage musikwissenschaftlichen Arbeitens.
Die Oldenburger Musikausbildung ist durch einen weiten, diskursiven Musikbegriff geprägt, der Traditionen, die Entstehung von Wertehierarchien, Genderkonstruktionen, Institutionen des Musikprozesses, akustische und psychophysische Grundlagen des Hörens, soziokulturelle Verankerung in unterschiedlichsten Publikumsgruppen, Weltoffenheit, wirtschaftliche Relevanz und mediale Präsenz von Musik einschließt.

Studienaufbau und Studieninhalte

Das Studium dauert 4 Semester. Ein Teilzeitstudium ist möglich.
Sie erwerben 120 Kreditpunkte in folgenden Bereichen:
  • Musikwissenschaftliche Methoden
  • Musikwissenschaften/Überblick
  • Musikpraxis und -theorie
  • Wahlpflichtbereich:
    • Kulturgeschichte der Musik/Gender Studies
    • Systematische Musikwissenschaften
    • Musik und Medien
    • Musiken der Welt
  • Interdisziplinäres Modul im Bereich Sprach- und Kulturwissenschaft
  • Professionalisierungsbereich (Sprachen, Angebote anderer Fächer, Praktika, Projekte, Auslandsaufenthalt etc.)
  • Masterarbeitsmodul

Lehr- und Lernformen

Seminare, Übungen, Einzel- und Gruppenunterricht in Instrumentalspiel und Ensembleleitung

Gründe für ein Studium

  • Konzept exzellenter Lehre
    • kleine Lerngruppen
    • vielfältige Möglichkeiten eigenverantwortlichen Lernens
    • große Freiheit in der Studienplangestaltung
  • Möglichkeit eigener musikwissenschaftlicher Schwerpunktsetzungen
  • Möglichkeit zur genderwissenschaftlichen Profilierung: http://www.musik.uni-oldenburg.de/42066.html
  • Verbindung musikpraktischer oder -theoretischer und musikwissenschaftlicher Inhalte
  • International anerkannte Forschung
  • Möglichkeit eines Erasmus-Auslandssemesters an Partnerhochschulen z.B. in Rumänien, Griechenland, Großbritannien oder Irland
  • Möglichkeit des Studiums anderer sprach- und kulturwissenschaftlicher Module in den Bereichen Germanistik, Anglistik, Slavistik, Kunst, Medien oder Materielle Kultur im Rahmen von bis zu 30 KP.
  • Möglichkeiten individueller Professionalisierung im Rahmen von 15 KP
    • Praktika, Auslandsaufenthalte, Studienassistenz, (Tagungsorganisation, Tutorien etc.), Sprachen, journalistisches Schreiben, Workshops, selbstorganisierte Lehrformen, Wahl von Lehrveranstaltungen oder Modulen anderer Fächer

Sprachkenntnisse

Für ein Studium dieses Studiengangs an der Universität Oldenburg müssen ausländische Studierende mit der Bewerbung ausreichende deutsche Sprachkenntnisse nachweisen:

Deutschkenntnisse
  • wenn die Muttersprache Deutsch ist bzw. die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erworben wurde
  • durch DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang) oder
  • durch TestDaF mit Niveau 4 in allen Teilbereichen.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse muss spätestens bei der Einschreibung vorliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Sprachliche Voraussetzungen

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Das Masterstudium Musikwissenschaften bietet eine Einstiegsmöglichkeit in eine wissenschaftliche Laufbahn, befähigt aber auch zu führenden Positionen in Institutionen und Projekten des aktuellen Musiklebens. Einrichtungen, Unternehmen, Projekte und Initiativen des aktuellen Musiklebens benötigen qualifiziertes Personal mit flexiblen Schnittmengen-Kompetenzen. Der Studiengang qualifiziert für vielfältige Berufssfelder: lokal spezifisch, global vernetzt, sozial aufmerksam, nachfrageorientiert, selbständig oder angestellt. Das mögliche Tätigkeitsspektrum reicht von einer Tätigkeit im akademischen Umfeld, Verlags- und Labeltätigkeit über kommunale Musikpolitik und -administration, Konzeption/Organisation von Musikveranstaltungen bis hin zu musikkultureller Erwachsenen- und Seniorenarbeit.

Informieren Sie sich weiter über das Berufsfeld Musik

Zugangsvoraussetzungen

  • Bachelorabschluss oder diesem gleichwertigen Abschluss mit dem Studienfach Musik oder Musikwissenschaften oder einem anderen fachlich geeigneten Studiengang im Umfang von mind. 60 KP
  • mindestens 30 Leistungspunkte über fachwissenschaftliche und fachdidaktische Inhalte

Bewerbung/Zulassungsmodalitäten

Der Studiengang ist zulassungsfrei. Eine Bewerbung ist zum Winter- und Sommersemester möglich.
Bewerbung zum Wintersemester bis 30.09.
Bewerbung zum Sommersemester bis 31.03.

Bitte beachten:
Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen wird eine möglichst frühzeitige Bewerbung bis zum 15.07. zum Wintersemester bzw. bis zum 15.01. zum Sommersemester empfohlen. Werden die Bewerbungsunterlagen nach diesem Termin eingereicht, kann ihr Antrag erst mit Beginn der Vorlesungszeit im neuen Semester bearbeitet werden. Dies kann zu erheblichen Nachteilen führen.

Weiterführende Informationen

Ihre AnsprechpartnerInnen

Für alle Fragen rund ums Studium: Für Fragen zum Studiengang/-fach:
 

Zahlen und Fakten

  • 4 Semester
  • Master of Arts
  • Deutsch
  • zulassungsfrei
  • Besondere Zugangsvoraussetzungen