Veranstaltungen des Instituts für Musik

Keine Termine

Musik unserer Zeit

Aufnahmeprüfungen 2018

Sie interessieren sich für ein Musikstudium in Oldenburg?

Im Bereich "Schnellzugriff" erhalten Sie umfangreiche Informationen zu unseren Aufnahmeprüfungen im Sommer 2018.

Institut für Musik

Wieder auf die Bühne: Musiktheaterprojekt ESC-APE

Oldenburg. Noch einmal geht es vom Dschungel in die Großstadt: Aufgrund des großen Erfolgs bringt das Institut für Musik der Universität Oldenburg das Musiktheaterstück ESC-APE Anfang November wieder auf die Bühne der Universitäts-Aula (Campus Haarentor, Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69). Am Samstag, 4. November, ab 20.00 Uhr und am Sonntag, 5. November, ab 15.00 Uhr präsentieren Masterstudierende unter der Leitung der Musiker und Dozenten Axel Fries und Peter Janßen das Bühnenspektakel, in dem ursprüngliche, populäre und experimentelle Klänge zu einer musikalischen Collage vermischt sind. Die Zuschauer können sich dabei auf kleinere Percussion-Stücke à la Stomp bis zu großen Inszenierungen der Songs von Seeed, Led Zeppelin oder The Beatles freuen.

Tickets für die Veranstaltung gibt es für 12 Euro (ermäßigt 6 Euro für Studierende, Auszubildende und Schüler) im Vorverkauf bei der CvO Unibuchhandlung, per E-Mail an esc-ape(at)outlook.de, oder jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Abendkasse. Der Einlass beginnt jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn; bis zu diesem Zeitpunkt müssen reservierte Karten ebenfalls abgeholt werden. Die Platzwahl ist frei.

Weblinks

Bilder

  

Auf der Bühne sind die Affen los! ESC-APE kombiniert verschiedene musikalische Genres und Formen der Musik, wie Rockmusik, Bodypercussion oder Schuhplatteln.
Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

 

  

Die Studierenden präsentieren ein Bühnenbild aus Baugerüsten, Licht und Projektionen.
Foto: Universität Oldenburg

[Bild herunterladen]

Kontakt

Peter Janßen, Tel.: 0441/798-4375, E-Mail: peter.janssen(at)uol.de

Institut für Musik

Willkommen am Institut für Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, einem der größten Musikinstitute in Deutschland! Hier bereiten sich derzeit ca. 500 Studierende auf eine berufliche Zukunft in den Bereichen Lehramt (alle Lehrämter), Musikwissenschaften und Musik & Medien (Integrated Media) vor. Zu unseren Leitgedanken gehören:

 

-          das gesamte Spektrum des Musiklebens (Populäre Musik, Neue Musik, europäische und außereuropäische Musikkulturen etc.) zu repräsentieren;

-          Studierende durch vielseitige Lehrangebote mit vielen praktischen Anteilen (Ensembles etc.) auszubilden;

-          aktuelle Strömungen, Stile und Musiktechnologien einzubeziehen;

-          wissenschaftliche Forschungen aus der Praxis heraus für die Praxis zu gestalten;

-          einen konstruktiven und respektvollen Umgang zwischen allen Studierenden, Mitarbeitern und Angehörigen des Instituts pflegen;

-          studentische Mitarbeit in allen wichtigen Angelegenheiten des Instituts fördern;

-          mit Schulen, Forschungseinrichtungen und Kulturträgern in Stadt und Region kooperieren;

-          internationale und interkulturelle Austausche pflegen und entwickeln.

 

Wir wollen gemeinsam Freude an der Musik vermitteln. Musik soll als zentrales Kulturgut und Ausdrucksmittel allen Menschen zugänglich sein. Dies bedeutet, Studierende im Bereich Musik auf die besonderen gesellschaftlichen Herausforderungen der musikalischen Bildung innerhalb und außerhalb der allgemein bildenden Schulen optimal vorzubereiten. 

 

„Step across the border“ und schauen Sie sich auf unserer Website um. Sie wird regelmäßig aktualisiert.

 

 

 

Institutssekretariat

Rosemarie Bitz

Tel: +49 (0) 441 - 798 2305
Fax: +49 (0) 441 - 798 4016
E-Mail: rosemarie.bitz(at)uni-oldenburg.de

Raum: A10 0-009

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10.00-12.00 Uhr,
Di/Do 14.00-15.00 Uhr

Über die Mailingliste des Instituts für Musik der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg erhalten Sie Informationen über Veranstaltungen, Aktionen und Ereignissen sowie wichtigen Fakten zu Studium, Lehre und Forschung am Institut. Die Mailingliste richtet sich an alle Studierenden, Studieninteressierten, MitarbeiterInnen, Multiplikatoren und alle weiteren Interessierten.

Zur Anmeldung geht es hier.