Zukunft[s]unternehmen Nordwest - Gemeinsame Veranstaltungsreihe der Universitäten Bremen und Oldenburg

Wer?

Die Veranstaltungsreihe „Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ ist aus dem Kooperationsprojekt „Die Universitäten Bremen und Oldenburg—Exzellenz in der Region und für die Region“ entstanden. Ziel des Projektes ist, im Bereich des Wissens- und Technologietransfers die Beziehungen der Universitäten miteinander und mit der regionalen Wirtschaft zu stärken, vorhandene Synergien zu nutzen sowie neue Wege und Formate des Austausches zu finden. Dabei werden bestehende Kooperationen zwischen den beiden Universitäten und mit der Wirtschaft vertieft. Es richtet sich ausdrücklich auch an universitäre Gründerinnen und Gründer sowie den wissenschaftlichen Nachwuchs. Durch die Projektkooperation sollen die gemeinsame Spitzenforschung der Universitäten Bremen und Oldenburg wie auch die der weiteren wissenschaftlichen Institutionen innerhalb der Region erfolgreich flankiert und neue Kooperationswege erschlossen werden.

Was?

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ finden in 2017 zunächst drei Abendveranstaltungen mit wechselnden thematischen Schwerpunkten statt. 

  • Gesundheit und Innovation
  • Energiewirtschaft und Innovation
  • Logistik und Innovation

Dabei soll das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnerinnen und -partnern sowie Institutionen aus Wissenschaft und Wirtschaft durchgeführt werden. Neu ist die Zusammensetzung der Teilnehmenden und das Austauschformat: Der Fokus der Veranstaltungsreihe liegt darauf, Etablierte aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Start-ups aus Hochschulen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zusammenzubringen, damit beide Seiten voneinander lernen und profitieren können. Dafür haben wir das Format der „Warp Conference“ gewählt. Verschiedenen Gruppen wird damit ermöglicht, schnell und unkompliziert fachlich sowie persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen und sich kennenzulernen.

Wie?

Den Auftakt eines Themenabends bilden vier zehnminütige Impulsvorträge von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft, Start-ups und dem wissenschaftlichen Nachwuchs. Sie geben aus ihrer aktuellen Arbeitssituation heraus Input zum Schwerpunktthema des Abends. Danach beginnt die „Warp Conference“, in der sich Vertreterinnen und Vertreter der unterschiedlichen Gruppen mindestens zu zweit zusammen finden und für 8 Minuten über das Thema des Abends austauschen. Es folgt ein Wechsel der Gesprächspartnerinnen und –partner („Speed-Dating“). Zum Abschluss werden die Erkenntnisse des Abends zusammengetragen und mit Hilfe von Graphic Recording festgehalten.

 

Kontakt

Sarah Zumbrock

Tel: 0441/ 798-2774
sarah.zumbrock(at)uni-oldenburg.de

Förderhinweis

Das Projekt wird gefördert aus dem Zuwendungstitel der Länder Bremen und Niedersachsen für die Metropolregion Nordwest