Über uns

In den letzten Jahren tritt im Zusammenhang mit der Diskussion um gegenwärtige und zukünftige Bildungsaufgaben im allgemein bildenden Schulwesen immer deutlicher ins Bewusstsein, dass die ökonomische Bildung mehr als bisher zum integralen Bestandteil von Allgemeinbildungskonzepten zu gehören hat, und zwar für die Schülerinnen und Schüler in allen Schulstufen und in allen Schulformen.

Ohne wirtschaftliches Basiswissen lassen sich die komplexen Zusammenhänge von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft kaum erfassen. Zur Förderung der ökonomischen Bildung als Allgemeinbildung in allen Schulformen existieren in Oldenburg gleich drei Einrichtungen die eng miteinander verwoben sind:

  • IÖB (An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg)
  • IfÖB (u. a. Studiengang an der Carl von Ossietzky Universität)
  • wigy e.V. (Angebot für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und die interessierte Öffentlichkeit für die praxisorientierte Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen des täglichen Wirtschaftsgeschehens)

Weitere Informationen erhalten Sie über die Seiten des An-Instituts.

Der Aufbau des An-Instituts erfährt eine wesentliche Unterstützung durch das Land Niedersachsen sowie die Oldenburger und regionale Wirtschaft. Dafür gilt unser besonderer Dank.

Präambel der Kooperationsvereinbarung mit der Carl von Ossietzky Universität

"Die Gründung und Errichtung der IÖB GmbH ist erfolgt, um anwendungsnahe Forschung und Entwicklung durchführen zu können und die ökonomische Bildung in allen Schulformen und Schulstufen des allgemein bildenden Schulwesens in der Bundesrepublik Deutschland sowie im Ausland, insbesondere in Mittel- und Osteuropa, zu fördern. Die universitäre Lehrerausbildung sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Lehrkräften im Bereich der ökonomischen Bildung sollen regional, national und international weiter entwickelt werden."