Stiftungsprofessur Entrepreneurship

Zur Stiftungsprofessur "Entrepreneurship"

Hintergrund

Unternehmensgründungen prägen das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben tief greifend. Sie leisten einen zentralen Beitrag zur internationalen Wettbewerbsfähigkeit von Volkswirtschaften und zu deren ständiger Erneuerung. Dennoch wurden in der Betriebswirtschafts- und Managementlehre die Besonderheiten und die Bedeutung von Unternehmen in der ersten Lebensphase lange Zeit kaum gewürdigt. Erst seit einigen Jahren ändert sich dies. In der Öffentlichkeit, der Politik und der Wissenschaft genießt das Thema "Entrepreneurship", innovationsorientiertes Unternehmertum, zunehmende Aufmerksamkeit. Die unternehmerische Aktivität als treibende Kraft moderner Wirtschaftssysteme gerät stärker in den Blick.

Bild
Bild NORDMETALL
Bild

Die Stiftungsprofessur Entrepreneurship wurde eingerichtet, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Die Themen Unternehmensgründungen, Innovation, Wachstum und Unternehmertum bilden den Schwerpunkt der praxisorientierten Professur. Der Stifterkreis setzt sich aus dem Arbeitgeberverband Oldenburg e.V., der NORDMETALL- Verband der Metall- und Elektroindustrie e.V., der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg DER KLEINE KREIS e.V. sowie der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) zusammen.

Formal ist die Professur an der Fakultät II der Universität Oldenburg angesiedelt. Das Aufgabenfeld einschließlich des Lehrangebots bezieht sich jedoch ausdrücklich auf alle Fakultäten der Universität Oldenburg sowie auf sämtliche Fachbereiche der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven. Neben Studierenden sollen auch wissenschaftliche Mitarbeiter und Alumni mit dem Angebot der Stiftungsprofessur angesprochen werden.

Zielgruppen der Stiftungsprofessur Entrepreneurship

Bild

Die Tätigkeiten der Stiftungsprofessur konzentrieren sich auf wissens- und technologiebasierten Unternehmensgründungen, die ein hohes Wachstumspotenzial aufweisen. Unterstützt werden vor allem Unternehmen in der Region. Die Vernetzung und Perspektive der Professur ist jedoch international ausgerichtet.

Ziele

Die Stiftungsprofessur Entrepreneurship verfolgt folgende Ziele:

- Entwicklung eines Gründungsklimas an den Hochschulen der Region, um die Zahl der innovativen und wachstumsorientierten Gründungen im Raum Nordwest zu erhöhen

- Übernahme einer Schnittstellenfunktion zwischen der mittelständischen Wirtschaft und den Hochschulen der Region

- Bündelung der bestehenden Unterstützungsmaßnahmen für Gründer im Entrepreneurship-Netzwerk Nordwest

- Etablierung als eine national und international gut sichtbare wissenschaftliche Institution

Praxis

Die Stiftungsprofessur unterstützt Gründer und Gründerteams in der Vorgründungs-, Gründungs-, Markt-, und Wachstumsphase. Dabei werden verschiedene unterstützende Maßnahmen angeboten etwa die Vermittlung von Gründungs-Know-how, Kapitalbeschaffung, Coaching oder die Vermittlung von Partnern im Entrepreneurship-Netzwerk.

Darüber hinaus wird ein enger Kontakt zu Familienunternehmen in der Region gesucht. Themen wie Unternehmensnachfolge, Innovationsmanagement und die strategische Neuausrichtung von kleinen und mittleren Unternehmen gehören ebenfalls zum Tätigkeitsspektrum der Stiftungsprofessur.

Lehre

Die fachübergreifende Lehre ist für die Stiftungsprofessur Entrepreneurship von zentraler Bedeutung. Das Ziel, ein Gründungsklima an den Hochschulen der Region zu schaffen, wird auf dem Weg der Lehre recht unmittelbar verfolgt. Lehrinhalte sind unter anderem die Erstellung von Business Plänen, Rechtsformwahl, die Erfolgspotenziale junger Unternehmen, Wettbewerbsanalyse, Branchenstrukturanalyse, das Management von tangiblen und intangiblen Ressourcen, Intrapreneurship (unternehmerisches Handeln innerhalb von etablierten Organisationen) oder die Bewältigung von Phasen des schnellen Wachstums. Die Besonderheiten des Themas Entrepreneurship - etwa der regelbrechende Charakter unternehmerischer Tätigkeit - verlangen auch didaktisch einen besonderen Zugang. Dies umfasst unter anderem: Die Möglichkeit, dass Studierende ihre eignen Initiativen verfolgen können; die hervorgehobene Bedeutung von Kritikfähigkeit; eine starke Praxisorientierung auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die Praxisorientierung wird darüber hinaus durch die Einbindung von Unternehmenspraktikern in Lehrveranstaltungen, Fallstudienarbeit, die Arbeit an eigenen Gründungskonzepten und Unternehmenskooperationen sichergestellt.

Das aktuelle Lehrangebot finden Sie hier.Bild

Forschung

Die Forschung der Stiftungsprofessur orientiert sich an der internationalen Scientific Community und bindet anwendungsorientiert Erkenntnisse aus den funktional orientierten Nachbardisziplinen ein. Dazu zählen etwa das Strategische Management, die Organisationstheorie oder die Finanzwirtschaft. Es wird sowohl konzeptionell als auch empirisch gearbeitet.

Die Auseinandersetzung mit der betriebswirtschaftlichen Theorie ist dabei kein Selbstzweck. Sie soll ein differenziertes Bild der Unternehmenspraxis liefern und so einen Beitrag zur Erklärung und Gestaltung der Unternehmenspraxis leisten, der der Komplexität des Gegenstandes gerecht wird.

Kontakt

Postanschrift

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Fakultät II : Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Stiftungsprofessur für Entrepreneurship

Ammerländer Heerstraße 114 - 118

26129 Oldenburg

Besucheranschrift

Prof. Dr. Alexander NicolaiBild

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Fakultät II : Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften

Stiftungsprofessur für Entrepreneurship

Ammerländer Heerstraße 138 (Telekomgebäude)

26129 Oldenburg

Tel.: +49 (0)441 798 4645

Fax: +49 (0)441 798 4740

Anfahrtsplan