Veranstaltungen im Juni 2018

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Mittwoch, 6. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Sabine Nessel (Berlin). – "Wie sehen wir Tiere an? Mediale Tiere im Film und in den Schauanordnungen des Zoos"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

  • 18:00 Uhr, Lesepavillon im Schlossgarten

    Vortrag: "Enacting the New Commons: the Global Progress, Promise and Possibilities of Open Source Seed"

    mit Prof. Jack Kloppenburg (University of Wisconsin). – Bis ins 20. Jh. war Saatgut Gemeingut und gehörte allen. Bauern entwickelten gemeinschaftlich Nutzpflanzen und tauschten ihr Saatgut. Heute sind Pflanzensorten durch Sortenschutz oder Patente meist zu Firmenprodukten geworden, von denen Landwirte abhängig sind. Es bedarf neuer Wege, um Saatgut und Pflanzensorten vor einer Vereinnahmung durch große Unternehmen zu schützen. Kloppenburg spricht über die Potentiale, die der aus dem Softwarebereich stammende OpenSource-Ansatz für eine unabhängigere Landwirtschaft birgt.
    Vortrag in englischer Sprache.

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Arthrose und Bandverletzungen des Kniegelenkes

    Marc Harms, Oberarzt, Ev. Krankenhaus Oldenburg. – Sowohl Bandverletzungen wie auch die Arthrose des Kniegelenkes sind häufige Krankheitsbilder, die die Aktivität und Lebensqualität stark beeinträchtigen können. Zur Wiedererlangung des alten Aktivitätsniveaus sind nach Bandverletzungen mitunter maßgeschneiderte Therapiekonzepte erforderlich. Viele Patienten im Ev. Krankenhaus Oldenburg haben schon von dieser individuellen Vorgehensweise profitiert. Der Vortrag erläutert die minimal-invasive Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes bis hin zur Versorgungskonzepten bei kombinierten Bandverletzungen.

  • 18:30 Uhr, Café Kurswechsel, Volkshochschule Oldenburg (Karlstraße 25, 26123 Oldenburg)

    Seminar: "Zukunft[s]unternehmen NordWest: Wissen, Lernen und Innovation"

    Welche Chancen bieten neue Medien?

    Das zweite Zukunft[s]unternehmen widmet sich dem Thema Chancen und Herausforderungen des Lernens mit neuen Technologien: Die voranschreitende Digitalisierung und Vernetzung bringen im Bildungswesen sowie im Lern- und Lehrprozess Veränderungen mit sich, die sowohl Chancen als auch Herausforderungen eröffnen. Wie diese veränderten Rahmenbedingungen sich auf Lern- und Lehrkonzepte in Schulen, Hochschulen aber auch in der Arbeitswelt auswirken, soll im Rahmen des Zukunft[s]unternehmens NordWest ebenso diskutiert werden wie die Veränderungen in Geschäftsmodellen für digitale Bildungsangebote.

Donnerstag, 7. Juni 2018 bis Freitag, 8. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Vielfalt in der Lehre: Umgang mit Beeinträchtigungen"

    mit Martin Podszus. – Eine Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
    Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 7. Juni 2018

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Unterwerfung als Freiheit. Leben im Neoliberalismus"

    mit Patrick Schreiner. – Weit über Politik und Wirtschaft hinaus hat sich der Neoliberalismus in unserem Denken verankert. Schreiner fragt nach den Mechanismen, durch die Menschen neoliberale Ansätze und Ideen als gut, angemessen und alternativlos akzeptieren. Dabei wird deutlich: Neoliberalismus ist eine Ideologie, die Freiheit verspricht, aber Elend und Unterwerfung bedeutet.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Studieren an der Jade Hochschule ? Wie geht das?

    Ingrida Budininkaite und Eike Betten, Zentrale Studienberatung, Jade Hochschule sowie Jade Lotsen. – Dieser Abend soll dazu dienen, interessierte junge Erwachsene und/ oder ihre Eltern ausführlich darüber zu informieren, was die Jade Hochschule ?so alles bietet? an Zugängen, Unterstützungsangeboten, Studiengängen und Karrierewegen. Die Zentrale Studienberatung informiert über die entsprechenden Möglichkeiten und die Jade Lotsen erzählen vom studentischen Leben. Wir freuen uns auf die Gespräche!

Freitag, 8. Juni 2018

  • 18:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    5. Junior Science Café: "Hydro, Geo, Aero - die Sphären der Erde"

    Schüler-AG "Na, Erde?", Neues Gymnasium Oldenburg (NGO). – Die Schülerinnen und Schüler des Neuen Gymnasiums Oldenburg beschäftigen sich mit den Sphären der Erde. Welche Fragen stellen sich im Umgang mit den Meeren? Kann man auch im Nordwesten Fossilien finden? Unterscheiden sich Wind und Wetter zwischen regionalen Standorten? Die Schülerinnen und Schüler, die diese Veranstaltung selbstständig planen und durchführen, diskutieren und informieren mit Experten und Wissenschaftlern. Sie planen diese Veranstaltung, führen sie selbstständig durch und moderieren sie. Fragen aus dem Publikum sind willkommen.

Sonnabend, 9. Juni 2018

  • 11:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Tag der Energiewende

    Informationstag

    Wilko Heitkötter, DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme, Universität Oldenburg. – Wie ökologisch ist ein Elektroauto? Kann man Klimaschutz in Oldenburg selbst mitgestalten? Am 09. Juni 2018 stellen Ihnen Vereine, Unternehmen und Forschungsinstitute aus der Region Oldenburg alles rund um das Thema Energiewende vor. Dazu gibt es spannende Vorträge und Diskussionsrunden im Schlauen Haus. Besuchen Sie auch die Infostände und Mitmachaktionen auf dem Julius-Mosen-Platz und am Lefferseck (Lange Straße 80). Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Montag, 11. Juni 2018 bis Freitag, 15. Juni 2018

  • 13:00 Uhr, Gästehaus der Universität (Drögen-Hasen-Weg 64, 26129 Oldenburg)

    Seminar: "Entrepreneurship Summer School 2018"

    Ihr habt eine Geschäftsidee oder interessiert Euch für das Thema Startups? Dann nutzt die Chance und entwickelt mit Hilfe unserer Gründungscoaches und externen Expertinnen und Experten Eure eigenen Geschäftsideen und lernt alles Wichtige rund um das Thema Gründung!

    Eintritt: 40,- € (Normalpreis); Zahlung erfolgt per Rechnung nach Anmeldung unter www.uol.de/ess

Montag, 11. Juni 2018

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Meeresschutzgebiete in der Nordsee - Grundlagen, Systemfehler und offene Fragen"

    mit Dr. Till Markus (Universität Bremen). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Affekte, Emotionen und Körperwissen in der Oper des 17. und 19. Jahrhunderts"

    Ringvorlesung "Musikalische Wissensordnungen"

    mit Prof. Dr. Clemens Risi (Universität Erlangen-Nürnberg). – Mindestens seit der Antike haben Philosophen, Theoretiker und Musiker einhellig und wiederholt die Macht der Musik über die Affekte und Emotionen beschworen. Insbesondere im 17. und 19. Jahrhundert ist die emotionale Wirkungsdimension der Musik wichtiges Anliegen aller Agierenden auf dem Feld der Oper. An Beispielen von Monteverdi, Berlioz u. a. soll diskutiert werden, wie sich an den Opern und den diese umgebenden Diskursen ein Niederschlag des jeweiligen Körperwissens einer Zeit zeigen lässt.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Bye Bye Europe - Zwei Jahre nach dem Brexit-Votum

    Dr. John Goodyear, German Teaching Fellow an der University of Birmingham. – Im Juni 2018 wird es zwei Jahre her sein, als Grossbritannien mit einer knappen Mehrheit für den Brexit gestimmt hat. Seitdem gibt es eine neue Premierministerin, eine neue politische Konstellation im Land sowie eine neue geopolitische, soziale und wirtschaftliche Realität: Grossbritannien bleibt nicht länger in der EU.
    In dem Vortrag wird Dr. John Goodyear von diesen neuen Realitäten berichten. Was heißt der Ausstieg für die Engländer? Wie hat sich die Politik im Land verändert? Was wird Großbritannien ohne die EU machen?

Mittwoch, 13. Juni 2018

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, A01 0-008

    Vortrag: "Schule und Körper: Schule als verkörperter Ort von Individualisierung. Kritisch-erziehungswissenschaftliche Denkbewegungen."

    m Rahmen der Vortragsreihe "Welche Schule wäre zu verantworten?"

    mit Prof. Dr. Bettina Wuttig (Hochschule Heidelberg). – Schulräume sind Orte, die Denk-, Wahrnehmungs- und Verhaltensweisen der Einzelnen konfigurieren. Diese Konfigurationen finden nicht jenseits hegemonialer (medial erzeugter) Rationalitäten statt. Die Gefahr besteht, dass SchülerInnen über verletzende Sprechakte, die kaum von den meist als weiß positionierten LehrerInnen und den SchülerInnen als solche wahrgenommen werden, an einen (Nicht-)Ort, im Sinne der (Un-)Möglichkeit der Repräsentation, gesprochen werden.

Donnerstag, 14. Juni 2018 bis Freitag, 15. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Prüfungen fair und komptenzorientiert gestalten"

    mit Dr. Sigrid Dany. – Eine Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
    Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Freitag, 15. Juni 2018

  • 16:30 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "#ichbinhier - Für eine bessere Diksussionskultur in den Sozialen Medien"

    Lesung und Vortrag über die Facebook-Counterspeech-Initiative

    mit Hannes Ley. – Hass nimmt immer breiteren Raum im Internet und da in den Sozialen Medien wie Facebook ein. Selbst der Gesetzgeber versucht mit dem NetzDG zu reagieren. In einer Veranstaltung des ZRI und der Hanse Law School stellt Hannes Ley sein Buch zur Counterspeech-Facebookgruppe #ichbinhier vor. Philip Kreißel stellt ergänzend seine Studie zu Intensität, Ursprung und Koordination von Hassrede auf Facebook vor.
    Einführung und rechtliche Einordnung: Prof. Böhme Neßler (Hanse Law School); Mitveranstalter: Prof Taeger (ZRI), Prof Theilmeier (FK VI)

Sonntag, 17. Juni 2018

Montag, 18. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Fokus Assistenzroboter: Herausforderungen an die moderne Mensch-Maschine Interaktion

    Meet the Scientist

    Prof. Dr.-Ing. Frank Wallhoff, (ITAS), Jade Hochschule. – Prof. Dr. Wallhoff berichtet über den Studiengang Assistive Technologien und über seine Forschung: Seit längerem gibt es Roboter von der Stange zu kaufen. Ihre (autonomen) Fähigkeiten sind noch sehr begrenzt, während die Erwartungen der Nutzer steigen. Was sind die besonderen Herausforderungen an Mensch-Maschine Interaktion?
    Im Anschluss an den Vortrag werden aktuelle Laborroboter vorgestellt. Außerdem berichten Jade Lotsen aus ihrem studentischen Alltag und Eike Betten von der Zentralen Studienberatung beantwortet Fragen zum Studium.

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Offshore-Windenergie, maritine Raumordnung und neue Planungsinstrumente für das Meer"

    mit Dr. Nico Nolte (Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung - Dachthema: "Aktuelle umweltrechtliche Fragen des Nordwest-Raums"

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Musik, Wissenschaft, Geschichte: Internationale Ausstellungen und musikalische Wissensordnungen im späten 19. Jahrhundert"

    Ringvorlesung "Musikalische Wissensordnungen"

    mit Prof. Dr. Signe Rotter-Broman (Universität der Künste Berlin). – Der Vortrag befasst sich mit Fragen musikalischer Wissensordnungen anhand von zwei prominenten Beispielen aus der Weltausstellungsbewegung des 19. Jahrhunderts, nämlich der ?Internationalen Ausstellung für Musik- und Theaterwesen? in Wien 1892 und der Pariser Weltausstellung 1900, die einen ?Internationalen Kongress für Geschichte der Musik? einschloss. Exemplarisch werden Bedingungen, Verfahrensweisen und Medien der Produktion wissenschaftlichen Wissens über Musik und ihre Geschichte dargestellt.

Mittwoch, 20. Juni 2018

  • 09:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Forschungsfeld Bildungswissenschaften - Lernen mit digitalen Medien - Chancen, Risiken, Perspektiven

    Meet the Scientist

    Karen Vogelpohl, Institut für Germanistik, Universität Oldenburg. – Frau Vogelpohl gibt einen Einblick in das Arbeits- und Forschungsfeld der Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Eine besondere Beachtung erfährt dabei die Forschung rund um die Entwicklung mediengestützter Bildungsangebote. Welche Bedeutung haben Lerntechnologien für die Gestaltung von Lernprozessen? Welche Rolle nehmen forschungsrelevante Fragen ein und wie lassen sie sich in der Praxis nutzen? Im Anschluss an den Vortrag beantwortet ein Studienberater der Universität Oldenburg Fragen zum Studium.

  • 12:30 Uhr, Campus Haarentor

    Mittagstreffen e-Didaktik: "Gemeinsames Schreiben in Veranstaltungen"

    mit Carola Schirmer, Dr. Victoria Marín, Lars Seehausen. – Kostenfrei für Lehrende der Universität Oldenburg

    Eintritt: 0,- € (Normalpreis); 0,- € (Ermäßigt)

  • 13:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Kurzvortrag im Rahmen der mittags-info: "Aluminium in "der Ernährung

    mit Sebastian Münz (Oecotrophologe). – Zeit: 13.00-13.30 Uhr
    Die Frage nach der Gefährlichkeit der Aluminiumaufnahme in den menschlichen Organismus geistert immer wieder durch die Medien. Die einen schüren Panik, die anderen wiegeln ab. Wie soll man also mit dem Problem umgehen? Dieser Vortrag versucht das Thema differenziert zu betrachten und Aufschluss darüber zu geben, wie man unnötige Risiken vermeiden kann.

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortragsreihe: "Das Tier: Diskurse in Kunst- und Mediengeschichte"

    mit Prof. Dr. Petra Lange-Berndt (Hamburg). – "Animal Art: Posthumanistische Perspektiven auf Präparate"
    Abstract und weitere Informationen:
    http://www.uni-oldenburg.de/kunst/projekte/ringvorlesungen-tagungen/das-tier-diskurse-in-kunst-und-mediengeschichte/

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, A01 0-008

    Vortrag: "Schule und Sprache(n): Wir mögen keine Deutschförderung - nieder mit der hegemonialen Sprache!?"

    im Rahmen der Vortragsreihe "Welche Schule wäre zu verantworten?"

    Prof. Dr. Inci Dirim (Universität Wien). – Die Hegemonie des Deutschen im österreichischen und deutschen Bildungssystem führt zur Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen, die im privaten Umfeld mit anderen Sprachen als Deutsch aufwachsen. Inwiefern ist es möglich, diese Hegemonie mit Einbezug anderer Sprachen als Deutsch in die Schule zu reduzieren? Inwiefern ist Widerstand gegen den deutschsprachigen Unterricht sinnvoll und möglich? Im Vortrag werden diese Fragen mit einer hegemonietheoretischen Perspektive und unter Berücksichtigung der Ergebnisse von Untersuchungen zum Umgang mit Mehrsprachigkeit in der Schule diskutiert.

Donnerstag, 21. Juni 2018 bis Freitag, 22. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Lehrportfolio?!"

    mit Dr. Björn Kiehne. – Eine Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
    Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 21. Juni 2018

  • 14:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Konzert: "B-Rhapsody - Tag der Bienen und Hummeln"

    Veranstaltung im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Leeuwarden

    Veranstalter: Botanischer Garten
  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Hören im Kindergartenalter, Teil I.2

    Prof. Dr. med. Karsten Plotz, Jade Hochschule. – Im Zeitraum der Kindergartenbetreuung entwickeln sich die Kinder im sozialen und kommunikativen Bereich entscheidend weiter. Zugleich ist dies auch ein Zeitraum, in dem unentdeckte oder länger zeitig bestehende Hörprobleme auftreten oder auffällig werden. Literaturangaben lassen vermuten, dass 10 % der Kinder bei der Einschulung eine chronische Mittelohr-Schwerhörigkeit auf beiden Ohren aufweisen. Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

Freitag, 22. Juni 2018 bis Sonnabend, 23. Juni 2018

  • 16:00 Uhr, Campus Haarentor, V02

    Wochenendseminar: "Zielgruppen- und kontextgerecht kommunizieren und beraten"

    Fortbildungsreiche "NQ - Qualifizierung für Lehrende"

    mit Dr. Joachim Stöter.

    Eintritt: 180,- € (Normalpreis); Anmeldeschluss: 01.06.2018

Sonnabend, 23. Juni 2018 bis Sonntag, 24. Juni 2018

  • 10:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Demonstrationen und Ausstellung: "Jahrestreffen der Bonsai-Freunde Oldenburg"

    Veranstalter: Botanischer Garten

Montag, 25. Juni 2018

Dienstag, 26. Juni 2018

  • 18:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Internationalisierung der Arbeit - Ausmaß und Auswirkungen von Arbeitsmigration

    Dr. Lydia Potts, Universität Oldenburg. – Das öffentliche Bild erscheint eindeutig: globale Arbeitsmigration nimmt zu. Doch welche Formen der Arbeitsmigration nehmen konkret zu, welche nicht? In Europa des freien Binnenmarktes herrscht Arbeitnehmerfreizügigkeit, alle Unionsbürger dürfen in allen Mitgliedsstaaten eine Arbeit aufnehmen. Viele Menschen, die dies in Deutschland tun, arbeiten hier unter äußerst prekären Bedingungen in niedrig bezahlten Jobs in der Landwirtschaft, dem Ernährungsgewerbe oder dem Pflegebereich.

  • 18:30 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg

    Sammlungsbestände der Carl von Ossietzky Universität

    Zu Gast im Botanischen Garten

    Carolin Krämer, Universität Oldenburg; Brigitte Heck, Landesmuseum Karlsruhe. – Die Veranstaltung im Botanischen Garten beschließt die Ringvorlesung ?WissensBestände?, die Sammlungen an der Universität Oldenburg sowie externe Positionen zum Umgang mit Universitätssammlungen in Deutschland fokussiert hat. Im letzten Gastvortrag der Reihe lenkt dabei Brigitte Heck zunächst den Blick auf die Frage nach der Erweiterung von Sammlungsbeständen in die Gegenwart hinein. Im Anschluss daran stellen die Beteiligten erste Ergebnisse zur Gesamterhebung zu den Sammlungsbeständen der Universität Oldenburg vor.

Donnerstag, 28. Juni 2018

  • 14:00 Uhr, Botanischer Garten, Philosophenweg 39/41

    Ferienpassaktion für Kinder 9-12 J.: "Kleine Tiere - ganz groß: Die Krabbelwelt im Botanischen Garten"

    Anmeldung beim Jugendamt Stadt Oldenburg

  • 19:00 Uhr, Alter Stadthafen, Nähe Agentur für Arbeit.

    Robbie, reich mir die Schnabeltasse! Können Pflegeroboter Menschen ersetzen?

    Podiumsdiskussion

    Werden wir in Zukunft von Robotern gepflegt? Die Bevölkerung wird immer älter. Um das Personal in Krankenhäusern und Seniorenheimen zu entlasten und die Kosten zu senken, könnten in Zukunft Roboter bestimmte Aufgaben in der Pflege übernehmen. Welche Technologien existieren und was wird in Zukunft möglich sein? Wo sind Assistenzsysteme und Pflegeroboter sinnvoll? Und: Ist ihr Einsatz in jedem Fall ethisch vertretbar?

Freitag, 29. Juni 2018

 

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

» zeige alle Monate

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: