Veranstaltungen im November 2017

Musik, Theater, Vorträge, Workshops

Dienstag, 7. November 2017 bis Dienstag, 30. Januar 2018

  • 18:15 Uhr, Campus Haarentor, Hörsaalzentrum (A14)

    Ringvorlesung: "Sites of Encounter"

    Boundaries, LIminalities, and Their Media

    NNN Ringvorlesung (Norddeutsches Netzwerk Nordamerikastudien). – Die Vorlesungsreihe thematisiert "Sites of Encounter" als verschiedene soziale, geographische und mediale Umfelder und Welten, welche Dynamiken kulturellen Austausches prägen und zugleich davon geprägt werden. Es wird acht Vorträge von AmerikanistInnen norddeutscher Universitäten dazu geben jeweils dienstags 18.00-20.00 Uhr in A01 0-010a.
    Http://www.uni-oldenburg.de/en/english-american/research/projects-and-programmes/lecture-series/

Freitag, 17. November 2017 bis Sonnabend, 18. November 2017

  • Campus Haarentor

    Workshop für Promovierende: "Einführung in die Identifikation und Analyse kausaler Effekte"

    mit Dr. Michael Jankwoski. – Ein Ziel der empirischen Sozialforschung besteht darin, kausale Effekte zu identifizieren. Hatte die Wiedervereinigung Deutschlands einen Einfluss auf das Wirtschaftswachstum? Diese Frage stellt die Frage nach dem kausalen Effekt eines bestimmten Ereignisses. Es ist jedoch bekannt, dass die Korrelation zwischen zwei Variablen noch längst keine Kausalität impliziert. Wie kann man also herausfinden, ob ein kausaler Effekt vorliegt?

    Anmeldung über Stud.IP

    Veranstalter: 3GO
  • Campus Haarentor

    "Workshop für Promovierende"

    It's the research design, stupid! Einführung in die Identifikation und Analyse kausaler Effekte

    mit Dr. Michael Jankowski. – Ein zentrales Ziel der empirischen Sozialforschung besteht darin kausale Effekte zu identifizieren. Hatte die Wiedervereinigung Deutschlands einen Einfluss auf das Wirtschaftswachstum? Ist die Armut in Deutschland nach der Hartz IV Reform angestiegen? Profitieren Kandidaten in Wahlen von einem Doktortitel? All diese Fragen stellen die Frage nach dem kausalen Effekt eines bestimmten Ereignisses. Es ist jedoch weitläufig bekannt, dass die reine Korrelation zwischen zwei Variablen noch längst keine Kausalität impliziert. Wie kann man also herausfinden, ob ein kausaler Effekt vorliegt?

    Please register by stud.IP: https://elearning.uni-oldenburg.de/plugins.php/veranstaltungsverzeichnis_lvsg/show/index/sem/bd9f84f4c86f01faf2fea3136669b16d?cancel_login=1

    Veranstalter: 3GO

Freitag, 17. November 2017

  • 09:15 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Upporting visual representation of knowledge with concept maps. a multifaceted tool for teaching and learning"

    mit Dr. Victoria Marín (FLiF+). – Zielgruppe: Lehrende der Universität Oldenburg

    Anmeldung über Stud.IP erforderlich.

  • 10:00 Uhr, A6 2-212

    Workshop: "Poetry Workshop"

    mit Prof. Desmond Graham u. Gordon Mead. – Unter der Anleitung der Dichter schreiben die TeilnehmerInnen anhand verschiedener Übungsaufgaben ihre eigenen Gedichte, erlernen Stilmittel und Schreibtechniken. Graham und Mead besitzen langjährige Erfahrung im Veranstalten von Poetry Workshops.

    Anmeldung unter: michaela.keck@uni-oldenburg.de

    Veranstalter: Institut für Anglistik/Amerikanistik

Freitag, 17. November 2017 bis Sonntag, 19. November 2017

  • 15:00 Uhr, Campus Haarentor

    Seminar: "Daoistische Techniken zur 'Pflege des Lebens'"

    mit Prof. Song Tianbin (Peking).

    Eintritt: 261,- € (Normalpreis); 211,- € (Ermäßigung); Vorverkauf ab 19.10.2017

    Veranstalter: PTCH im C3L

Sonntag, 19. November 2017

  • 19:30 Uhr, Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Leo-Trepp-Straße 13

    Konstellationen: "Flucht und Zuflucht"

    Olga Grjasnowa: "Gott ist nicht schüchtern"

    Amal und Hammoudi, zwei junge, einstmals privilegierte Menschen, die an die Revolution in Syrien glaubten, mussten flüchten und haben alles verloren. In Berlin begegnen sie sich und müssen ganz von vorn anfangen. Soziologin Ina Jekeli ist die Gesprächspartnerin der Autorin.
    Moderation: Matthias Bormuth

    Eintritt: 9,- € (Normalpreis); 7,- € (Ermäßigt); Eintrittskarten unter: www.wilhelm13.de oder unter Tel. 0441 235-3014

Montag, 20. November 2017

  • 14:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Think Butlerian!"

    Why bodies still matter ? Performativität und Sprechakte

    mit Dr. Carla Schriever. – Vorlesung zur Interdisziplinarität im Werk von Judith Butler. Butlers Texte bewegen: Sie sind Anlass für politische, wissenschaftliche und feministische Kontroversen und Zustimmungen.

  • 16:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Feldhamster, Juchtenkäfer & Co - Wie die Europäische Naturschutzgesetzgebung Bauvorhaben blockieren kann"

    Mit Elith Wittrock (ARSU). – Durch verschiedene Europäische Richtlinien und ihre Umsetzung in der deutschen Gesetzgebung wurden die Belange des Natur- und Umweltschutzes konkretisiert und verschärft. Vielfach mit weitreichenden Auswirkungen auf die Dauer und den Ausgang von Genehmigungsverfahren. Der Vortrag zeigt an Hand von Beispielen, welche Bedeutung Natur und Umwelt bei der Umsetzung von Investitionsvorhaben gewinnen.

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    "Protected areas versus urbanization - challenges and conflicts along the Euro-Mediterranean coast"

    Coastal Regions of Europe in Transformation - Transformationsprozesse europäischer Küstenregionen

    mit Dr. Emma Salizzoni (Politechnico di Torino, Italy). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung im WiSe 2017/2018 zum Dachthema Coastal Regions of Europe in Transformation - Transformationsprozesse europäischer Küstenregionen

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Macht Twitter die Demokratie kaputt?"

    mit Prof. Dr. Volker Boehme-Neßler (WiRe, Universität Oldenburg). – Wie gewinnt man Wahlen? Mit charismatischen Kandidaten und guten Argumenten? Mit viel Geld, einem exzellenten Team und einer hervorragenden Organisation? Es geht viel einfacher: Wahlen lassen sich mit Twitter gewinnen. Das ist eine Lehre aus dem Wahlkampf von Donald Trump. Mit seinen Tweets hat er die Wahlentscheidung von Millionen Amerikanern beeinflusst.

Dienstag, 21. November 2017 bis Mittwoch, 22. November 2017

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Endlich vorbereitete Studierende!?"

    mit Dr. Stefan Brall. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Zielgruppe: Lehrende

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Dienstag, 21. November 2017

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, A08

    Abendvortrag von Cat Pausé (Neuseeland/München): Filling up the Frame: Fat Resistance on Film

    Das Institut für Kunst und visuelle Kultur lädt ein zum Vortrag der Fat-Aktivistin Cat Pausé am 21. November 2017.

    Organisatorinnen: Dres. Kerstin Brandes, Anja Herrmann & Kea Wienand. Vortrag in englischer Sprache.. – Raum A8-1-110
    Abstract
    Fat bodies are usually presented in the media as bulging torsos without heads, an image that Charlotte Cooper has termed, "the headless fatty". But fat activists reject normative negative discourses on fatness, and present their own representations of fat bodies through documentary film, photography, and adult coloring books (among others). Through these visual art mediums, fat activist queer fatness and engage in anti-assimilationist activism. They challenge what fat bodies should be - could be - are - and force us to consider their flesh in new ways.

  • 18:15 Uhr, S 2-206

    Vortrag: "Sites of Serial Encounter"

    The Case of the Women's Prison (Orange is the New Black)

    mit Prof. Dr. Babette Tischleder (Universität Göttingen). – Vortrag im Rahmen der NNN Ringvorlesung (Norddeutsches Netzwerk Nordamerikastudien) "Sites of Encounter: Boundaries, Liminalities, and Their Media"

Mittwoch, 22. November 2017

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Führung: "Blick ins All - Führung durch die Oldenburger Sternwarte"

    mit MitarbeiterInnen der Astro-Physik (Institut für Physik, Universität Oldenburg). – Im Rahmen dieser Führung bekommen Sie sowohl einen Überblick über die Sternwarte in Oldenburg als auch über die Forschungsthemen an denen in der Universität zur Astrophysik und Weltraumforschung gearbeitet wird. Um diese Themen abzudecken, wird in "Blick ins All" ein kurzer Vortrag, eine kleine Ausstellung sowie eine Besichtigung der Sternwarte kombiniert. Bei gutem Wetter können die Sternbilder mit den Teleskopen unter freiem Himmel betrachtet werden.

    Anmeldung unter: Tel. 0441-9987 3398 oder info@schlaues-haus-ol.de

Donnerstag, 23. November 2017 bis Freitag, 24. November 2017

Donnerstag, 23. November 2017

  • 14:15 Uhr, Campus Haarentor, A08 0-001

    Vortrag: "Moderner Bilderkampf. Kandinskys Ritter hoch zu Ross"

    mit Dr. Kathrin Heinz (Mariann Steegmann Institut, Kunst & Gender, c/o Universität Bremen).

    Veranstalter: Institut für Kunst und visuelle Kultur

Freitag, 24. November 2017

  • 09:30 Uhr, Hanse-Wissenschaftskolleg, Lehmkuhlenbusch 4, 27753 Delmenhorst

    Tagung: "Forschungszentrums Neurosensorik"

    Neben dem Schwerpunkt der Tagung: die neuberufenen Professorinnen und Professoren, die ihre Arbeitsgebiete sowie ihre Forschungsthemen mit Bezug zur Neurosensorik vorstellen, werden sich auch mehrere klinisch-tätige ForscherInnen mit ihren aktuellen Forschungsthemen und -projekten vorstellen.

    Teilnahmeinteressierte Nichtmitglieder des Forschungszentrums Neurosensorik bitte E-Mail an: nina.gassmann@uni-oldenburg.de

Freitag, 24. November 2017 bis Sonnabend, 25. November 2017

  • 14:00 Uhr, Lifelong Learning Campus, V02 / V03

    Workshop: "Selbstmanagement mit dem Zürcher Ressourcenmodell"

    mit Katrin Scholz. – Im Rahmen des Programms NQ - Qualifizierung für Lehrende

    Eintritt: 200,- € (Kosten); Schriftliche Anmeldung bis 3. November 2017; Vorverkauf ab 01.09.2017

Freitag, 24. November 2017

  • 19:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Das Ministerium für Staatssicherheit und das Innenministerium der Volksrepublik Polen 1974-1990 - Grundriss einer konfliktreichen Beziehung"

    mit Dr. Tytus Jaskuowski (Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V., TU Dresden). – Sind Geheimdienste ein lustiges Thema? Darf man über jene Dienste, geschweige denn die politische Polizei, lachen? Der Referent wird in seiner Präsentation diese Fragen beantworten. Er wird zu einer kleinen Reise in die alte, gute, skurrile geheimdienstliche Welt einladen.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Das Ministerium für Staatssicherheit und das Innenministerium der Volksrepublik Polen 1074-1990 - Grundriss einer konfliktreichen Beziehung"

    Dr. Jaskulowski.

    Veranstalter: International Relations Office

Montag, 27. November 2017

  • 16:00 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Unternehmenskommunikation bei CEWE"

    Jade Hochschule trifft Wirtschaft in Oldenburg

    mit Axel Weber (CEWE Stiftung & Co. KGaA, Oldenburg). – CEWE, Europas Online Druck- und Foto-Service, ist als börsennotiertes Unternehmen im SDAX gelistet und berichtet kontinuierlich - offen und transparent - über die aktuelle Unternehmensentwicklung. Wie funktioniert eine solche Unternehmenskommunikation? Wer sind Adressaten und wie werden diese erreicht? Und was wird vor allem berichtet? Antworten auf diese und weitere Fragen wird der etwa einstündige Vortrag liefern.

  • 16:15 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    "Building strategies for water and coastal management in England"

    Coastal Regions of Europe in Transformation - Transformationsprozesse europäischer Küstenregionen

    Prof. Dr. Johan Woltjer (University of Westminster, London). – Kolloquium zur nachhaltigen Raumentwicklung im WiSe 2017/2018 zum Dachthema Coastal Regions of Europe in Transformation - Transformationsprozesse europäischer Küstenregionen

  • 19:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Vortrag: "Selbstorganisation vs. Autonomie - Systematische Überlegungen zu zwei Begriffen im Kontext der Bildungstheorie"

    mit Steffen Stolzenberger (TU Braunschweig). – Kompetenzentwicklung, so scheint es, hat Bildung als das zentrale Ziel europäischer Bildungspolitik ersetzt. Kompetenzen sind laut OECD nichts Geringeres als Mittel für eine erfolgreiche und gut funktionierende Gesellschaft. Unterdessen lässt sich ein inflationärer Gebrauch des Terminus »Kompetenz« beobachten, der den Mangel einer adäquaten Begriffsbestimmung offenbart. Ausgangspunkt des Vortrags wird der begründete Verdacht sein, dass jener Mangel nicht Ausweis eines vernachlässigten philosophischen Forschungsschwerpunkts ist. Vielmehr ist die relativistische Operationalisierung?

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Führung: "Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D: Diatomeen, Radiolarien und Foraminiferen"

    mit Prof. Dr. Heribert Cypionka (ICBM, Universität Oldenburg). – Vortrag und Führung durch die aktuelle Ausstellung

Dienstag, 28. November 2017

  • 16:15 Uhr, S 2-206

    Vortrag: "Remembering Gi'was"

    Indigenous Landmark Legends and the Politics of American Antiquity

    mit Prof. Dr. Gesa Mackenthun (Universität Rostock). – Vortrag im Rahmen der NNN Ringvorlesung (Norddeutsches Netzwerk Amerikastudien) "Sites of Encounter: Boundaries, Liminalities, and Their Media"

Mittwoch, 29. November 2017

  • 08:00 Uhr, Campus Haarentor

    Erster "Tag des Lehrens und Lernens" der Universität Oldenburg

    inkl. Verleihung "Preis der Lehre" ab 17:30 im Hörsaal 2. – Thematisch fokussiert auf "Innovationen in der Hochschullehre" (mit den Unterthemen Digitalisierung, Internationalisierung und forschungsbasiertes Lernen), hält der erste Tag des Lehrens und Lernens zahlreiche Angebote zum Anschauen und Mitmachen bereit: Die Fakultäten bieten im Vormittagsprogramm eigene Inhalte rund um das Thema Lehren und Lernen an; am Nachmittag wird das zentrale Programm dann viele weitere Workshops und Vorträge im Hörsaalzentrum A14 präsentieren; am Abend schließlich findet die traditionelle Verleihung des Preises der Lehre statt mit anschließendem Empfang.

    Eintritt: 0,- € (Normal); 0,- € (Ermäßigt); Für die Workshop-Angebote ist eine Anmeldung erforderlich. Diese erfolgt über die Webseite der Veranstaltung.

  • 18:00 Uhr, Lifelong Learning Campus, V02 / V03

    Info-Veranstaltung: "Management und Leadership in der Sozialwirtschaft"

    mit Dr. Annika Maschwitz. – Ort: Raum V03 0-002
    Im März 2018 startet ein zweiter Durchgang des akademischen Weiterbildungsprogramms "Management und Leadership in der Sozialwirtschaft", das für die erfolgreiche Bewältigung von Führungsaufgaben qualifiziert. In dieser Veranstaltung wird die Weiterbildung vorgestellt und Fragen beantwortet.

Donnerstag, 30. November 2017

  • Campus Haarentor

    "Workshop for PhD students"

    Digital Humanities: text-based research in the digital age

    with Prof. Dr. Karina van Dalen-Oskam (Huygens ING, Royal Netherlands Academy of Arts and Sciences). – The advent of information technology has greatly expanded the methodological toolkit of scholars in the Humanities. The amount of digitized texts has greatly increased, and simultaneously also the amount of computer tools which can be used to analyze these texts. The workshop presents an introduction to the new possibilities and will help you how to find your way: How does Humanities research change with so much material being in digital form? What kind of questions can be addressed? Which methods can be used? Which tools are available that are easy to use?

    Please register by stud.IP!

    Veranstalter: 3GO

Donnerstag, 30. November 2017 bis Freitag, 1. Dezember 2017

  • 10:00 Uhr, Campus Haarentor

    Workshop: "Entwicklung und Dokumentation des eigenen Lehrprofils: Die Lehrportfolio-Werkstatt"

    Dr. Birgit Szczyrba. – Werkstattseminar im Rahmen des Zertifikatsprogramms "Hochschuldidaktische Qualifizierung". Zielgruppe: Lehrende der Universität Oldenburg

    Anmeldung unter: orga.hochschuldidaktik@uni-oldenburg.de

Donnerstag, 30. November 2017

  • 18:00 Uhr, Campus Haarentor, Bibliothekssaal

    Film: "Aus dem Abseits"

    mit Simon Brückner (Regisseur). – Es wird der Film "Aus dem Abseits" über den linksintellektuellen Psychologen und Hochschullehrer Peter Brückner gezeigt. Anschließende Diskussion Simon Brückner (Sohn von Peter Brückner) und Prof. Dr. Dr. Michael Daxner (ehemaliger Präsident der Universität Oldenburg)

    Eintritt: 10,- € (Normalpreis); 8,- € (Ermäßigt für TN & Alumni C3L); 5,- € (Ermäßigt für Studierende); Anmeldung unter: https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/anmeldung/

  • 19:00 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15

    Abendvortrag: "Moderne Wahlen. Eine Geschichte der Demokratie in Preußen und den USA im 19. Jahrhundert"

    mit PD Dr. Hedwig Richter (Hamburger Institut für Sozialforschung). – Warum wählen wir? Warum haben sich politische Wahlen als das große Legitimationsmittel für Herrschaft durchgesetzt? War es das "Volk", das sich dieses Recht in einem großen Freiheitskampf erworben hat? Die Autorin widerlegt diese These vom Grundbedürfnis des Menschen nach Partizipation und politischer Verantwortung. Stattdessen verweist sie darauf, dass das Wahlrecht häufig von oben eingeführt und als Disziplinierungsinstrument der Herrschenden genutzt wurde.

  • 19:30 Uhr, Schlaues Haus Oldenburg, Schlossplatz 16

    Vortrag: "Hören im Grundschulalter- Teil II. 1"

    mit Prof. Dr. med. Karsten Plotz (Jade Hochschule). – In diesem Vortrag werden unentdeckte Hörstörungen bei Kindern im Grundschulalter thematisiert. Verschiedene Hörprobleme werden vorgestellt und erklärt, sowie die Wechselwirkungen zwischen Hören und Lese-Schriftspracherwerb erläutert.

 

» Neuen Termin eintragen

XMLDer Kalender als News-Feed

Veranstaltungsauswahl

Kongresse, Tagungen, Workshops

Ausstellungen

Veranstaltungen

» zeige alle Monate

Sie können die Anzeige auf bestimmte Rubriken einschränken: