16.11.2016 –

Werner Brinker neuer Vorsitzender der Universitätsgesellschaft

Michael Wefers kandidierte nach langjähriger Vorstandsarbeit nicht mehr

Honorarprofessor Dr. Werner Brinker ist neuer Vorsitzender der Universitätsgesellschaft Oldenburg e.V. (UGO). Er wurde heute auf Vorschlag seines Vorgängers Michael Wefers gewählt, der wegen beruflicher Überlastung nicht mehr kandidierte. Stellvertreterin Swea von Mende, Schatzmeister Dr. Andreas Blomenkamp und Schriftwart Oliver Thomsen wurden ebenfalls ohne Gegenstimmen wieder gewählt. 

Der bisherige Vorsitzende Michael Wefers gehörte seit 2005 dem Vorstand an und übernahm 2007 den Vorsitz. Unter seiner Leitung konnte die UGO wieder auf über 1.000 Mitglieder wachsen.

Der Präsident der Universität Oldenburg, Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper, würdigte Wefers Engagement der vergangenen Jahre als „tatkräftig, innovativ und der Universität von Herzen verbunden“. Die Universität sei Michael Wefers zu großem Dank verpflichtet. Er habe mit Empathie und Fingerspitzengefühl die Belange der UGO und damit der Universität vertreten, erklärte Piper.

Mit Werner Brinker wählte die Mitgliederversammlung eine Persönlichkeit, die – wie nur wenige – in der Region vernetzt ist und gleichzeitig tiefe Einblicke in die Universität Oldenburg hat. Brinker gehörte mehr als zehn Jahre dem Hochschulrat der Universität an und war als Vorstandsvorsitzender der EWE AG auch ihr Förderer. Der Wissenschaft ist er auch sonst eng verbunden. Bis vor kurzem saß er u.a. im Vorstand des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft und war Vorstandsvorsitzender des Forums für Zukunftsenergien. Zudem gehörte er mehrere Jahre der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen an.

Zu seiner Wahl sagte er, er freue sich, dass ihm die Mitgliederversammlung die anspruchsvolle Aufgabe anvertraut habe. Die Universität sei ein sehr bedeutender Wirtschafts- und Wissenschaftsfaktor in der Region Weser-Ems und darüberhinaus. Er hoffe, dass er – aufbauend auf die sehr gute Arbeit seines Vorgängers – das Bewusstsein für die Bedeutung der Universität noch weiter stärken könne und damit auch die Bereitschaft in der Region, sie auf den verschiedensten Ebenen – auch materiell – zu fördern.


 

Kontakt

Wenn Sie als Journalist/in Fragen zur Universitätsgesellschaft haben, wenden Sie sich bitte an

Gerhard Harms (UGO-Pressesprecher)
ugo-presse(at)uol.de 
mob. 0157-86519386