Arbeiten mit TYPO3

Text-Inhalte bearbeiten

Für die Bearbeitung ganz "normaler" Text-Inhalte steht ein Word-ähnliches Editor-Modul zur Verfügung. Viele darin enthaltene Formatierungselemente entsprechen den aus der Textverarbeitung gewohnten Funktionen.

Text formatieren

Im normalen Text können, wie aus WinWord u. ä. bekannt, die üblichen Textformatierungen wie Fettdruck, Kursivdruck usw. über die entsprechenden Symbole auf vorher mit der Maus selektierten Text angewandt werden. 

Darüberhinaus bietet der Editor so genannte "Textstile", über die einige zusätzliche Formatierungen möglich sind, z.B. Kapitälchen, farbig hervorgehobener oder durchgestrichener Text.

Hyperlinks setzen

Das charakteristischste Element auf Webseiten ist der Hyperlink. Über anklickbare Texte oder Bilder gelangt man zu weiteren Informationen im Internet. 

Alle Arten von Hyperlinks - egal, ob zu E-Mail-Adressen, zu Download-Dokumenten, zu externen und Typo3-eigenen Webseiten sind im Typo3-Editor über das Kettenglied-Weltkugel-Symbol zu bearbeiten (Bild 1).

Es öffnet sich das "Link einfügen"-Fenster, in welchem über die entsprechenden Reiter die gewünschte Hyperlink-Variante gewählt werden kann (Bild 2).

Wollen Sie einen Link zu einer bestimmten Position innerhalb einer Webseite erzeugen, dann klicken Sie im Reiter [Seite] auf den kleinen roten Pfeil rechts neben dem Namen der Seite, um die darin enthaltenen Inhaltselemente zu sehen (Bild 3). Klicken Sie nun auf das gewünschte Element, um einen Link dorthin zu erzeugen.

Hinweis: Um Hyperlinks nach dem Erzeugen zu Testen, muss die Seite in der Vorschau betrachtet werden.

Hyperlinks als Buttons formatieren

Für vorhandene Hyperlinks stehen über die bereits genannten Textstile ebenfalls Spezialformatierungen bereit. So kann mittels Textstil ein Link als Button oder Pfeil ausgegeben werden. Beide Varianten erscheinen automatisch in einer neuen Zeile, die Buttons werden zusätzlich auf die gesamte verfügbare Spaltenbreite ausgedehnt:

Link als heller Button

Link als grüner Button

LINK ALS BLAUER PFEIL

Hyperlinks überprüfen

Hyperlinks, die auf externe Ziele zeigen, können ungültig werden, wenn sich bei den externen Zielen etwas verändert. Um zu überprüfen, ob diese Hyperlinks noch funktionieren, läuft regelmäßig ein Linkchecker, der fehlerhafte Links findet und protokolliert.

Für Ihre Webseiten können Sie nun prüfen, ob sich darin defekte Links befinden:

1. Links den "Info"-Bereich auswählen. 2. Ihre Homepage wählen. 3. Oben das Modul "Linkvalidierung" wählen. 4. Ebenen auf "unendlich" stellen. 5. Alle Linktypen auswählen. 6. Ansicht aktualisieren.

Absätze

Einen Blockstil für den aktuellen Absatz auswählen

Durch Drücken der Return-Taste (Eingabe-Taste) am Ende einer eingetippten Zeile wird ein Absatzumbruch erzeugt, der durch einen ...

... optischen Abstand zum vorhergehenden Absatz gekennzeichnet ist. Will man keinen solchen Abstand, ist stattdessen die Tastenkombination Shift-Return zu verwenden.
[neue Zeile] Dadurch wird lediglich ein Zeilenumbruch innerhalb des aktuellen Textabsatzes erzeugt.

Textabsätze können als ganzes auf bestimmte Art formatiert werden. Als Hervorhebung kann hin und wieder der "Blockstil" namens "rahmen" verwendet werden. Dieser Stil meint aber wirklich immer nur einen Absatz.

Die Hervorhebung durch Umrahmung sollte sparsam eingesetzt werden: der Effekt funktioniert nur, wenn nicht gleich mehrere Absätze umrahmt sind. "Weniger ist mehr."

Eine etwas verspieltere Variante der Einrahmung ist der Blockstil "schatten". Aber Vorsicht: Der Internet Explorer beherrscht dieses Format (wieder einmal) nicht richtig ...

In seltenen Fällen können Absätze auch auf Kleinschrift umgestellt werden, indem als "Blockstil" der Typ "klein" zugewiesen wird:

Am Ende steht manchmal das "Kleingedruckte". Dies darf jedoch nur in geeigneten Fällen verwendet werden, also keinesfalls im kompletten Text einer Webseite.

Listen

Listen werden häufig für Aufzählungen verwendet. Sie können mit Gliederungspunkten oder nummeriert sein. Auch die Schachtelung von Listen ist möglich, indem Teile von Listen mittels des "Einzug vergrößern"-Symbols nach rechts gerückt werden:

  • Unsortierte
  • Liste
  • mit
  • mehreren
  • Elementen
    1. die auch gemischt
    2. und geschachtelt
    3. sein können
  • Schluss der ...
  • umgebenden Liste!

Listen formatieren

Die Formatierung von Listen kann bei Bedarf beeinflusst werden: Listeneinträge können geweitet dargestellt werden, und statt bei nummerierten Listen mit Zahlen zu arbeiten, können auch Buchstaben (a,b,c bzw. A,B,C bzw. α,β,γ) verwendet werden.

In beiden Fällen wird die Formatierung wie im folgenden Beispiel beschrieben durchgeführt:

  • Eine Besonderheit sind "geweitete" Listen.
  • Hierbei werden die einzelnen Listenelemente durch einen vertikalen Abstand voneinander getrennt (ca. eine halbe Leerzeile zwischen Listenelementen)
  • Dies sieht insbesondere dann übersichtlicher aus, wenn die einzelnen Listenpunkte mehrzeilig sind.
  • Um der Liste insgesamt den Blockstil "geweitet" zuweisen zu können, ist ein kleiner Trick erforderlich:
    1. Variante: 
      Markieren Sie zunächst mit der Maus Text aus der Liste, so dass mindestens zwei Listenpunkte von der Markierung erfasst werden. 
    2. Variante: 
      In der "Pfad"-Zeile am unteren Rand des Editor-Fensters muss zunächst das Element "ul" (bei nummerierten Listen: "ol") angeklickt werden - hierdurch wird die gesamte Liste markiert. 
    3. Dann kann unter "Blockstil" der Eintrag "Liste geweitet" gewählt werden.