Fachdidaktik Deutsch

Curriculum Vitae

1998 - 2004

Studium an der Universität Göttingen, am Amherst College (USA) und an der Universita degli Studi di Udine (Italien). Studiengänge: Lehramt an Gymnasien für die Unterrichtsfächer Deutsch und Politik; Europäische Kulturwissenschaften

1999 - 2000

Spielleiter-Ausbildung für Szenische Interpretation bei Prof. Dr. Ingo Scheller und Ausbildung als Gruppenleiter für Verfahren ästhetisch-kreativer Prozesse bei Dr. Wolfgang Wangerin an der Universität Göttingen

2000 - 2001

Stipendium und Lehrtätigkeit als Teaching Assistant am German Department des Amherst College (USA) für deutsche Literaturwissenschaft und Deutsch als Fremdsprache

2003

Master Europeo Euroculture/ M.A. Euroculture an der Universita degli Studi di Undine, Italien

2004

Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien für die Fächer Deutsch und Politik an der Universität Göttingen

2003 - 2005

Honorardozent der Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nds. e. V. für Deutsch als Zweitsprache und Sprachförderung

2005 - 2008

Stipendiat der "Fachdidaktischen Lehr- und Lernforschung - Didaktische Rekonstruktion" an der Universität Oldenburg

2009 - 2013

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

2009 - 2013

Mitarbeit beim Hamburger Schulversuch "alleskönner" und beim Forschungsprogramm komdif (Kompetenzmodelle als Basis für eine diagnosegestützte individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern in der Primarstufe und Sekundarstufe I) als Mitarbeiter von Prof. Dr. Thomas Zabka

2013 - 2014

Vertretungslehrer für die Fächer Deutsch und PGW (Politik, Gesellschaft, Wirtschaft) am Marion Dönhoff Gymnasium, Hamburg

2014 - 2015

Lehrer im Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien (Referendariat)

2015

Zweite Staatsprüfung für das Lehramt am Gymnasien

seit August 2015

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Oldenburg für Didaktik der deutschen Literatur unter Einschluss der Mediendidaktik

seit August 2015

Mitarbeit beim Forschungsprojekt LisE (Literarisch stimulierte Emotionalität) zur Untersuchung des emotionalen Erlebens literarischer Texte (gefördert durch die Stiftung Mercator)

Dissertationsprojekt:

"""Zur Interaktion von Wissensaktivierung, Verstehens- und Wertungsoperationen bei der Rezeption literarischer Texte"", betreut von Prof. Dr. Thomas Zabka an der Universität Hamburg