Dominik Gautier
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Systematische Theologie

Zur Person

 

Dominik Gautier hat von 2007 bis 2012 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und 2011 am Union Theological Seminary in New York studiert. Zu seinem Interesse zählt die Frage nach der politischen Dimension von Theologie in Deutschland und den USA, theologische Diskurse über Identität sowie die Arbeit an einer antisemitismus- und rassismuskritisch reflektierten Theologie und Religionspädagogik. In diesem Zusammenhang promoviert er über die theologische Ethik Reinhold Niebuhrs.

 

Mitgliedschaften

 

Gesellschaft für Evangelische Theologie

DFG-Netzwerk „Schuld ertragen. Die Kirche und ihre Schuld“

Netzwerk antisemitismus- und rassismuskritische Religionspädagogik und Theologie

 

Texte

 

Identität und Irritation. Dominik Gautier erinnert an den Kulturtheoretiker Stuart Hall und seine Bedeutung für eine rassismuskritische theologische Ethik. Diese Ethik lässt sich nicht festlegen, sondern sucht die Irritation des "Eigenen", auf: "feinschwarz.net". Theologisches Feuilleton, 16. Juni 2017.

Kann Christus sprechen? Eine postkoloniale Überlegung zur Christologie (eingereicht).

"Du weißt meine Schmach, Schande und Scham" (Ps 69,20). Dominanzkritische Überlegungen zu inklusiver religiöser Bildung (gemeinsam mit Britta Konz), in: Julia Enxing/ Katharina Peetz (Hg.) unter Mitarbeit von Dorothea Wojtczak, Contritio. Annäherungen an Schuld, Scham und Reue (Beihefte zur Ökumenischen Rundschau 114), 16—35.

"Wir" und die "Anderen". Erkundungen im Grenzgebiet von Postkolonialismus und Theologie (Tagungsbericht), in: H-Soz-Kult, 24. November 2016.

Himmelfahrt und Herrschaftskritik. Das Bild der Himmelfahrt motiviert Dominik Gautier dazu, eigene Verwicklungen in Herrschaftsverhältnisse zu befragen und hierin Momente eines „aufrechten Gangs“ zu entdecken, auf: "feinschwarz.net". Theologisches Feuilleton, 4. Mai 2016.

Was tun, um den weißen Christus loswerden? Rassismuskritisches Lernen mit dem jungen Dietrich Bonhoeffer, in: Evangelische Akademie zu Berlin u.a. (Hg.), Vor Gott sind alle Menschen gleich. Beiträge zu einer rassismuskritischen Religionspädagogik und Theologie, Berlin 2016, 25—29.

"Als Beschämte stehen wir da". Christologische Überlegungen zur Scham — mit Karl Barth und James H. Cone, in: Ulrike Link-Wieczorek (Hg.), Verstrickt in Schuld, gefangen von Scham? Neue Perspektiven auf Sünde, Erlösung und Versöhnung, Neukirchen-Vluyn 2015, 127—136.

Weshalb die Kirche (k)eine Pazifistin ist. Reinhold Niebuhrs "Christlicher Realismus" und John Howard Yoders "Politik Jesu", in: Johanna Rahner/Andrea Strübind (Hg.), Begegnungen — Entgegnungen. Beiträge zur modernen Gottesfrage, kontextuellen Theologie und Ökumene, Leipzig 2015, 56—69.

"The Cross and the Lynching Tree". Die Kreuzestheologie James H. Cones, in: Ökumenische Rundschau (ÖR) 2 (2015) (Das Kreuz mit dem Kreuz. Kreuzestheologie im ökumenischen Diskurs), 198—206.

Eine versöhnungstheologische Reflexion des "Pilgerwegs der Gerechtigkeit und des Friedens" — mit Karl Barth und Reinhold Niebuhr, in: Ökumenische Rundschau (ÖR) 1 (2015) (Ökumenische Pilgerreise der Gerechtigkeit und des Friedens), 79—88.

Sünde, Schuld und Rassismus im "Christlichen Realismus" Reinhold Niebuhrs, in: Julia Enxing (Hg.), Schuld. Theologische Erkundungen eines unbequemen Phänomens, Ostfildern 2015, 276—289.

Reinhold Niebuhrs "Christlicher Realismus", das "Social Gospel" und die Realität des Rassismus, in: Zeitschrift für Theologie und Gemeinde (ZThG) 1 (2013) (Die Social Gospel Bewegung und ihre Rezeption — Ein vergessenes Erbe des Baptismus?), 168—180.

 

Vorträge

 

Antisemitismus- und rassismuskritische Religionspädagogik (gemeinsam mit Britta Konz) , Tagung: Bildungsstrategien gegen Antisemitismus im Kontext antirassistischer Bildung, 28. bis 30. August 2017, Loccum

"The Irony of American History." Reformatorisches in der theologischen Ethik Reinhold Niebuhrs, Reihe: Luther in Amerika. Eine Vortragsreihe im Reformationsjahr 2017, 16. Mai 2017, Freiburg

Kirche in rassistischen Verhältnissen. Eine theologische Perspektive auf Rassismuskritik, Treffen des Center for Migration Education and Cultural Studies (CMC), 14. Dezember 2016, Oldenburg

Das Recht auf Mitsprache und die Herausforderung des Zuhörens. Ein politisch-theologischer Blick auf die Geschichte der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung, 19. Oktober 2016, Cloppenburg

Hat die Erde ein Recht auf Mitsprache? Ökologisch-theologische Überlegungen mit rassismuskritischem Akzent, 28. September 2016, Cloppenburg

Thesen zur rassismuskritischen Religionspädagogik, Tagung: Vor Gott sind alle Menschen gleich. Fachtag zur rassismuskritischer Religionspädagogik und Theologie, 11. Juli 2016, Berlin

Verstrickungen ertragen. Rassismuskritische Theologie und Religionspädagogik, Tagung: Rechtsextremismus als Herausforderung für die Pädagogik, 18. bis 19. Juni 2016, Hofgeismar

Kreuz und Scham. Überlegungen zu inklusiver religiöser Bildung (gemeinsam mit Britta Konz) - Tagung: Schuld und Scham in Versöhnungsprozessen, 14. bis 15. Dezember 2015, Oldenburg

Den weißen Christus loswerden. Eine Einladung, mit dem jungen Bonhoeffer rassismuskritisch zu denken, Tagung: Vor Gott sind alle Menschen gleich. Rassismus als Thema der Religionspädagogik, 20. bis 22. November 2015, Uelzen

"Die schreckliche Schönheit des Kreuzes". Schamtheologische Überlegungen im Anschluss an James H. Cone, Tagung: Theologie im Diskurs, 16. bis 17. April 2015, Oldenburg

Sünde, Schuld und Rassismus im "Christlichen Realismus" Reinhold Niebuhrs, Tagung: Schuld als Herausforderung für Theologie und Kirche, 30. Mai bis 1. Juni 2014, Münster

Karl Barth and Reinhold Niebuhr on Reconciliation in Amsterdam 1948, Seminar: "Pilgrimage of Justice and Peace". Spiritual Roots for an Ecumenical Journey, 10. April 2014, Amsterdam

Rassismus als Sünde. Überlegungen im Anschluss an Marjorie H. Suchocki und Reinhold Niebuhr, 18. Dezember 2013, Oldenburg

Protestantismus und Rassismus, Seminar: Rechtsextremismus und Religionspädagogik, 8. Oktober 2013, Osnabrück

Sünde und Verantwortung in rassistischen Verhältnissen, Tagung: Der Mensch vor Gott zwischen Sünde und (sozialer) Verantwortung, 1. bis 3. August 2013, Hamburg

Reinhold Niebuhrs "Christlicher Realismus", das "Social Gospel" und die Realität des Rassismus, Tagung: Die "Social Gospel" Bewegung und ihre Rezeption. Ein vergessenes Erbe des Baptismus?, 2. bis 4. November 2012, Berlin

Politisch-theologische Überlegungen zu den Bildern der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und ihrer Verkennung, Tagung: Identität nach dem Konflikt, 16. bis 19. Oktober 2012, Oldenburg

 

Lehre

 

Freiheit als Grundfrage der Theologie. Antwortsuchen mit Martin Luther (King)

"Karl Barth lesen." Annäherungen an die Dialektische Theologie (gemeinsam mit Klaus Baier)

"Hochmut, Trägheit, Lüge." Die Sündenlehre Karl Barths (mit der studentischen Tagung "Verbummelte, Kämpfer und heile Menschen. Studentische Perspektiven auf neuere Entwürfe der Sündenlehre", gemeinsam mit Julia Enxing)

"In den Kämpfen der Welt." Theologisch denken mit Helmut Gollwitzer

"Verstrickte Theologie." Paul Althaus, Emanuel Hirsch und Gerhard Kittel im Nationalsozialismus

"Nachfolge". Die theologische Ethik Dietrich Bonhoeffers

"Kirche, Antisemitismus und Rassismus." Dietrich Bonhoeffer heute lesen

"Identität und Fragment." Theologisch denken mit Henning Luther

"War Jesu Tod ein Opfer?" Perspektiven der Kreuzestheologie

"Power in the Blood?" Kreuzestheologien im Kontext

"Kaste und Christentum". M.M. Thomas und das Kreuz im indischen Kontext

"Gerechter Frieden". Perspektiven theologischer Friedensethik

"Wem gehört die Erde?" (Ökologische) Schöpfungstheologien

"Acts of Conscience". Christliche Gewaltlosigkeit in den USA des 20. Jahrhunderts (gemeinsam mit Viviane Wenzel und Andrea Strübind)

"The Nature and Destiny of Man". Der Christliche Realismus Reinhold Niebuhrs

"A Theology for the Social Gospel". Die Theologie Walter Rauschenbuschs

"Die Politik Jesu". John Howard Yoders friedenskirchliche Ethik

"Mystik und Widerstand". Die Theologie Dorothee Sölles

"Black Lives Matter." Theologisch denken mit James H. Cone

"Pilgrimage of Justice and Peace". Spiritual Roots for an Ecumenical Journey (gemeinsam mit Fernando Enns an der Freien Universität Amsterdam)

 

Kontakt

Dominik Gautier

Fakultät IV - Human- und Gesellschaftswissenschaften

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Ammerländer Heerstraße 114-118
D-26129 Oldenburg

Tel.: 0441 798 5429

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2018