Dr. Katrin Henzel

Institut für Germanistik

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Postfach 2503
26111 Oldenburg

Raum: A10, 2-218 (» Adresse und Lageplan) Sprechzeiten: dienstags 15:00-17:00 Uhr, Anmeldung über Stud.IP Tel.: 798-2324 Fax: 798-2953

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2017

Wintersemester 2016/2017


Publikationen

Monographie

Mehr als ein Denkmal der Freundschaft. Stammbucheinträge in Leipzig 1760–1804. Zugl. Diss., Universität Leipzig 2012. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2014 (Literatur und Kultur. Leipziger Texte – Reihe B: Studien; 4).

Rezensionen:
Theresa Schmotz in: Leipziger Stadtgeschichte. Jahrbuch 2015 (2016), S. 270–272.
Marcus Willand: Statistik und Stammbuchforschung: 1.086 Argumente gegen den Verfall der Stammbuchsitte in der Sächsischen Aufklärung. In: IASLonline [17.12.2015]. http://www.iaslonline.de/index.php?vorgang_id=3917


Herausgeberschaft

Poetische Welt(en). Ludwig Stockinger zum 65. Geburtstag zugeeignet. Hrsg. von Martin Blawid und Katrin Henzel. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2011.


Mitarbeit

Historisch-kritische Faustedition. Hrsg. von Anne Bohnenkamp, Silke Henke und Fotis Jannidis, unter Mitarbeit von Gerrit Brüning, Katrin Henzel, Christoph Leijser, Gregor Middell, Dietmar Pravida, Thorsten Vitt und Moritz Wissenbach. Betaversion. Frankfurt am Main, Weimar, Würzburg 2016. http://beta.faustedition.net

„Hier sitze ich wieder in meiner Klause.“ Der Sachse Seume und seine (Wahl-)Heimat Leipzig. Beiträge des Colloquiums in Leipzig, Juni 2010. Hrsg. von Gabi Pahnke, unter Mitarbeit von Katrin Henzel. Bielefeld: Aisthesis, 2013.


Aufsätze

Veranschaulichung versus Imagination. Tod- und Jenseitsdarstellungen in Schillers Bühnenbearbeitungen Egmont und Macbeth. In: „Sei wie du willt namenloses Jenseits“. Neue interdisziplinäre Ansätze zur Erforschung des Unerklärlichen. Hrsg. von Christa Agnes Tuczay, Ester Saletta und Barbara Hindinger. Wien: Praesens, 2016, S. 39–50.

Zur Praxis der Handschriftenbeschreibung. Am Beispiel des Modells der historisch-kritischen Edition von Goethes Faust. In: Vom Nutzen der Editionen. Zur Bedeutung moderner Editorik für die Erforschung von Literatur- und Kulturgeschichte. Hrsg. von Thomas Bein. Berlin, Boston: De Gruyter, 2015 (Editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft. Beihefte; 39), S. 75–95.

Gemeinsam mit Stefan Walter: Eigene Erhebung oder „fertige“ Daten? Zu Möglichkeiten und Grenzen der visuellen Darstellung statistischer Daten. In: Geschichte und Informatik – Histoire et Informatique 18/19 (2015): La visualisation des données en histoire. Visualisierung von Daten in der Geschichtswissenschaft, S. 183–210. http://blog.ahc-ch.ch/wp-content/uploads/2015/09/8-Henzel-Walter.pdf

Gemeinsam mit Gerrit Brüning und Dietmar Pravida: Multiple Encoding in Genetic Editions: The Case of Faust. In: Journal of the Text Encoding Initiative [Online], 4 (2013), Online seit 08.03.2013, http://jtei.revues.org/697 DOI: 10.4000/jtei.697.

Zwischen Nachahmung und poetologischer Selbstverortung. Johann Gottfried Seumes Leipziger Stammbucheinträge. In: „Hier sitze ich wieder in meiner Klause.“ Der Sachse Seume und seine (Wahl-)Heimat Leipzig. Beiträge des Colloquiums in Leipzig, Juni 2010. Hrsg. von Gabi Pahnke, unter Mitarbeit von Katrin Henzel. Bielefeld: Aisthesis, 2013, S. 265–284.

Gemeinsam mit Anne Bohnenkamp, Gerrit Brüning, Silke Henke, Fotis Jannidis, Gregor Middell, Dietmar Pravida und Moritz Wissenbach: Perspektiven auf Goethes Faust. Werkstattbericht der historisch-kritischen Hybridedition. In: Jahrbuch des Freien Deutschen Hochstifts 2011 (2012), S. 23–67.

„Zu neuen Ufern lockt ein neuer Tag!“ Das Zitat als Mittel der Strukturierung und Dechiffrierung in Walter Kempowskis Im Block. In: Poetische Welt(en). Ludwig Stockinger zum 65. Geburtstag zugeeignet. Hrsg. von Martin Blawid und Katrin Henzel, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 2011, S. 197–210.

„… für diejenigen welche nicht selber dichten können.“ Zum Gebrauch von Zitatensammlungen im späten 18. Jahrhundert. In: Lenz-Jahrbuch 16 (2009), S. 107–129.

Zwischen Gelehrtentum und „Populärkultur“: Gellert-Zitate in Stammbucheinträgen des 18. Jahrhunderts. In: Gellert und die empfindsame Aufklärung. Vermittlungs-, Austausch- und Rezeptionsprozesse in Wissenschaft, Kunst und Kultur. Hrsg. von Sibylle Schönborn und Vera Viehöver. Berlin: Erich Schmidt, 2009 (Philologische Studien; 215), S. 189–201.


Eingereichte Aufsätze

Handwriting as a reflection of herself? Gendered practices in autograph books of the late eighteenth century. Eingereicht bei: The University of Liverpool (Tagungsband zum Postgraduate and Early Career Researcher Workshop The Materiality of Writing, Liverpool Athenaeum/University of Liverpool, 05.–06.06.2014).

Fragezeichen, Winkelklammer, unclear. Revisionen im Kontext dynamischer Textmodelle und daraus resultierende Ansätze zur Kategorisierung von Revisionen mit Unsicherheitsstatus. Eingereicht bei: Editio.


Kurzbeiträge

[Rezension:] Einblicke in den virtuellen Salon. Die erstmals publizierte Korrespondenz zwischen Sophie von La Roche und dem Prinzenerzieher am Darmstädter Hof hat das Potenzial zur Neubewertung des Alterswerks der Autorin (Online-Rezension über: Patricia Sensch: Sophie von La Roches Briefe an Johann Friedrich Christian Petersen (1788–1806). Kritische Edition, Kommentar, Analyse. Berlin: De Gruyter, 2016. 663 S.). In: literaturkritik.de, 27.06.2016, http://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=22195

[Rezension:] Figurationen des Grotesken in Goethes Werken. Hrsg. von Edith Anna Kunz, Dominik Müller und Markus Winkler. Bielefeld: Aisthesis, 2012. 283 S. In: Germanistische Mitteilungen 41/2 (2015), S. 75–77.

[Essay:] Flibbertigibbets, Sokrates und eine Pflugschar oder Warum man sich mit schwierigen Gedichten befassen sollte. In: Literatur verstehen – wozu eigentlich? 55 Antworten. Hrsg. von Nikola Roßbach. Hamburg: Igel, 2014, S. 142–153.

[Abstract:] Gemeinsam mit Gerrit Brüning, Georg Dietz und Oliver Hahn: Kombination von philologischen und materialanalytischen Verfahren bei der Datierung von Schreibvorgängen – eine Fallstudie: Ergebnisse der Röntgenfluoreszenzanalyse an Faust-Handschriften im Goethe- und Schiller-Archiv. In: Archäometrie und Denkmalpflege 2013. Jahrestagung an der Bauhaus-Universität Weimar, 25.–28. September 2013. Hrsg. von Andreas Hauptmann, Oliver Mecking und Michael Prange, Bochum: Dt. Bergbau Museum Bochum, 2013 (Metalla, Sonderheft 6), S. 221–225.

[Abstract:] Gemeinsam mit Gerrit Brüning und Dietmar Pravida: On the dual nature of written texts and its implications for the encoding of genetic manuscripts. In: Digital Humanities 2012. Conference Abstracts. University of Hamburg, Germany, July 16-22, 2012. Hrsg. von Jan Christoph Meister. Hamburg University Press 2012, S. 131-134.

[Tagungsbericht:] Gemeinsam mit Karina Berger, Charlotte Ryland und Alexandra Vinall: Tagungsbericht Impact: German-language Culture and its Reception. 23.–25.07.2008, Liverpool. In: H-Soz-Kult, 25.08.2008, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2241