Prof. Dr. Heinz Mühl

Pädagogik bei Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung

» Pressemitteilungen mit Nennung der Person

Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Postfach 2503
26111 Oldenburg

Tel.: +49-(0)441-798-2010 Fax: +49-(0)441-798-2012

Publikationen

Prof.Dr.Heinz M ü h l

Veröffentlichungen
(incl. Empfehlungen, Gutachten)

1. Notwendigkeit und Möglichkeit der Erziehung geistig behinderter Kinder. Dissertation. Bonn: Dürr, 1969 (2. Auflage 1971)
2. Bildung oder Leistung. Die Unzulänglichkeit des Leistungsdenkens in der Pädagogik, insbesondere der Behindertenpädagogik. Bonn: Dürr, 1971
3. Pädagogische Förderung schwer geistig behinderter Kinder und Jugendlicher. In: Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig Behinderte (Hrsg): Hilfen für schwer geistig Behinderte - Eingliederung statt Isolation. Marburg: Eigenverlag, 1978, 60-68
4. Erziehung geistig Behinderter in Kindergarten und Schule - aktuelle Probleme und Tendenzen. Lebenshilfe 18 (1979) 65-72
5. Spielförderung. In: Heinz Bach (Hrsg.): Pädagogik der Geistigbehinderten. Handbuch der Sonderpädagogik, Band 5. Berlin: Marhold, 1979,
6. Handlungsbezogener Unterricht mit Geistigbehinderten. Materialien zur Planung und Organisation des Unterrichts. Bonn: Dürr, 1979 (7.Auflage 1986)
7. Empfehlungen zur Förderung von Schülern mit extrem autistischem Verhalten. Amtsblatt des Kultusministeriums Rheinland-Pfalz 1979, Nr. 1, 209-216 (Vorsitzender des Ausschusses)
8. Pädagogische Förderung geistig Behinderter. In: BAG Hilfe für Behinderte (Hrsg.): Geistig Behinderte. Schriftenreihe »Kommunikation zwischen Partnern« Heft 29. Düsseldorf: Eigenverlag, 1980, 30-36
9. Elternarbeit. In: wie 8., 37-45
10. Handlungsbezogenes Lernen mit geistig Behinderten. Lebenshilfe 19 (1980) 69-76
11. Pädagogische Förderung geistig behinderter Kinder im Kindergartenalter. Geistige Behinderung 20 (1981) 31-41
12. Unterrichtsaufgabe, -felder und -organisation nach den KMK-Empfehlungen. Kurseinheit der Feruniversität Hagen. Hagen 1981
13. Didaktischer Ansatz und unterrichtliche Umsetzung der KMK-Empfehlungen für den Unterricht an der Schule für Geistigbehinderte. Geistige Behinderung 20 (1981) 214-224
14. - ; Gerd Jung: Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit geistig behinderten, autistischen Schülern. Geistige Behinderung 21 (1982) Einhefter, 1-20
15. Aufgaben der Schule für Geistigbehinderte im Spannungsfeld der Hilfen zur Rehabilitation. Kurseinheit der Fernuniversität Hagen. Hagen, 1982
16. Didaktischer Ansatz und unterrichtliche Umsetzung der KMK-Empfehlungen für den Unterricht in der Schule für Geistigbehinderte. In: Werner Dittmann u.a. (Hrsg): Neue Richtlinien für den Unterricht in der Schule für Geistigbehinderte. Stuttgart: Wittwer, 1983, 3-17
17. - ; Klaus Eckardt: Probleme der Gesundheitserziehung bei Personen mit geistiger Behinderung. In: Bundesvereinigung für Gesundheitserziehung e.V. (Hrsg.): Handuch »Gesundheitserziehung von A bis Z«
18. Verständigungsförderung bei Kindern und Schülern mit geistiger Behinderung. Geistige Behinderung 22 (1983) 45-56
19. Der Stellenwert der Funktionstüchtigkeit der Zunge im Rahmen der Voraussetzungen für den Spracherwerb und das Sprechen. In: Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig Behinderte (Hrsg.): Plastische Chirurgie bei Menschen mit Down-Syndrom. Marburg: Eigenverlag, 1983, 97-100
20. Vorsorgeerziehung bei Gefährdung. Artikel in: K.Daumenlang, K.André (Hrsg.): Taschenbuch der Schul- und Erziehungsberatung. Baltmannsweiler: Päd. Verlag Burgbücherei Schneider, 1983, 304-305
21. Möglichkeiten und Probleme gemeinsamer Erziehung geistigbehinderter und nichtbehinderter Kinder und Jugendlicher. Kurseinheit der Fernuniversität Hagen. Hagen, 1983
22. Möglichkeiten und Probleme gemeinsamer Beschulung geistig behinderter und nichtbehinderter Schüler. Ein Literaturbericht. Geistige Behinderung 23 (1984) 112-121
23. Schule für Geistigbehinderte. Zeitschrift für Heilpädagogik 35 (1984) 636-638
24. Einführung in die Geistigbehindertenpädagogik. Stuttgart: Kohlhammer, 1984
25. Der Erwerb von Handzeichen bei nichtsprechenden autistischen und geistigbehinderten Kindern und Jugendlichen. In: Oldenburger Institut für Sonderpädagogik (Hrsg.): Sonderpädagogische Theorie und Praxis. Heidelberg: Schindele, 1985, 65-72
26. Integration von Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung. Gemeinsame Erziehung mit Nichtbehinderten in Kindergarten und Schule. Berlin: Marhold, 1987
27. Integration von Schülern mit geistiger Behinderung im internationalen Vergleich. REHAB report 1 (1988) 267-274
28. Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung unter uns - Schicksal, Zufall, Versehen? In: J.Blickenstorfer; H.Dorenbusch; F.Klein (Hrsg.): Ethik in der Sonderpädagogik. Berlin: Marhold, 1988, 237-255
29. Additiv-kooperative Organisationsformen. Lernen Konkret 8 (1989) 1-4
30. - ; Heinz Neukäter: Bibliographie zum selbstverletzenden Verhalten bei Personen mit geistiger Behinderung. Marburg: Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V., 1989
31. Sonderpädagogische Maßnahmen. In: G.Neuhäuser; H.-Chr. Steinhausen (Hrsg.): Geistige Behinderung. Grundlagen, Klinische Syndrome, Behandlung und Rehabilitation. Stuttgart: Kohlhammer, 1990, 235-245
32. Handzeichenerwerb bei Schülern mit geistiger Behinderung. Lernen Konkret 9 (1990) 1-9
33. - ; Heinz Neukäter: Gutachten zur Deinstitutionalisierung und Förderung von Erwachsenen mit geistiger Behinderung in psychiatrischen Krankenhäusern des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, 1990 (ca 140 Seiten)
34. Einführung in die Geistigbehindertenpädagogik. 2. überarbeitete Auflage. Stuttgart: Kohlhammer, 1991 (3. Auflage 1994)
35. Aufgaben der Schule für Geistigbehinderte. In: Norbert Stoellger (Hrsg.): Vielfalt und Differenzierung - Spezialisierung und Integration. Perspektiven der zukünftigen Entwicklung sonderpädagogischer Förderung behinderter Kinder und Jugendlicher. Berlin: Ärztebuch-Verlag, o.J. (1992), 203-216
36. Forschungsdokumentation zur geistigen Behinderung. Geistige Behinderung 31 (1992) 130-134
37. Möglichkeiten und Probleme gemeinsamer Erziehung geistigbehinderter und nichtbehinderter Kinder und Jugendlicher. Kurseinheit der Fernuniversität - Gesamthochschule - in Hagen. 2., erweiterte Auflage. Hagen, 1992
38. Handlungsbezogener Unterricht in der Schule für Geistigbehinderte. Vierteljahreszeitschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete 62 (1993) 4, 409-421
39. Möglichkeiten und Probleme der Eingliederung von Schülern mit geistiger Behinderung in das allgemeine Schulsystem. In: Winfried Baudisch; Ditmar Schmetz (Hrsg.): Geistige Behinderung und Wege zur differenzierten Förderung. Frankfurt/M: Diesterweg, 1994, 12-38
40. Selbstbestimmung in der Erziehung bei geistiger Behinderung. In: Th.Hofmann; B.Klingmüller (Hrsg.): Abhängigkeit und Autonomie. Neue Wege in der Geistigbehindertenpädagogik. Festschrift für Martin Th.Hahn zum 60. Geburtstag. Berlin: Verlag für Wissenschaft und Bildung, 1994, 93-99
41. Brauchen wir die Geistigbehindertenpädagogik als sonderpädagogische Fachrichtung? Versuch einer vorläufigen Standortbestimmung der Geistigbehindertenpädagogik. In: Ulrich Schröder (Hrsg.): Entwicklungen und Haltepunkte. Erich Westphal 60 Jahre, 20 Jahre Sonderpädagogik in Oldenburg. Oldenburg: BIS-Verlag, 1994, 109-125
42. MÜHL, Heinz; NEUKÄTER, Heinz: Selbstverletzendes Verhalten als kommunikationstheoretisches Problem. In: Ulrich Schröder (Hrsg.): Entwicklungen und Haltepunkte. Erich Westphal 60 Jahre, 20 Jahre Sonderpädagogik in Oldenburg. Oldenburg: BIS-Verlag, 1994, 169-175
43. Hat die Schule für Geistigbehinderte noch eine Zukunft? Lernen konkret 14 (1995) 25-30
44. Mit nichtsprechenden Menschen kommunizieren. Der Erwerb von Handzeichen bei nichtsprechenden Menschen mit geistiger Behinderung und mit autistischem Verhalten. Eine Literaturanalyse. Oldenburg: ZpB der C.v.O. Universität Oldenburg, 1995 (128 Seiten)
45. PROCHNOW, Sybille; MÜHL Heinz: Zur Veränderbarkeit von Vorstellungen über geistige Behinderung bei Grundschulkindern durch Unterricht mit Hilfe eines Kinderbuches. In: Iris Beck; Willie Düe; Heinz Wieland (Hrsg.): Normalisierung: Behindertenpädagogische und sozialpolitische Perspektiven eines Reformkonzeptes. Heidelberg: Winter, Programm Ed. Schindele, 1996, 194-220
46. MÜHL, Heinz; NEUKÄTER, Heinz; SCHULZ, Kerstin: Selbstverletzendes Verhalten bei Menschen mit geistiger Behinderung.Ein Lehrbuch aus pädagogischer Sicht. Bern; Stuttgart; Wien: Haupt, 1996
47. Erziehung zur Selbstbestimmung durch handlungsbezogenen Unterricht. In: Bundesvereinigung Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V.(Hrsg.): Selbstbestimmung. Kongreßbeiträge. Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 1996, 312-316
48. Mit nichtsprechenden Menschen kommunizieren. Der Erwerb von Handzeichen bei nichtsprechenden Menschen mit geistiger Behinderung und mit autistischem Verhalten. 2., erweiterte Auflage. Mit Beiträgen von Silke Maaß und Petronella Lammerts. Oldenburg: Zentrum für pädagogische Berufspraxis der Universität Oldenburg, 1996
49. Geistige Behinderung. In: Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.): Berufliche Rehabilitation junger Menschen. Handbuch für Schule, Berufsberatung und Ausbildung. Hochheim a.M.: DKF Multimedia, 1997, 182-196
50. Einführung in die Schulpädagogik bei geistiger Behinderung. Mit einem Beitrag von Arend LÜSCHEN. Oldenburg: Zentrum für pädagogische Berufspraxis der Universität Oldenburg, 1997
51. Erfahrungen zur kooperativen Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung. In: Bdvgg. Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung e.V. (Hrsg.): Lernen unter einem Dach. Integration durch schulische Kooperation. Marburg: Lebenshilfe-Verlag, 1997, 9-66
52. MÜHL, Heinz; NEUKÄTER, Heinz: Pädagogischer Umgang bei Menschen mit selbstverletzendem Verhalten und geistiger Behinderung. Kindheit und Entwicklung 7 (1997) 93-98
53. Lehrpläne und Lehrplanung für die Schule für Geistigbehinderte. Kurseinheit der Fernuniversität Gesamthochschule Hagen. Hagen 1998 (104 Seiten)
54. Kooperationsklassen als neuer Lernort für Schüler mit geistiger Behinderung. In: Ditmar Schmetz, Peter Wachtel (Hrsg.): Entwicklungen, Standorte, Perspektiven. Sonderpädagogischer Kongreß 1998. Würzburg: VDS, 1999, 357-363
55. Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Zeitschrift für Heilpädagogik 50 (1999) 149-151
56. Sonderpädagogische Maßnahmen. In: G. Neuhäuser, H.-Chr. Steinhausen (Hrsg.): Geistige Behinderung. Grundlagen, Klinische Syndrome, Behandlung und Rehabilitation. 2., überarb. und erw. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer, 1999, 252-263
57. Kommunikationsförderung. In: G. Neuhäuser, H.-Chr. Steinhausen (Hrsg.): Geistige Behinderung. Grundlagen, Klinische Syndrome, Behandlung und Rehabilitation. 2., überarb und erw. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer, 1999, 264-274
58. Integrative Pädagogik bei Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung. In: N. Myschker, M. Ortmann (Hrsg.): Integrative Schulpädagogik. Grundlagen, Theorie und Praxis. Stuttgart; Berlin; Köln: Kohlhammer, 1999, 150-181
59. Gemeinsamer Unterricht bei Kindern mit geistiger Behinderung in der Grundschule. Doppelkurseinheit der Fernuniversität-Gesamthochschule Hagen. Hagen, 1999
60. Geistige Behinderungen. In: J. Borchert (Hrsg.): Handbuch der Sonderpädagogischen Psychologie. Göttingen; Bern; Toronto; Seattle: Hogrefe, Verlag für Psychologie, 2000, 474-484
61. Einführung in die Geistigbehindertenpädagogik. 4., überarbeitete Auflage. Stuttgart; Berlin; Köln: Kohlhammer, 2000
62. Schule für geistig Behinderte – gestern, heute, morgen. Sonderpädagogik in Niedersachsen (2001), H 2, 24-40
63. Zum Pädagogischen Umgang mit selbstverletzendem Verhalten bei Menschen mit geistiger Behinderung. In: Wüllenweber, Ernst; Theunissen, Georg (Hrsg.): Handbuch der Krisenintervention. Hilfen für Menschen mit geistiger Behinderung. Theorie, Praxis, Vernetzung. Stuttgart; Berlin; Köln: Kohlhammer, 2001, 163-189
64. Geistige Behinderung. In: Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.): Teilhabe durch berufliche Rehabilitation. Handbuch für Beratung, Förderung, Aus- und Weiterbildung. Ausgabe 2002. Nürnberg: BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH, 2002, 69-83
65. Pädagogischer Umgang mit Verhaltensstörungen bei Schülern mit Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung. Lernen konkret 21 (2002) 2-4
66. Einzelförderung und Einzelfallstudien in der Geistigbehindertenpädagogik. Lernen konkret 21 (2002) 5-7
67. Mühl, Heinz; u.a.: Einzelfallstudien zum pädagogischen Umgang mit Verhaltensstörungen bei Menschen mit geistiger Behinderung. Oldenburg: diz der C.v.Ossietzky Universität Oldenburg, 2002, ISBN 3814208110, 293 S.
68. Mühl, Heinz: Vorwort. In: Eberhard Grüning (Hrsg.): Gemeinsam lernen. Integrative Prozesse für Schüle im Förderschwerpunkt ‚Geistige Entwicklung’. Berlin: Weidler, 2002, 7-10
69. Mühl, Heinz: Sonderpädagogische Maßnahmen. In: G. Neuhäuser, H.-Chr. Steinhausen (Hrsg.): Geistige Behinderung. Grundlagen, Klinische Syndrome, Behandlung und Rehabilitation. 3., überarb. und erw. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer, 2003, 248-261
70. Mühl, Heinz: Kommunikationsförderung. In: G. Neuhäuser, H.-Chr. Steinhausen (Hrsg.): Geistige Behinderung. Grundlagen, Klinische Syndrome, Behandlung und Rehabilitation. 2., überarb und erw. Auflage. Stuttgart: Kohlhammer, 2003, 262-270
71. Mühl, Heinz: Umgang mit Verhaltensstörungen bei Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung auf der Basis von Funktionsanalysen. In: Theo Klauß, Wolfgang Lamers (Hrsg.): Alle Kinder alles lehren ... Grundlagen der Pädagogik für Menschen mit schwerer und mehrfacher Behinderung. Heidelberg: Universitätsverlag Winter - Edition S, 2003, 309-322
72. Mühl, Heinz: Entwicklung und Standort der Geistigbehindertenpädagogik innerhalb der (Sonder-)Pädagogik. In. E. Fischer (Hrsg.): Pädagogik für Menschen mit geistiger Behinderung. Sichtweisen, Theorien, aktuelle Herausforderungen. Oberhausen: Athena, 2003, 36-59
73. Mühl, Heinz: Handlungsbezogener Unterricht. In: Erhard Fischer (Hrsg.): Welt verstehen – Wirklichkeit konstruieren. Unterricht bei Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung. Dortmund: modernes lernen, 2004, 53-74