Studieren mit Kind an der Universität Oldenburg

Wer im Studium schwanger wird oder schon mit Kind an der Universität Oldenburg studiert, kann auf Unterstützung zählen. Die Universität sieht es als ihre Aufgabe an, das Studium familiengerecht zu gestalten. Für die Organisation des Studienablaufs und für die Bewältigung des Studienalltags gibt es verschiedene Anlaufstellen. Diese Webseite und der Flyer zu Beratungsangeboten schaffen Durchblick. Hilfreich für das Studieren mit Kind ist eine gute Vernetzung.

Angebote vom Familienservice

Der Familienservice koordiniert Maßnahmen an der Universität Oldenburg, die es Ihnen erleichtern sollen, mit Kind ihr Studium zu organisieren. Wir informieren und beraten Sie

  • wenn Sie schwanger sind
  • oder ein Kind oder mehrere Kinder
  • oder mit regelmäßigem Zeitaufwand andere Angehörige versorgen (Pflege von Angehörigen).

Wir unterstützen Sie dabei, die richtigen Ansprechpartner zu finden!

Wenn Sie sich in Stud.IP in der Veranstaltung "Familiengerechte Hochschule" anmelden, erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema "Studieren mit Kind" an der Universität Oldenburg. Die Veranstaltung dient auch der Vernetzung.

Das Studium organisieren

Beratung zur Studienorganisation

In einem Leben mit Kindern müssen häufig unerwartete Situationen gemeistert werden, die die "normale" Teilnahme am Studienverlauf behindern (z.B. kranke Kinder oder Ausfall von Kinderbetreuung). Individuelle Studienplanung und -beratung sowie die Unterstützung durch Lehrende bieten hierbei eine wertvolle Hilfe. Neben den Lehrenden unterstützen Sie die

Finanzierung

Finanzielle Hilfen erleichtern Studierenden mit Kind(ern), ihre universitäre Ausbildung fortzuführen und abzuschließen. Dazu gehören zum Beispiel das Elterngeld, Kindergeldzuschläge, Wohngeld, Stipendien, darunter das Deutschlandstipendium, außerdem zusätzliche Förderungen nach dem BAföG oder auch Zuschüsse zu den Kosten für die Kinderbetreuung. Weitere Informationen unter:

Schwangerschaft und Gesundheitsschutz

Bei Schwangerschaft im Studium können auch gesundheits- und arbeitsschutzrechtliche Fragen aufgeworfen werden. Der Schutz des ungeborenen Kindes und dessen Mutter steht an vorderster Stelle. Zur Frage, wie Sie als Schwangere oder Stillende ihr Studium am besten fortsetzen können, wenn Sie z. B. Sport, Chemie, Physik, Biologie, Chemie oder Kunst studieren, im Labor beschäftigt oder als Referendarin an Kindergärten und Schulen tätig sind, berät Sie die

Prüfungen

Für schwangere Studentinnen und Studierende mit Kind(ern), ist die Belastung bei Prüfungen in der Regel höher als bei anderen Studierenden. Auswege hieraus bieten eine gute Kommunikation mit den Lehrenden, sowie flexible Regelungen in den Prüfungsordnungen.

Praktika

Für die Vergabe von Schulpraktikumsplätzen verfährt das Didaktische Zentrum (DIZ) nach einer Härtfallregelung u.a. für die Studierenden mit Kindern:

Teilzeitstudium

Ein Teilzeitstudium kann eine gute Möglichkeit sein, die zeitlichen Anforderungen von Familienverantwortung und Studium unter einen Hut zu bringen. Weitere Informationen zum Teilzeitstudium an der Universität Oldenburg, zum Antrag und zur Teilzeitstudienordnung finden Sie unter "Immatrikulationsangelegenheiten" des InfoPortal Studium.

Achtung: Ein Teilzeitstudium schließt den Bezug von BAföG aus. Infos zum Kindergeld und zum Krankenkassenbeitrag während eines Teilzeitstudiums erhalten Sie von der Sozialberatung des Studentenwerks.

Den Studienalltag organisieren

Vernetzung / AG Uni-Eltern

Studierende können sich gegenseitig unterstützen. Ein gutes Netzwerk kann im Alltag zwischen Studium und Familie an vielen Stellen flexibel und schnell helfen, wo andere Unterstützungsmöglichkeiten ausfallen. Ein Netzwerk studierender Eltern an der Universität Oldenburg bietet die

Psychologische Beratung

Studierende Eltern müssen spezielle Arbeits- und Organisationsstrukturen aufbauen. Ein hohes Maß an Flexiblität und Belastbarkeit ist gefordert und ein besonderes Augenmerk auf die Einteilung der Kräfte. Wenn Sie merken, dass Sie an Ihre Grenzen stoßen bei der Bewältigung aller Anforderungen, können Sie sich kostenlose psychologische Unterstützung holen beim

 
audit familiengerechte hochschule
Mitglied im Best Practice Club seit 2014

Mittags-Info am Dienstag, 20. September, 13.00 -13.30 Uhr

Mittags-Info am Dienstag, nächster Termin:
Bleib bei mir, wenn ich wütend bin!

mit Lucia Rogahn-Sasse, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Dienstag, 20. September 2016,
13.00–13.30 Uhr, Bibliothekssaal (Standort Haarentor)

Teilnahme ohne Anmeldung möglich!