Semester: Wintersemester 2016/2017

3.05.125 Neue Musik für Stummfilme 1


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Aus Projekten von ZDF/ARTE stehen eine Reihe von ca. 20 Stummfilmen zur Verfügung, die von beauftragten Komponisten neuer Musik vertont wurden. Die Filme stammen aus dem Zeitraum von 1913 bis zum Beginn der Tonfilmzeit (um 1930). Grund für diese Versuche war vor allem der Versuch, mittels neuer Musik ein neues Interesse für die visuell oft herausragenden alten Filme bei heutigem Publikum zu wecken.
In diesem Semester sollen diese Versuche und die verschiedenen Kompositionsverfahren analysiert und miteinander verglichen werden. In welcher Weise agieren musikalische und filmische Strukturen miteinander und beeinflussen den Wahrnehmungsprozess. Können die neuen musikalischen Einbettungen die alten Filme „retten“, aktivieren sie heutige Wahrnehmungsmöglichkeiten? Mittels der in diesem Semester erarbeiteten Analyseergebnisse wird im SS 2017 angestrebt, eigene Stummfilm-Vertonungen zu entwickeln, als kleine Kompositionen oder als Improvisationskonzepte. Die vorhandenen Stummfilme, eigens für diesen Zweck angfertigte Kompilationen oder eigene Stummfilme dienen als Filmmaterial. Ein öffentliche Vorführung der Ergebnisse könnte angestrebt werden.
Die Voraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung Neue Musik für Stummfilme 2 im SoSe 2017 ist der Besuch dieser Veranstaltung.
Im BIS steht ein Handapparat zur Verfügung.
Leistungsnachweise:
Neue Musik für Stummfilme 1
(Musikanalyse)
Ziel dieses musiktheoretischen Seminars ist es, die Studierenden in die Lage zu
versetzen, eigenständig eine fundierte musikalische Analyse durchzuführen – eine
wichtige Voraussetzung für das Verständis und die Vermittlung von Musik jeglicher Art.
Neben der regelmäßigen aktiven Teilnahme (es handelt sich um ein Seminar – keine
Vorlesung!) ist es erforderlich, dass diejenigen, die am Ende des Semesters eine
Unterschrift auf dem Laufzettel des Moduls erhalten möchten, durch eine
Präsentation (Referat) und eine kurze schriftliche Ausarbeitung belegen, dass sie die Inhalte des
Seminar aufgenommen haben und sinnvoll anwenden können. Die schriftliche
Ausarbeitung (2-4 Seiten) soll bis spätestens zum Ende der vorlesungsfreien Zeit
vorgelegt werden.
Diejenigen, die sich nicht für eine Präsentation eingetragen haben, fertigen bitte eine
etwas längere schriftliche Arbeit an (3-5 Seiten).

Lehrende

Studienmodule

  • mus221 Musiktheorie / Aufbau
  • mus231 Historische Musikwissenschaft
  • mus261 Musik und Medien

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
2

Lehrsprache
deutsch / englisch

empfohlenes Fachsemester
--