Semester: Wintersemester 2017/2018

4.02.039 Frühneuzeitliche See- und Weltkarten in Ausstellung und Forschung – ein praxisbezogenes Seminar


Veranstaltungstermine

  • Di , 07.11.2017 10:00 - 15:00
  • Di , 21.11.2017 10:00 - 15:00
  • Do , 26.10.2017 10:00 - 15:00
  • Mi , 15.11.2017 10:00 - 15:00
  • Mo , 06.11.2017 10:00 - 12:00
  • Mo , 23.10.2017 10:00 - 12:00

Beschreibung

Frühneuzeitliche See- und Weltkarten stellen ein eigenes Medium der Wahrnehmung zunehmender globaler Verflechtungen dar. Sie korrespondieren mit Reisebeschreibungen und repräsentierten Herrschaftsansprüche. Sie wurden aber auch zur See gebraucht oder um Handelsbeziehungen zu planen. Das Seminar möchte sich frühneuzeitlichen See- und Weltkarten in drei Perspektiven nähern: in einem ersten Schritt sollen die emblematischen, ikonologischen und kartographischen Bestandteile analysiert werden; in einem zweiten Teil möchten wir uns der Frage widmen, wie diese Quellen am besten digital erfasst werden können, um drittens den heuristischen Wert von Original und Digitalisat für Ausstellung und Forschung zu bewerten. Das Seminar weist somit einen hohen Praxisbezug auf. Es basiert auf der Grundlage des umfangreichen Kartenbestandes am Deutschen Schiffahrtsmuseum/ Leibniz-Institut für deutsche Schiffahrtsgeschichte (DSM), an dem daher auch mehrere Blocktermine stattfinden werden.

Lehrende

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--