Semester: Wintersemester 2014/2015

3.06.021 Bilder von Geschichte und Geschlecht


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Die bildenden Künste haben immer wieder die Aufgabe übernommen, historische Ereignisse und Figuren zu visualisieren und damit auch zu erinnern. Diese Bilder von Geschichte waren und sind fast immer auch Bilder von Weiblichkeit und Männlichkeit. Im Seminar werden wir uns zunächst einen Einblick verschaffen, wie in der europäischen Kunstgeschichte Historie dargestellt wurde und welche Rolle Geschlecht in diesen Darstellungen spielt. Im weiteren Verlauf setzt sich das Seminar mit künstlerischen Arbeiten der Gegenwartskunst auseinander, die das Anliegen Geschichte zu visualisieren von heute aus verfolgen. Dabei erhebt das Seminar keinen Anspruch auf einen ‚vollständigen Überblick‘ über alle Zeiten und KünstlerInnen, sondern anhand von Beispielen wollen wir aus geschlechtertheoretischer Perspektive darüber nachdenken, wie Geschichte von heute aus rekonstruiert und erinnert wird.
Voraussetzung für das Seminar ist die Bereitschaft zur regelmäßigen und intensiven Lektüre von Texten.

DozentIn

Studienmodule

  • gen230 Geschlecht und kulturelle Repräsentation
  • gen232 Geschlecht und kulturelle Repräsentation
  • kum020 Kunst- und Mediengeschichte I

Studienbereiche

  • Kunst und Medien
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--