Semester: Wintersemester 2014/2015

1.01.166 Popkulturelle Differenzinszenierungen: Die Frage der Erziehung in Frauentausch, Super Nanny & Co


Veranstaltungstermine

  • Fr., 09.01.2015, 14:00 - 18:00
  • Fr., 16.01.2015, 14:00 - 18:00
  • Sa., 10.01.2015, 10:00 - 17:00
  • Sa., 17.01.2015, 10:00 - 17:00

Beschreibung

Geschlecht ist eine Differenzlinie, die alle Menschen betrifft und die immanent mit Geschichte und Praxis von Pädagogik und Sozialer Arbeit verbunden ist. Eine Auseinandersetzung mit der Kategorie Geschlecht und ihren Folgen stellt daher eine wichtige Reflexionsgrundlage für professionelle pädagogische Arbeit dar.

Die Veranstaltung soll einen ersten Einblick in die Bedeutung von Geschlecht und Sexualität im Kontext sozialer Ungleichheit bieten.
Dabei wollen wir uns unter Einsatz verschiedener Methoden (Analyse von Filmen und Medienbildern, Textarbeit, Kontakt zu PraktikerInnen geschlechterbewusster Arbeit)
mit folgenden Fragen beschäftigen:

Welche Theorien zur Entstehung der Geschlechterdifferenz gibt es?
Was ist "soziale Konstruktion" von Geschlecht?
Wie sind die - in Zeitungen und Populärwissenschaften verbreiteten - Theorien einer naturgegebenen, evolutionär entstandenen Geschlechterdifferenz zu sehen? Welche Kritik gibt es an diesen Theorien?
Welche Bedeutung hat die sexuelle Orientierung für die Konstruktion der Geschlechterverhältnisse?
Welche Vielfalt an Geschlecht(ern), Lebensformen und Sexualitäten gibt es?
Widersprechen sich Theorien zur sozialen Konstruktion von Geschlecht und unsere erlebte Alltagsrealität?
Inwieweit ist das Geschlechterverhältnis ein Verhältnis sozialer Ungleichheit?

Auch die Geschlechterbilder in und über Erziehungswissenschaften sowie Widersprüche zwischen eigenen Vorstellungen zu Geschlecht, Sexualität und Lebensform und denen von Adressatinnen und Adressaten pädagogischer Arbeit müssen kritisch reflektiert werden. Dabei soll auch geschlechterbewusste Pädagogik im Kontext anderer Differenzlinien (Generation, `Behinderung'...) betrachtet werden.
Aus den theoretischen Erarbeitungen und eigenen Reflektionen sollen erste Überlegungen für eine mögliche Praxis geschlechterbewusster Pädagogik folgen.

DozentIn

TutorIn

Studienmodule

  • gen260 Freies Modul zur fachlichen Vertiefung
  • gen262 Freies Modul zur fachlichen Vertiefung
  • päd225 Pädagogik in gesellschaftlichen Differenzverhältnissen

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--