Semester: Sommersemester 2017

3.06.132 documenta 1 bis 14


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 10:00 - 12:00, wöchentlich

Beschreibung

Die documenta gilt als eine der bedeutendsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst weltweit. Alle fünf Jahre zieht dieses Großereignis 100 Tage lang in der Stadt Kassel die Aufmerksamkeit nicht nur der Kunstöffentlichkeit auf sich. Die ausgestellten Arbeiten werden als Standortbestimmung zeitgenössischer Kunst diskutiert. Im Jahr 2017 findet die documenta das 14. Mal statt. Am Ende des Seminars steht eine dreitägige Exkursion auf die documenta. In dem Seminar wollen wir uns auf diese Ausstellung vorbereiten. Dafür werden wir uns mit dem Phänomen von Großausstellungen und ‚Weltkunstausstellungen‘ allgemein sowie mit der Geschichte der documenta im Besonderen auseinandersetzen. In einem zweiten Schritt werden wir das Konzept und die Themen, ausgewählte künstlerische Arbeiten und die verschiedenen Rezeptionen der documenta 14 genauer betrachten. Erarbeitet und erprobt werden sollen am Beispiel der documenta Formen der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit aktueller Kunst und ihren Ausstellungsweisen.
Die Exkursion vom 17. bis 19. Juli ist Bestandteil des Seminars! Für die Übernachtung sind bereits Plätze in der Jugendherberge Kassel reserviert. Die anfallenden Kosten werden bezuschusst, mit einem Eigenanteil von mindestens 60 € ist zu rechnen.
Tipps zur Vorbereitung: Über die documenta 14 können Sie sich informieren unter https://www.documenta.de/de/news. Darüber hinaus sollten Sie die ersten Besprechungen in der Presse und anderen Medien verfolgen. Zur documenta allgemein s. Harald Kimpel: documenta. Mythos und Wirklichkeit. Köln 1997.

DozentIn

Studienmodule

  • gen230 Geschlecht und kulturelle Repräsentation
  • gen232 Geschlecht und kulturelle Repräsentation
  • kum230 Kunst- und Mediengeschichte II

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--