Semester: Wintersemester 2014/2015

4.07.144 Walter Rauschenbusch und die Bewegung des Social Gospel


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Welchen Beitrag können Christ_innen zum Aufbau einer gerechten sozialen und politischen Ordnung leisten? In diesem Seminar stellen wir uns dieser Frage mit dem US-amerikanischen Theologen Walter Rauschenbusch (1861 bis 1918), der als Exponent der Bewegung des Social Gospel zu Beginn des 20. Jahrhunderts Kirche und Theologie der USA revolutionierte. Mit ihm werden wir lernen, dass das Christentum nicht in der Predigt von der Erlösung einzelner Seelen aufgeht, sondern erst in seinem Einsatz für die Erlösung der Menschen von ungerechten Gesellschaftsstrukturen zu seiner eigentlichen Bestimmung kommt.

Wir diskutieren Rauschenbuschs Menschenbild, seine Rede von Sünde und Erlösung sowie das für die Bewegung des Social Gospel zentrale Verständnis des Reiches Gottes als Aufbau einer gerechten sozialen Ordnung. Darüber hinaus gehen wir den schwarzen und feministischen Impulsen der Bewegung nach und fragen nach der Relevanz Rauschenbuschs für die Formierung eines kritischen Christentums heute.

Erwartet werden die persönliche theologische Auseinandersetzung mit dem Werk Rauschenbuschs, die diskussionsvorbereitende Lektüre seiner Texte und die regelmäßige Seminarteilnahme.

DozentIn

Studienmodule

  • AM 9 Grundlagen der Theologie
  • AM 9ma Grundlagen der Theologie
  • the249 Fragen und Themen der Systematischen Theologie
  • the349 Mastermodul: Systematische Theologie
  • the761 Ökumeneschwerpunkt Oldenburg
  • the971 Lektüre englischsprachiger Forschungsliteratur (Theologie / Religionswissenschaft)
  • the981 Professionalisierung (kompakt): Fachenglisch
  • the991 Professionalisierung: Fachenglisch

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zur Teilnahme für Gasthörende
Die Veranstaltung basiert auf englischer Lektüre.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--