Semester: Wintersemester 2015/2016

3.01.043 DDR-Literatur


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 08:00 - 10:00, wöchentlich

Beschreibung

Anmeldung über Stud.IP ab Mi, 07.10, 19.00 Uhr bis 11.10.2015, 23.59 Uhr.
Nach Anmeldeschluss werden die Teilnehmer/innen des Seminars in die zugehörige Übung 3.01.044 (Paterson) importiert.


Was versteht man genau unter DDR-Literatur? Ist und war sie allein ein Instrument der Politik ohne jeglichen Anspruch auf Ästhetik? Das Aufbaumodul DDR-Literatur versucht diese Fragen zu beantworten und die in der DDR-Literatur-Forschung stark verbreitete Verbindung von Germanistik und Politik kritisch zu hinterfragen. Da die Geschichte und Gesellschaftsstruktur der DDR einen unentbehrlichen Ausgangspunkt für die Auseinandersetzung mit Texten der DDR-Literatur bilden, verfolgt das Seminar das Ziel, diese in ihren Grundzügen kennenzulernen. Dabei werden jedoch im besonderen Maße der Stellenwert der Literatur in der DDR, die Beschaffenheit des Literaturbetriebes, Stand und Funktion des DDR-Schriftstellers, Literaturzensur und Literaturkritik fokussiert. Die Übung schafft zusätzlich Raum für Primärtextarbeit. Hier werden Romane, Romanausschnitte, Kurzprosatexte, Gedichte und Lieder analysiert. Dabei bilden literaturtheoretische Ansätze den Schwerpunkt. Die Bereitschaft zu entsprechend umfassenden Lektüren ist Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Modul.

Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung

DozentIn

Studienmodule

  • ger211 Epochen und Werke

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
3

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--