Semester: Wintersemester 2014/2015

3.06.131 Home Stories: Heim/at in Kunst und visueller Kultur


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Home – im Deutschen Heimat, aber auch das Heim/Haus/Zuhause: Was ist das eigentlich? Neben Orten und kulturellen Praxen sind vor allem unterschiedliche Identitätsvorstellungen, -muster und -sehnsüchte gemeint, die historisch, sozio-kulturell, geografisch, religiös usw. oft stark differieren. In Kunst und visueller Kultur werden zahlreiche Repräsentationen von Heim/at ebenso wie von Nation, Staat und Volk, von Zugehörigkeit und Ausgeschlossen-Sein, von Flucht, Exil und Fremde verhandelt. Dabei interessieren uns vornehmlich Debatten um Migration, Integration und Transkulturalität, Fragen von Mobilität, Heimatlosigkeit und Nomadismus sowie alternative Wohn- und Lebenskonzepte. Unser besonderes Augenmerk gilt Erzähl-weisen und Mythenbildungen, Stereotypisierungen und Geschlechterdifferenz, Kollektivsymboliken und politischen Ideologisierungen. Im Seminar werden wir dazu ausgewählte theoretische Texte und zahlreiche künstlerische Positionen insbesondere aus dem 20. und 21. Jahrhundert gemeinsam analysieren und diskutieren; die Beispiele umfassen verschiedene ästhetisch-politische Richtungen und Sparten der Kunst und visuellen Kultur.

DozentIn

TutorIn

Studienmodule

  • gen220 Geschlecht und Moderne
  • gen222 Geschlecht und Moderne
  • kum230 Kunst- und Mediengeschichte II

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--