Semester: Wintersemester 2017/2018

3.01.0793 Literaturdidaktik für die Sekundarstufen: Historisches und literarisches Lernen mit zeitgeschichtlichen Jugendmedien


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Dieses Seminar ist fest an das Seminar 3.01.0792 gebunden. Anmeldung bitte über das Seminar 3.01.0792. Nach Anmeldeschluss werden die Teilnehmer des Seminars 3.01.0792 in das dazugehörige Seminar 3.01.0793 importiert.


Historisches Lernen im Deutschunterricht? Ist dies nicht eher eine Zielformulierung für den Geschichtsunterricht? Das Seminar lotet aus, inwiefern literarisches und historisches Lernen einander bedingen und inwiefern zeitgeschichtliche Jugendmedien als Gegenstand des Literaturunterrichts einen Beitrag zu beidem leisten können. Im Fokus steht sowohl kompetenztheoretische Modellierungen zu literarischen Kompetenzen und Fragen nach der Definition von Geschichtsbewusstsein als auch eine Gegenstandsperspektive, die sowohl zeitgeschichtliche Schulklassiker wie "Damals war es Friedrich" als auch neuere Texte wie etwa "Jenseits der blauen Grenze" von Dorit Linke auf ihr didaktisches Potenzial hin befragt.
Die Studierenden bestimmen die Auswahl der Primärtexte mit und gestalten das Seminar durch die Übernahme von Moderationen maßgeblich mit.
Literatur zur Vorbereitung:
von Brand, Tilman: Historisches Lernen. In: Praxis Deutsch 259/2016. S. 4-11.

Prüfungsart: Moderation und Ausarbeitung

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--