Semester: Wintersemester 2016/2017

4.03.221 Karl Marx, Das Kapital, Band 1, Fortsetzung


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

In den letzten Jahren lässt sich in der Philosophie eine gewisse Marx-Renaissance verzeichnen. Im Mittelpunkt stehen dabei die marxschen Frühschriften, insbesondere die von Michael Quante aufgegriffene Entfremdungs- und Vergegenständlichungstheorie in den Ökonomisch-Philosophischen Manuskripten (1844) sowie die von Daniel Brudney und Axel Honneth herangezogenen anerkenntnungstheoretischen Ausführungen im sogenannten Mill-Exzerpt (1844). Die akademische Rezeption des Hauptwerks von Karl Marx, die jahrzehntelang höchstens unter politischen (und damit außerwissenschaftlichen) Vorzeichen stattfand, steckt jedoch noch in ihren Kinderschuhen. Dass es gute Gründe gibt, diesen zu entwachsen, soll das Seminar verdeutlichen: 'Das Kapital' hält als Formtheorie der Arbeit grundlegende Einsichten über die Gesellschaft bereit, in der wir leben. Gleichwohl handelt es sich nicht um ein unzweideutiges, stets kohärentes und unproblematisches Werk, weshalb neben den bleibenden Einsichten auch die Ambivalenzen und Schwächen des Textes herausgearbeitet werden sollen.

Dieses Seminar ist eine Fortsetzung des im letzten Semester begonnenen Lektürekurses. Neueinsteiger sind herzlich willkommen, sollten jedoch die ersten vier Kapitel des ersten Bandes nacharbeiten. Zudem wird um regelmäßige Teilnahme gebeten.

DozentIn

Studienmodule

  • pb080 Philosophie und Gesellschaft A
  • pb081 Philosophie und Gesellschaft B
  • phi220 Praktische Philosophie - Ethik, Recht, Gesellschaft
  • phi320 Praktische Philosophie und ihre Konsequenzen für die Gesellschaft
  • phi321 Praktische Philosophie und ihre Konsequenzen für die Gesellschaft
  • phi340 Praktische Philosophie - Ethik, Recht, Gesellschaft
  • phi520 Philosophie der Gesellschaft

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--