Semester: Sommersemester 2017

3.05.066 Noten, Schall- und Festplatten: Medientechnologien und Musikgeschichte


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 10:00 - 12:00, wöchentlich

Beschreibung

Noten, Schall- und Festplatten – Medientechnologien und Musikgeschichte
(BA-Musik BM3/Am3d – Musik und Medien)


Mit der Erfindung der europäischen Notenschrift (um 900) stand sowohl ein Erinnerungs-, Kommu-nikations- als auch ein wichtiges Hilfsmittel zur Komposition von Musik erstmals zur Verfügung. Später (Ende des 18. Jahrhunderts) folgte der massenhafte Notendruck, schließlich sogar mit der Phonographie die Möglichkeit, Klang technisch zu fixieren (seit Ende des 19. Jahrhunderts). Heute werden Klänge und Musik mit Hilfe von Bits und Bytes produziert, bearbeitet, auf Festplatten ge-speichert und im Netz vertrieben.
„Mediale Schriften“ haben nicht nur die Gestaltungsstrategien von Musik verändert, sondern maß-geblich auch den kulturellen Umgang mit ihr und die Bedeutung, die Menschen Musik beimessen.
Diese Lehrveranstaltung erschließt Musikgeschichte nicht entlang von Epochen oder Komponisten-namen, sondern mit Hilfe medientheoretischer und medienhistorischer Fragestellungen.

DozentIn

Studienmodule

  • mus031 Musikwissenschaft/Basis
  • mus261 Musik und Medien

Studienbereiche

  • Musik
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
2

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Musikbezogene Medienwissenschaft und Medientheorie. Geschichte der Medientechnologien und Funktion ihrer gesellschaftlichen Institutionalisierung, sozialer Gebrauch und ästhetisch-kulturelle Dimension. Einblicke in medienspezifische Fragen. Transfer auf andere Fragestellungen der Musikwissenschaft.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--