Semester: Wintersemester 2016/2017

4.07.005 Die Dämonenlehre der frühchristlichen Apologeten


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

In diesem Lektüreseminar sollen Aussagen der frühchristlichen Apologeten Justin, Tatian, Athenagoras, Tertullian und Minucius Felix - in der Gegenposition auch Celsus - über die Herkunft, das Wesen und die Wirkungen von Dämonen betrachtet und in den geistes- und religionsgeschichtlichen Kontext eingeordnet werden.
Ein besonderes Augenmerk wird der Funktion ihrer „Dämonenlehre“ als Abgrenzung gegenüber Häresie und Fremdreligion gelten.

Das Seminar bietet zudem die Möglichkeit, vorhandene Altgriechisch- und Lateinkenntnisse durch die Lektüre ausgewählter Quellentexte aufzufrischen.

DozentIn

Studienmodule

  • the921 Professionalisierung (kompakt): Interreligiöser Dialog und Konfliktmanagement
  • the931 Professionalisierung: Interreligiöser Dialog und Konfliktmanagement

Studienbereiche

  • Sprachkurse
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--