Semester: Wintersemester 2017/2018

4.02.174 Die Stadt des Mittelalters im Geschichtsunterricht an Haupt- und Realschulen


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 10:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Neben Land, Burg und Kloster zählt die Stadt zu den zentralen "Lebensformen", die im Rahmen des Geschichtsunterrichts an Haupt- und Realschulen Beachtung finden. Dabei stellen die Rekonstruktion komplexer Stadtentwicklungsprozesse und des Alltagslebens der Stadtbevölkerung sowohl eine fachwissenschaftliche wie auch eine didaktische Herausforderung dar, die in besonderer Weise zu einer exemplarischen "Spurensuche" vor Ort einlädt, denn: mittelalterliche Stadtgeschichte kann noch heute in vielen Städten vergleichsweise gut im modernen Stadtbild (wieder-)entdeckt und erfahrbar gemacht werden. Das gilt nicht zuletzt für die Stadt Bremen, die im Fokus des Seminars steht. Am Beispiel der Geschichte des mittelalterlichen Bremen sollen sowohl grundlegende Quellen und Forschungsansätze des mittelalterlichen Stadtgeschichtsforschung erschlossen und mit didaktischen Konzepten verknüft werden, um die Stadt auch als außerschulischen Lernort in den Blick zu bekommen. Obligatorischer Bestandteil des Seminars ist die Teilnahme an einer Stadtführung am 7.12.2017.

Lehrende

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--