Semester: Sommersemester 2017

3.01.061 Dem Besten die Schönste? - "Kudrun" als Brautwerbungsepos


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Anmeldung für das Losverfahren über Stud.IP vom 23.03.17, 08:00 Uhr bis 23.03.2017, 18:00 Uhr, danach Anmeldung in chronologischer Reihenfolge für die Warteliste, sofern die Warteplätze noch nicht ausgeschöpft sind.

Beachten Sie bitte die Belegungsmodalitäten des ger231 (Einstieg zum Wintersemester mit dem Grundlagenseminar, Belegung des Vertiefungsseminars danach im Sommersemester) unter http://www.uni-oldenburg.de/germanistik/aenderung-am-3/.



Aufgeteilt auf vier Generationen erzählt die "Kudrun" in drei Teilen (Hagen-, Hilde- und Kudrunteil) die (gemeinsame) Geschichte der Geschlechter von Irland und Hegelingen, wobei der Fokus auf dem Schicksal der hegelingischen Prinzession Kudrun liegt, die - von drei Freiern umworben und gegen ihren Willen von Hartmut von Ormanie entführt - schließlich in einer großen Schlacht befreit werden und nach dreizehn Jahren des Wartens ihren Verlobten Herwig von Selant heiraten kann.
Ziel des Seminars ist eine Lektüre und Interpretation des Textes, wobei die "Kudrun" zugleich exemplarisch als Beispiel für mittelalterliches Erzählen gelesen werden soll. Im Zentrum der Seminardiskussion werden daher auch Fragen nach der Erzählstrukur (Brautwerbungsschema) und Schemagebundenheit vormoderner Texte stehen, nach der Auseinandersetzung mit den Vorgaben der heroischen Tradition ("Nibelungenlied"), nach dem Sinnpotential von Schemabruch und Schemavariation und nach der Überlieferungssituation.

Bitte schaffen Sie bis zur ersten Seminarsitzung folgende Textausgabe an: Kudrun. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch, hg., übersetzt und komm. von Uta Störmer-Caysa, Stuttgart 2010 (RUB 18639).

Prüfungsart: Hausarbeit oder Klausur

DozentIn

Studienmodule

  • ger231 Ältere Sprache und Literatur

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--