Semester: Wintersemester 2017/2018

1.01.141 Die Migrationsgesellschaft und ihre Pädagogik


Veranstaltungstermin

  • Mittwoch: 18:00 - 20:00, wöchentlich

DozentIn

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
10

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
In der Vorlesung steht die Behandlung von drei Fragen im Vordergrund: - Was wird unter ‚Differenz‘, ‚Differenzlinie‘, ‚Differenzverhältnis‘ verstanden (Aspekte: Differenz und das Allgemeine; Essentialistische und konstruktivistische Differenztheorien; Reflexion und Analyse von Differenzierungen als dynamische Prozesse der (Re-) Produktion von gesellschaftlichen, symbolischen, imaginären und interaktionalen Verhältnissen; Reflexion und Analyse von Differenzierungen als machtvolle Prozesse etc.)? - Wie gehen pädagogische Institutionen mit Differenz um (Stichworte: Normalitätskonzepte; Differenz und Gleichheit als Schlüsselbegriffe pädagogischer Argumentation; institutionelle Diskriminierung; geheime Lehrpläne, Mittelschichtorientierung, doing difference; segregative Bildung; inklusive Bildung) und was ist davon zu halten? - Welche Konzepte zum angemessenen pädagogischen Umgang mit Differenz und Vielfalt sind bedeutsam (Beispielsweise: Pädagogik der Anerkennung; Menschenrechtsbildung; geschlechtersensible Pädagogik; diversitätsbewusste Pädagogik; inklusive Pädagogik; dekonstruktive Ansätze in der Pädagogik) und was ist davon zu halten?

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--