Semester: Wintersemester 2014/2015

4.07.151 Konstruktivistische Ansätze in der Religionspädagogik


Veranstaltungstermin

  • Freitag: 10:00 - 12:00, wöchentlich

Beschreibung

Konstruktivistische Ansätze gehen davon aus, dass alle unsere Vorstellungen von der Welt keine Abbildungen der Welt sind, sondern unsere jeweils selbst konstruierten Bilder von Wirklichkeit. Diese Überzeugung hat offensichtliche pädagogische Konsequenzen: Wenn jede Vorstellung das Ergebnis einer eigenen Konstruktionsleistung ist, können Inhalte im Unterricht nicht vermittelt werden. Vielmehr müssen die Schülerinnen und Schüler sie selbst (re-) konstruieren. Erst seit wenigen Jahren werden innerhalb der Religionspädagogik die Anregungen der Konstruktivistischen Didaktik und Pädagogik aufgenommen. Im Seminar werden wir uns Grundzüge konstruktivistischer Theorien und ihre Rezeption in der (Religions-)Pädagogik erarbeiten, uns mit theologischer, pädagogischer und kognitionspsychologischer Kritik am Konstruktivismus auseinandersetzen und Konsequenzen aus der Diskussion um Konstruktivistische (Religions-)Pädagogik für die Unterrichtsgestaltung bedenken.

DozentIn

TutorIn

Studienmodule

  • the259 Fragen und Themen der Religionspädagogik und Fachdidaktik
  • the369 Mastermodul: Religionspädagogik
  • the379 Mastermodul: Religion in Bildung und Beruf (Religionspädagogik)
  • the450 Religiöse Sozialisation und Fachdidaktik

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
3

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Konstruktivistische Ansätze gehen davon aus, dass alle unsere Vorstellungen von der Welt keine Abbildungen der Welt sind, sondern unsere jeweils selbst konstruierten Bilder von Wirklichkeit. Diese Überzeugung hat offensichtliche pädagogische Konsequenzen: Wenn jede Vorstellung das Ergebnis einer eigenen Konstruktionsleistung ist, können Inhalte im Unterricht nicht vermittelt werden. Vielmehr müssen die Schülerinnen und Schüler sie selbst (re-)konstruieren. Erst seit wenigen Jahren werden innerhalb der Religionspädagogik die Anregungen der Konstruktivistischen Didaktik und Pädagogik aufgenommen. Im Seminar werden wir uns Grundzüge konstruktivistischer Theorien und ihre Rezeption in der (Religions-)Pädagogik erarbeiten, uns mit theologischer, pädagogischer und kognitionspsychologischer Kritik am Konstruktivismus auseinandersetzen und Konsequenzen aus der Diskussion um Konstruktivistische (Religions-)Pädagogik für die Unterrichtsgestaltung bedenken.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--