Semester: Wintersemester 2014/2015

3.01.093 Dialekte des Hoch- und Niederdeutschen


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Anmeldung über Stud.IP ab Do, 16.10.2014, 11.00 Uhr bis So, 19.10.2014, 23.59 Uhr. Nach Anmeldeschluss werden die Teilnehmer/innen des Seminars in die dazugehörige Übung, 3.01.094 (Diekmann-Dröge) importiert.


Diese Veranstaltung gibt einen Überblick über die regionalen Ausprägungen des Niederdeutschen, das Verhältnis zwischen dem Niederdeutschen und dem Hochdeutschen und die sprachgeschichtlichen Hintergründe. Der Schwerpunkt des Seminars liegt im Bereich der lautlichen Variation. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Studierende des Niederdeutschen, sondern an alle, die sich für sprachliche Variation im deutschen Sprachraum interessieren.

Zur Einführung empfohlen:
Foerste, William (1960). Einheit und Vielfalt der niederdeutschen Mundarten. Münster: Aschendorff.

DozentIn

Studienmodule

  • ger261 Pragmatik und Soziolinguistik des Deutschen
  • ger291 Niederdeutsch

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Diese Veranstaltung gibt einen Überblick über die regionalen Ausprägungen des Niederdeutschen, das Verhältnis zwischen dem Niederdeutschen und dem Hochdeutschen und die sprachgeschichtlichen Hintergründe. Der Schwerpunkt des Seminars liegt im Bereich der lautlichen Variation. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an Studierende des Niederdeutschen, sondern an alle, die sich für sprachliche Variation im deutschen Sprachraum interessieren. Zur Einführung empfohlen: Foerste, William (1960). Einheit und Vielfalt der niederdeutschen Mundarten. Münster: Aschendorff.

Hinweise zur Teilnahme für Gasthörende
Die Teilnahme von Gasthörenden in dieser Veranstaltung ist grundsätzlich gewünscht, ist aber nur möglich, wenn studentische Kapazitäten nicht ausgeschöpft wurden. Über die Teilnahme kann daher erst in der ersten Veranstaltungswoche entschieden werden. Ab diesem Zeitpunkt können Sie im Institut für Germanistik bei Frau Brören anfragen, ob eine Teilnahme von Gasthörenden möglich ist: eske.broeren@uni-oldenburg.de. Bei freien Kapazitäten wird Ihre Eintragung in Stud.IP dann von Frau Brören vorgenommen. Frau Brören kann Sie nur dann nachtragen, wenn Sie Ihre persönlichen Zugangsdaten in STud.IP, die Sie von der Universität erhalten haben, wenigstens 1x in Stud.IP eingegeben, die Nutzungsbedingungen von Stud.IP bestätigt und das von der Universität erhaltene Passwort geändert haben.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--