Semester: Wintersemester 2017/2018

30.50.109 Meisterwerke altniederländischer und flämischer Malerei


Veranstaltungstermine

  • Do , 11.01.2018 10:15 - 13:45
  • Do , 18.01.2018 10:15 - 13:45
  • Do , 25.01.2018 10:15 - 13:45

Beschreibung

Im flämischen Raum erreichte die Malerei im 15. Jahrhundert eine beispiellose Blüte. Gekoppelt war diese Entwicklung an ein Aufblühen der Städte und eine Förderung der Kunst, etwa durch den burgundischen Herzog Philip den Guten. Die Werke der Zeit sind gekennzeichnet durch einen
neuen Realismus und durch das Aufgreifen neuer Bildinhalte (Landschaft, Genre, Portrait, etc.). In diesem Seminar möchte ich bekannte Werke der wichtigsten Vertreter dieser Zeit (Robert Campin, Rogier van der Weyden, Jan van Eyck, Hans Memling, etc.) vorstellen. Im 16. Jahrhundert setzt sich diese Entwicklung fort. Hierfür seien beispielhaft die Werke der Malerfamilie Brueghel genannt. In der Barockzeit erreichte besonders die Malerei der Scheldestadt Antwerpen Weltruhm.
Werke der großen Meister Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Jacob Jordaens werden wir im letzten Teil der Veranstaltung innerhalb ihres zeitgeschichtlichen Kontextes (Habsburgerherrschaft, Gegenreformation, etc.) behandeln.

DozentIn

Studienbereiche

  • Semesterbegleitendes Kursprogramm des C3L
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
20

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Im flämischen Raum erreichte die Malerei im 15. Jahrhundert eine beispiellose Blüte. Gekoppelt war diese Entwicklung an ein Aufblühen der Städte und eine Förderung der Kunst, etwa durch den burgundischen Herzog Philip den Guten. Die Werke der Zeit sind gekennzeichnet durch einen neuen Realismus und durch das Aufgreifen neuer Bildinhalte (Landschaft, Genre, Portrait, etc.). In diesem Seminar möchte ich bekannte Werke der wichtigsten Vertreter dieser Zeit (Robert Campin, Rogier van der Weyden, Jan van Eyck, Hans Memling, etc.) vorstellen. Im 16. Jahrhundert setzt sich diese Entwicklung fort. Hierfür seien beispielhaft die Werke der Malerfamilie Brueghel genannt. In der Barockzeit erreichte besonders die Malerei der Scheldestadt Antwerpen Weltruhm. Werke der großen Meister Peter Paul Rubens, Anthonis van Dyck und Jacob Jordaens werden wir im letzten Teil der Veranstaltung innerhalb ihres zeitgeschichtlichen Kontextes (Habsburgerherrschaft, Gegenreformation, etc.) behandeln.

Hinweise zur Teilnahme für Gasthörende
Kostenpflichtiges Seminar im Rahmen des \"Semesterbegleitenden Kursprogramms\" des C3L. Zur Online-Anmeldung gehen Sie auf folgende Seite: www.uni-oldenburg.de/c3l/gasthoerstudium/sbk-anmeldung Eine Anmeldung über Stud.IP zu dieser Veranstaltung ist nicht möglich!

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--