Semester: Wintersemester 2017/2018

10.11.803 Lernstörungen


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Das Seminar ist Bestandteil des Moduls PB 009 „Grundlagen der Psychologie“. Das Modul PB 009 soll im Hinblick auf den Lehrberuf ein Grundverständnis für die psychologische Seite von Unterricht und Erziehung vermitteln.

Beschreibung der Seminarinhalte:
Dieses Seminar ermöglicht einen Überblick zu den Ursachen und Bedingungen von Lernstörungen. Ausgehend von der aktuellen Forschung und aktuellen Diskussionen um Schulleistungen können sich die Teilnehmer zunächst einen allgemeinen Überblick über Lernstörungen erarbeiten. Nach einer Einführung in die Grundlagen der psychologischen Diagnostik und des psychologischen Testens gehört dazu auch eine Beschäftigung mit der Diagnostik und Interventionen bei Lernstörungen. Im Hauptteil des Seminars haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich intensiver mit spezifischen Störungen aus den Bereichen Lesen/Rechtschreiben, Rechnen und Aufmerksamkeit zu befassen. Im Rahmen praktischer Übungen wird zudem die Möglichkeit geboten, diagnostische Verfahren zu den einzelnen Störungsbildern kennen zu lernen.

Seminarziele:
Das Seminar soll Studierenden ermöglichen
- Determinanten von erfolgreichem Lernen kennen zu lernen
- Lernschwierigkeiten bei Kindern und Jugendlichen zu erkennen und zu verstehen
- psychodiagnostische Verfahren zu den einzelnen Störungsbildern kennen zu lernen und zu erproben
- geeignete pädagogische Fördermaßnahmen abzuleiten & Fördermaßnahmen im schulischen Kontext kennen zu lernen
Das Seminar soll darüber hinaus Schlüsselkompetenzen fördern. Seminarinhalte sollen nicht nur präsentiert, sondern vor allem verstanden, angewendet und bewertet werden (Fachkompetenz). Dabei sollen Methoden selbstständig entwickelt und geprüft werden, um die Teilnehmer aktiv bei der Vermittlung von Seminarinhalten in die Sitzungsgestaltung einzubeziehen (Methodenkompetenz, Soziale Kompetenz, Selbstkompetenz).

Bonusleistung: Gestaltung einer Sitzung
Um eine Bonusleistung zu erhalten, wird regelmäßige und aktive Teilnahme (Anwesenheitspflicht bei mindestens 50 % der im Semester stattfindenden Termine) vorausgesetzt.
Bei einer Sitzungsgestaltung sollen Informationen vermittelt werden. Außerdem soll mit den SeminarteilnehmerInnen eine Arbeitsphase gestaltet werden. Die Sitzungsgestaltung soll an die Gestaltung einer Unterrichteinheit (in der Schule) anlehnen und Ihnen so Gelegenheit zur Übung für den späteren (Schul-)Dienst verschaffen. Die Sitzungsgestaltung soll durch Kleingruppen in ca. 60 Minuten* durchgeführt werden.
Die Sitzungsgestaltung soll dabei mit der Dozentin rechtzeitig geplant & abgesprochen werden.
*abhängig von der Gruppengröße: 2-3 Personen

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
3