Semester: Wintersemester 2014/2015

3.06.145 Bildnerische Strategien: Sammeln, fragmentieren, sampeln, montieren


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 10:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Die Verbindung von bruchstückhaften visuellen Informationen, Zeichen und Motiven zu neuen Bildzusammenhängen findet sich in den unterschiedlichsten künstlerischen Stilrichtungen und Positionen. Als Methode der Bildgestaltung bietet es eine Vielzahl von Möglichkeiten disparates, gegensätzliches und aus den unterschiedlichsten Quellen gewonnenes Material zu neuen Bildern, Bildobjekten oder Installationen zusammen zu setzen. Illusionistischen und scheinbar einheitlichen Bildräumen und Konzeptionen setzen Collagen, Montagen und andere Formen einer fragmentierten Ästhetik ihre eigene Bildwirklichkeit entgegen und erzeugen neue formale und inhaltliche Zusammenhänge. Eine wichtige Frage ist dabei stets, ob die tatsächlichen oder gedanklichen Bruchkanten der einzelnen Fragmente sichtbar bleiben und so einen Bestandteil des Werks bilden oder ob sich die Einzelteile zu einem neuen Ganzen verbinden.

Der Einführung ins Thema und Diskussion verschiedener Beispiele aus Kunstgeschichte und
-gegenwart folgen eigene praktische Experimente. Diese sollen im Verlauf des Kurses in ein individuelles künstlerisches Vorhaben münden. Im Mittelpunkt des Kurses stehen die Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Verfahren, Materialien und Werkformen sowie die Konzeption und Realisation eines eigenständigen künstlerischen Werks.

Gemeinsame Werkbesprechungen, Ausstellungsbesuche und /oder Exkursionen begleiten den Kurs.

Teilnahmevoraussetzungen: Erste Erfahrungen in künstlerischer Praxis, Experimentierfreude, eigene Ideen, Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme.

Künstler zur Vorbereitung: Jean-Michel Basquiat, Edward Kienholz, Patricia Lambertus, Michael Majerus, Birgit Meggerle, Raymond Pettibon, Sigmar Polke, Finona Rae, Robert Rauschenberg, Neo Rauch, Dierk Schmidt usw.

DozentIn

Studienmodule

  • kum243 Künstlerische Praxis II
  • kum730 Ästhetische Praxis

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--