Semester: Wintersemester 2014/2015

4.03.123 Sittlichkeit bei Hegel


Veranstaltungstermin

  • Mittwoch: 14:00 - 16:00, wöchentlich

Beschreibung

Hegels System der Sittlichkeit gehört in die Philosophie des Rechts, deren Anspruch es ist, die Vermittlung individueller Interessen mit objektiv gegeben Bedingungen gesellschaftlichen Zusammenlebens (wie z.B. der Ökonomie oder der Politik) und einem Begriff von Moralität zu begründen. Der Gedanke, dass nicht nur die Individuen sich einer Gesellschaft anpassen müssen, sondern umgekehrt auch das gesellschaftliche Zusammenleben dem Wesen der Individuen gemäß sein muss, soll in diesem Seminar auf seine Begründbarkeit und Stichhaltigkeit hin untersucht werden.

Textgrundlage: G.W.F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1996.

DozentIn

Studienmodule

  • phi120 Grundlagen der Praktischen Philosophie und ihre Vermittlung

Studienbereiche

  • Philosophie / Werte u. Normen
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Hegels System der Sittlichkeit gehört in die Philosophie des Rechts, deren Anspruch es ist, die Vermittlung individueller Interessen mit objektiv gegeben Bedingungen gesellschaftlichen Zusammenlebens (wie z.B. der Ökonomie oder der Politik) und einem Begriff von Moralität zu begründen. Der Gedanke, dass nicht nur die Individuen sich einer Gesellschaft anpassen müssen, sondern umgekehrt auch das gesellschaftliche Zusammenleben dem Wesen der Individuen gemäß sein muss, soll in diesem Seminar auf seine Begründbarkeit und Stichhaltigkeit hin untersucht werden. Textgrundlage: G.W.F. Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts, Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1996.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--