Semester: Sommersemester 2015

4.03.216 Comte: Rede über den Geist des Positivismus


Veranstaltungstermin

  • Montag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Comtes 1844 erschienener Text gilt als der Klassiker des Positivismus. Auguste Comte begreift seine positive Philosophie als Reaktion auf die zeitgenössische Krise neuzeitlicher Gesellschaften. Sein Versuch einer geistigen Erneuerung der Gesellschaft durch die Etablierung einer positiven Philosophie sieht sich nicht allein mit den kahlen Resten von Metaphysik und Theologie, sondern auch mit den Folgen eines empiristischen Wissenschaftsbegriffs konfrontiert. Das Seminar ist als Lektürekurs konzipiert, in dem die kritische Auseinandersetzung mit dem Text im Vordergrund steht.
Textempfehlung: Auguste Comte: Rede über den Geist des Positivismus, Meiner Verlag, PHB 468. Leistungsnachweise können in Form von Hausarbeiten erbracht werden.

DozentIn

Studienmodule

  • pb022 Erkenntnis- und Wissenschaftstheorie
  • pb080 Philosophie und Gesellschaft A
  • pb081 Philosophie und Gesellschaft B
  • phi210 Geschichte der Philosophie
  • phi220 Praktische Philosophie - Ethik, Recht, Gesellschaft
  • phi230 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften
  • phi310 Begründung von Werten und Normen in Religion und Philosophie
  • phi320 Praktische Philosophie und ihre Konsequenzen für die Gesellschaft
  • phi330 Theoretische Philosophie und ihre Konsequenzen für die Grundlagen der Wissenschaften
  • phi340 Praktische Philosophie - Ethik, Recht, Gesellschaft
  • phi510 Geschichte der Philosophie
  • phi520 Philosophie der Gesellschaft
  • phi530 Theoretische Philosophie und Grundlagen der Wissenschaften

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
5

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Comtes 1844 erschienener Text gilt als der Klassiker des Positivismus. Auguste Comte begreift seine positive Philosophie als Reaktion auf die zeitgenössische Krise neuzeitlicher Gesellschaften. Sein Versuch einer geistigen Erneuerung der Gesellschaft durch die Etablierung einer positiven Philosophie sieht sich nicht allein mit den kahlen Resten von Metaphysik und Theologie, sondern auch mit den Folgen eines empiristischen Wissenschaftsbegriffs konfrontiert. Das Seminar ist als Lektürekurs konzipiert, in dem die kritische Auseinandersetzung mit dem Text im Vordergrund steht. Textempfehlung: Auguste Comte: Rede über den Geist des Positivismus, Meiner Verlag, PHB 468.

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--