Semester: Wintersemester 2017/2018

10.11.606 Nicht-formelle Erziehungs- und Bildungssettings für Kinder und Jugendliche


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 08:00 - 10:00, wöchentlich

Beschreibung

Die Lehrveranstaltung „Nicht-formelle Erziehungs- und Bildungssettings für Kinder und Jugendliche“ fokussiert die pädagogischen Grundbegriffe der Erziehung und Bildung und setzt sie in Beziehung zu außerschulischen Lernorten von Kindern und Jugendlichen.
Im Vordergrund des Seminars steht die thematische Auseinandersetzung mit nicht-formalen Erziehungs- und Bildungssettings, die zentrale Sozialisationsinstanzen in der kindlichen Lebenswelt darstellen. Dafür werden eingangs die aktuellen Lebens- und Entwicklungsbedingungen von Kindern und Jugendlichen in Deutschland vertiefend erarbeitet, worauf aufbauend verschiedene außerschulische Lernorte vorgestellt werden: u.a. Kindergarten, Ganztag/Hort, Kinder- und Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit.
Die Arbeit in der Veranstaltung setzt die Partizipation der Studierenden voraus. Gemäß dem propädeutischen Konzept für das (erziehungs-)wissenschaftliche Arbeiten findet eine verstärkte Auseinandersetzung mit aktuellen Forschungsbefunden statt, die durch weitere systematische Übungen (u.a. Literaturrecherche, Forschungsfragen formulieren, Zitation) ergänzt wird. Darüber hinaus greifen die Prüfungsleistungen, die im Seminar zur Wahl stehen, den propädeutischen Charakter auf.

DozentIn

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--