Semester: Sommersemester 2015

4.03.121 Einführung in die Praktische Philosophie - Vorlesung


Veranstaltungstermin

  • Montag: 12:00 - 14:00, wöchentlich

Beschreibung

Zur praktischen Philosophie gehören Ethik und Moralphilosophie, Rechts- und Sozialphilosophie, politische Philosophie, Geschichtsphilosophie und in gewisser Weise auch die Ästhetik.
In der Vorlesung geht es in systematischer Absicht darum, diese Disziplinen und ihre Gegenstände aus dem Begriff menschlicher Praxis heraus zu begründen. Dafür ist natürlich die Frage zu klären, was menschliche Praxis überhaupt ist.
Diese Klärungen erfolgen anhand von Modellen aus der Geschichte der Philosophie, denn das Handeln der Menschen und das Nachdenken über dieses Handeln stehen immer in geschichtlichen Zusammenhängen, sowohl theoriegeschichtlich wie auch realgeschichtlich. Unter diesem Aspekt wird überhaupt erst das geschichtliche Potential menschlichen Handelns, sich selbst und die eigenen Bedingungen verändern zu können, denkbar.
Zentrale Modelle der Vorlesung werden Aristoteles, Thomas von Aquin und Kant sein. Es sollen aber auch Probleme neuzeitlicher Staatsbegründung (Bodin, Hobbes, Locke) oder moderner Gesellschaft (Hegel, Marx, Adorno) besprochen werden, und nach Möglichkeit soll auch auf zeitgenössische Strömungen Bezug genommen werden, jeweils, soweit die Zeit einer Vorlesung es zuläßt.

DozentIn

Studienmodule

  • pb011 Probleme der Praktischen Philosophie
  • phi120 Grundlagen der Praktischen Philosophie und ihre Vermittlung

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--