Semester: Sommersemester 2017

4.07.145 "Black Lives Matter." Theologisch denken mit James H. Cone


Veranstaltungstermin

  • Donnerstag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Vor dem Hintergrund der Bewegung "Black Lives Matter", die gegen nie verschwundene rassistische Zustände in der US-amerikanischen protestiert, nehmen wir in diesem Seminar eine Relektüre eines klassischen Textes der "Black Theology" vor — und gehen ihrem produktiven Spannungsverhältnis zu vorherrschenden theologischen Arbeiten (etwa Karl Barths und Wolfhart Pannenbergs) nach. Neben dem Diskutieren über die Verhältnisbestimmung von Theologie und Rassismuskritik ist es mindestens ein weiteres Ziel des Seminars, dass wir uns in postkolonialer Perspektive darüber Gedanken machen, was es heißt, sich von dieser Theologie irritieren zu lassen. Bitte schaffen Sie sich die Textgrundlage als antiquarisches Exemplar an. Wir lesen die deutsche Übersetzung: James H. Cone, Schwarze Theologie. Eine christliche Interpretation der Black-Power-Bewegung 1971 [1969]. Gerne können sie nach Ende des Seminars eine Hausarbeit zum Thema verfassen.

DozentIn

Studienmodule

  • PB 188 Religion/Ethik im Diskurs
  • pb188 Religion/Ethik im Diskurs
  • the249 Fragen und Themen der Systematischen Theologie
  • the349 Mastermodul: Systematische Theologie
  • the631 Christliche Lehrbildung und Lebensgestaltung im ökumenischen Diskurs (Systematische Theologie; Ethik / Dogmatik)

Studienbereiche

  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--