Semester: Wintersemester 2017/2018

4.03.238 Edmund Husserl, Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie (Dozentin: PD Dr. Martina Roesner)


Veranstaltungstermine

  • Di , 06.03.2018 10:00 - 16:00
  • Do , 08.03.2018 10:00 - 16:00
  • Do , 16.11.2017 18:00 - 20:00
  • Fr , 09.03.2018 10:00 - 14:00
  • Mi , 07.03.2018 10:00 - 16:00
  • Mo , 05.03.2018 10:00 - 16:00

Beschreibung

In seinem Spätwerk, zu dem die sogenannte Krisis-Schrift zählt, setzt sich Edmund Husserl mit dem Problem der Geschichte im Allgemeinen und der geschichtlichen Entwicklung des europäischen Vernunftgedankens im Besonderen auseinander. Im Zentrum seiner Analysen steht dabei die Frage, ob das für die europäische Philosophie maßgebliche Rationalitätsverständnis, wie es sich seit der griechischen Antike entwickelt hat, lediglich ein beschränktes, kulturspezifisches Paradigma darstellt oder eine universale Bedeutung für die Menschheit als ganze besitzt. Im Zentrum von Husserls Analysen steht dabei das Bestreben, die positiven, unaufgebbaren Errungenschaften des europäischen Vernunftideals herauszuarbeiten, dabei zugleich aber auch gewisse verhängnisvolle Einseitigkeiten und Fehlentwicklungen in der neuzeitlichen Philosophie und Naturwissenschaft klar zu benennen und zu kritisieren.
Die phänomenologische Geschichtsphilosophie, die Husserl in seiner Krisis-Schrift entwirft, ist insofern von besonderer Aktualität, als sie das europäische Rationalitätsverständnis zu einer selbstkritischen Betrachtung der eigenen Geschichte nötigt, ohne die legitimen Ansprüche des philosophischen Denkens auf dem Altar eines vernunftskeptischen Kulturrelativismus zu opfern.
Im Rahmen des Blockseminars soll der Krisis-Text in der angegebenen Studienausgabe gemeinsam gelesen und in der Diskussion vertiefend erörtert werden.
Literatur: Edmund Husserl, Die Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie (hg. und mit einer Einl. versehen von Elisabeth Ströker), Hamburg, Meiner, 31996.
Ergänzende Lektüre:

  • Ernst Wolfgang Orth, Edmund Husserls „Krisis der europäischen Wissenschaften und die transzendentale Phänomenologie“: Vernunft und Kultur, Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1999.
  • Rudolf Bernet / Eduard Marbach / Iso Kern, Edmund Husserl: Darstellung seines Denkens, Hamburg, Meiner, 21996 (v.a. Kap. 9).

DozentIn

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Anzahl der freigegebenen Plätze für Gasthörende
5

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--