Semester: Wintersemester 2014/2015

4.08.004 Die sephardischen Juden


Veranstaltungstermine

  • Mo , 09.02.2015 14:00 - 18:00
  • Montag: 14:00 - 16:00, wöchentlich

DozentIn

Studienmodule

  • ges142 Geschichte des 19./20. Jahrhunderts
  • PB 184 Jüdische Kultur und europäische Moderne
  • pb184 Jüdische Kultur und europäische Moderne

Studienbereiche

  • PM 3: Religion, Geschichte und Philosophie
  • Studium generale / Gasthörstudium

Für Gasthörende / Studium generale geöffnet:
Ja

Hinweise zum Inhalt der Veranstaltung für Gasthörende
Der Zionismus, die jüdische Nationalbewegung, ist - obwohl häufig diskutiert - ein nur unzureichend bekanntes historisches Projekt. Das Seminar geht der Frage nach, wie diese Bewegung entstanden ist und welche Bedeutung sie im Judentum in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickeln konnte. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Strömungen und Konzeptionen vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltung stellt die Entwicklung in den welthistorischen Kontext und thematisiert insbesondere die Bedeutung des Holocaust für die Entstehung des heutigen Staates Israel. Es geht in dem Seminar nicht um eine Diskussion der israelischen Staatspolitik, sondern um die wissenschaftliche Analyse der Bewegung, die letztendlich zur Gründung des Staates führte.

Lehrsprache
deutsch