Semester: Sommersemester 2015

3.01.053 Klassiker der Erzähltheorie


Veranstaltungstermin

  • Dienstag: 08:00 - 10:00, wöchentlich

Beschreibung

Die Erzähltheorie - auch als Narratologie bezeichnet - ist als Theorie des (zumeist literarischen) Erzählens im literaturwissenschaftlichen Betrieb eine der bedeutendsten Literaturtheorien. Sie versucht insbesondere, Beschreibungsmodelle für Erzähltexte zu entwickeln, auf deren Basis intersubjektive Analysen möglich sein sollen, die wiederum als Grundlage für Interpretationen dienen können. In den vergangenen beiden Jahrzehnten ist eine umfassende Erweiterung der Erzähltheorie zu beobachten: Andere Medien - insbesondere der Film - geraten dabei ebenso in den Fokus wie weitere Kultur- und Literaturtheorien sowie andere Disziplinen; so gibt es beispielsweise Ansätze für eine feministische, kognitive oder kulturwissenschaftliche Narratologie. Entscheidend zu dieser Genese beigetragen hat die Entwicklung der deutschsprachigen Literaturwissenschaft im 20. Jahrhundert. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wie Käte Friedemann, Eberhard Lämmert, Käte Hamburger oder Franz Karl Stanzel haben zentrale Konzepte in die Debatte eingeführt. Heutzutage jedoch gilt die Erzähltheorie des französischen Literaturwissenschaftlers Gérard Genette als 'Lingua franca' der Narratologie.
In diesem Seminar verknüpfen wir Wissenschaftsgeschichte mit der kritischen Reflexion unterschiedlicher Analysemodelle. Ziel ist es, die zentralen Ideen der genannten Vertreterinnen und Vertreter der Erzähltheorie zu erarbeiten und kritisch zu reflektieren. Dazu werden wir in Auszügen die entscheidenden Werke wie "Die Rolle des Erzählers in der Epik" (Friedemann 1910), "Bauformen des Erzählens" (Lämmert, erstmals 1955), "Die Logik der Dichtung" (Hamburger, erstmals 1957), "Theorie des Erzählens" (Stanzel, erstmals 1979) und natürlich "Die Erzählung" (Genette) lesen und diskutieren.
In der zum Seminar gehörenden Übung werden die erarbeiteten Analysemodelle auf literarische Texte angewendet. Im Seminar "Klassiker der Erzähltheorie" werden daher überwiegend theoretische Texte gelesen. Die Bereitschaft zu entsprechend umfassenden Lektüren ist Voraussetzung für die Teilnahme.
Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit schriftlicher Ausarbeitung

DozentIn

Studienmodule

  • ger221 Gattungen, Gattungstheorien und Motive

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--