Semester: Sommersemester 2015

4.02.013 EXKURSIONSMODUL: Das alte Trier


Veranstaltungstermine

  • Di., 28.04.2015, 10:00 - 14:00
  • Di., 28.07.2015, 08:00 - 18:00
  • Do., 25.06.2015, 12:00 - 14:00
  • Do., 30.07.2015, 08:00 - 18:00
  • Mi., 29.07.2015, 08:00 - 18:00
  • Mo., 27.07.2015, 08:00 - 18:00

Beschreibung

Diese Veranstaltung ist ein eigenständiges Modul, das aus einer Blockveranstaltung zur Vor- und Nachbereitung und einer Exkursion besteht. Eine Kombination mit einer weiteren Veranstaltung ist NICHT notwendig.

Als älteste Stadt Deutschlands blickt Trier auf eine bewegte Geschichte zurück. Der römische Kaiser Augustus verlieh der Siedlung an der Mosel ca. 17 vor Christus die Stadtrechte. Trier stieg schnell auf und wurde im ausgehenden dritten Jahrhundert Kaiserresidenz. Konstantin residierte hier von 306 bis 316. Die großen Römerbauten prägen bis zum heutigen Tag das Bild der Stadt.
Nach dem Untergang des weströmischen Reiches wurde Trier in das fränkische Reich eingegliedert. Der Erzbischof der ehemaligen Kaiserresidenz war zugleich Stadtherr. Im Hoch- und Spätmittelalter sollte er zu den sieben Kurfürsten gehören, die den deutschen König wählten. Das Haus der Luxemburger, das im 14. Jahrhundert einige Herrscher stellte, besetzte zugleich den Posten des Erzbischofs. Trier behielt dadurch im Reich eine exponierte Stellung.
Die Exkursion, die vom 27.07.2015 bis zum 30.07.2015 stattfindet, soll den Studierenden die Möglichkeit geben, Triers bewegte Geschichte am Objekt kennenzulernen. Die Römerbauten, die im Mittelalter häufig völlig neuen Bestimmungen zugeführt wurden, schlagen dabei eine Brücke zwischen den beiden Epochen. Sie erlauben es auf diese Weise, „über den Tellerrand“ von Altertum bzw. Mittelalter zu schauen.

Hinweis zur Anmeldung: Sowohl die Antike als auch das Mittelalter stellen jeweils acht Plätze für die Exkursion bereit. Zudem wird es eine Nachrückerliste gegeben. Interessenten werden gebeten, ein Motivationsschreiben von maximal einer Seite zu verfassen, in dem sie erklären, weshalb sie an der Exkursion teilnehmen möchten. Die Schreiben für die Antike werden bis zum 31.03.2015 in das Fach von Lena Schönborn geworfen. Die Schreiben für das Mittelalter werden bis zum identischen Stichtag in das Fach von David Weiss geworfen.

Ablauf der Veranstaltung: Die Teilnehmer werden durch die Dozenten manuell zugelassen. Am 28.04.2015 wird es von 10:00 – 14:00 einen Vorbereitungstermin geben, auf dem die Referatsthemen zugeteilt werden. Zudem werden hier auch die technischen Fragen wie Reisedaten und Kosten geklärt. Der selbst zu tragende Anteil ist durch Zuschüsse der Abteilungen alte und mittelalterliche Geschichte studentengerecht. Nach der Exkursion wird es noch einen abschließend Blocktermin in den Semesterferien geben.

Lehrende

Studienmodule

  • ges112 Geschichte des Altertums
  • ges113 Geschichte des Altertums
  • ges114 Geschichte des antiken Mittelmeerraumes
  • ges122 Geschichte des Mittelalters
  • ges123 Geschichte des Mittelalters
  • ges124 Europäische Geschichte des Mittelalters
  • VM 1 Ursprünge Europas Antike 2: Religion, Gesellschaft, Rezeption
  • VM 2 Das Mittelalter als Wiege der Moderne 2

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--