Semester: Wintersemester 2017/2018

3.01.232 Frühromantik


Veranstaltungstermin

  • Montag: 16:00 - 18:00, wöchentlich

Beschreibung

Dieses Seminar kann nur zusammen mit dem Seminar 3.01.233 „Novalis“belegt werden. Anmeldung bitte über 3.01.232. Nach Anmeldeschluss werden die Teilnehmer/innen aus 3.01.232 in das zugehörige Seminar 3.01.233 importiert.


Dieses Seminar - das nur zusammen mit dem Seminar "Novalis" besucht werden kann - wird zentrale Texte der sogenannten Frühromantik diskutieren. Im Zentrum stehen dabei die Brüder Schlegel und Schleiermacher, hinzu kommen Wackenroder, Tieck, Runge und Kleist. Neben literarischen Texten werden theoretische Konzepte und Entwürfe zu entdecken sein, deren Modernität und Kühnheit bis heute immer wieder überraschen kann. Wichtige Themenkomplexe werden sein: die Frage nach einer "neuen Mythologie", unterschiedliche Kunst-Konzepte, die Rolle der Literaturkritik, die Entwicklung einer neuen Hermeneutik, die Entdeckung der "Nachtseiten der Naturwissenschaft" und ihr Verhältnis zur Literatur.

Zentrale Textgrundlage: Herbert Uerlings (Hg.): Theorie der Romantik (Reclam) und Friedrich Schlegel: Lucinde (Reclam). Weitere Literaturhinweise und -empfehlungen werden am Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.
Prüfungsart: Hausarbeit oder Referat mit Ausarbeitung

DozentIn

Lehrsprache
deutsch

empfohlenes Fachsemester
--